Cameo

"Game of Thrones": In dieser brutalen Szene wollte George R.R. Martin selbst auftreten

"Game of Thrones"-Schöpfer George R.R. Martin wäre beinahe selbst in der Serie aufgetreten.
+
"Game of Thrones"-Schöpfer George R.R. Martin wäre beinahe selbst in der Serie aufgetreten.

"Game of Thrones"-Schöpfer George R.R. Martin wollte eigentlich selbst in der HBO-Serie auftreten. Dabei hatte er eine ganz bestimmte, blutige Szene im Kopf. 

  • Die finale Staffel von "Game of Thrones" wurde im Jahr 2019 ausgestrahlt.
  • Autor George R.R. Martin hatte eigentlich einen Cameo-Auftritt geplant.
  • In einem Blog-Beitrag verrät der "Game of Thrones"-Schöpfer, weshalb er sich letztendlich dagegen entschieden hatte. 

Cameo-Auftritte von Autoren oder Film- und Serien-Schöpfern sind definitiv keine Seltenheit. So war es beispielsweise für den verstorbenen Comicautor Stan Lee üblich, schauspielerisch in Marvel-Produktionen mitzuwirken. Auch "Twilight"-Schöpferin Stephenie Meyer ist im ersten Film der Vampir-Saga für wenige Sekunden zu sehen. Ebenfalls nennenswert: Stephen King, der in vielen seiner Buchverfilmungen auftritt.

Und wie sieht es mit "Game of Thrones"-Schöpfer George R.R. Martin aus? Er ist in der erfolgreichen HBO-Serie kein einziges Mal zu entdecken, doch beinahe wäre auch er vor die Kamera getreten.

"Game of Thrones"-Schöpfer George R.R. Martin stand schon einmal vor der Kamera

Tatsächlich äußerte George R.R. Martin* sogar mehrmals den Wunsch, in der Serien-Adaption seiner erfolgreichen "Das Lied von Eis und Feuer"-Romane mitzuwirken. Einmal gelang ihm das sogar: In der Pilot-Folge von "Game of Thrones"* ist er als Gast bei der Hochzeit von Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und Khal Drogo (Jason Momoa) anwesend. Seinen Auftritt bekamen die Zuschauer allerdings nie zu Gesicht, da die besagte Episode noch einmal neu gedreht wurde.

Wie der Autor in einem Blog-Beitrag beschreibt, blieb er aber standhaft. Er hoffte anschließend, dass sein abgetrennter Kopf sowie die Köpfe der "Game of Thrones"-Produzenten David Benioff und D.B. Weiss neben Ned Starks (Sean Bean) Überresten am Roten Bergfried aufgespießt werden. Diesen Plan setzten die Macher allerdings nicht in die Tat um, da ihnen während der Dreharbeiten der 1. Staffel nicht genug Geld zur Verfügung stand.

Lesen Sie auch"Game of Thrones" - Fans dürfen sich auf ein neues Buch-Ende freuen.

George R.R. Martin hoffte auf einen Auftritt in dieser schrecklichen "Game of Thrones"-Szene

In der 3. Staffel der Serie startete George R.R. Martin einen erneuten Anlauf: Er wollte während der Roten Hochzeit brutal ermodert werden. Den Auftritt hätte der Autor als durchaus passend betrachtet, da er sich diese furchtbare Szene, in der unter anderem Rob Stark (Richard Madden) und Catelyn Stark (Michelle Fairley) sterben, schließlich selbst ausgedacht hatte.

Doch auch aus dieser Cameo wurde nichts. Als Begründung nennt Martin die Gefahr, dass sein Auftritt die Zuschauer in dieser wichtigen Szene möglicherweise zu sehr abgelenkt hätte.

Obwohl "Game of Thrones"* im Jahr 2019 zu Ende ging, hat der Autor allerdings noch eine Chance, im geplanten Spin-Off "House of the Dragon"* mitzuwirken. Es gibt also noch Hoffnungen auf einen Cameo-Auftritt.

Auch interessant"Game of Thrones" - Offizielle Erklärung zu letzter Szene von Daenerys enttäuscht Fans.

Video: "House of the Dragon" - HBO verfilmt "Game of Thrones"-Vorgeschichte

Mehr erfahren"Game of Thrones": George R.R. Martin kündigt nächstes Buch an - es könnte bald erscheinen.

soa

Das sind die Serien-Favoriten der Stars

Wenn Helene Fischer mal nich auf der Bühne steht, schaut sie sich auch gerne mal eine Serie an. Bild der Frau weiß auch, was ihr gefällt: Als wahrer Country-Fan mag sie "Nashville" ganz besonders. Die Serie handelt von einer Country-Sängerin, die am Ende ihrer Karriere angekommen ist.
Wenn Helene Fischer mal nich auf der Bühne steht, schaut sie sich auch gerne mal eine Serie an. Bild der Frau weiß auch, was ihr gefällt: Als wahrer Country-Fan mag sie "Nashville" ganz besonders. Die Serie handelt von einer Country-Sängerin, die am Ende ihrer Karriere angekommen ist. © picture alliance /Rolf Vennenbernd/dpa
Der Musiker Ed Sheeran schreibt gerne romantische Songs. Eine seiner Lieblingsserien ist allerdings alles andere als romantisch. "Family Guy" setzt nämlich mehr auf Satire und Komik. In einer Folge wird der Sänger übrigens sogar erwähnt - wie Radio Hamburg berichtet.
Der Musiker Ed Sheeran schreibt gerne romantische Songs. Eine seiner Lieblingsserien ist allerdings alles andere als romantisch. "Family Guy" setzt nämlich mehr auf Satire und Komik. In einer Folge wird der Sänger übrigens sogar erwähnt - wie Radio Hamburg berichtet. © picture alliance/Keith Mayhew/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa
Barack Obama schaut Fernsehen? Ja, der ehemalige Präsident der USA sieht sich sogar gerne mal die ein oder andere Serie an. Zu seinen Favoriten zählen das hochgelobte Krimidrama "The Wire" sowie "Breaking Bad".
Barack Obama schaut Fernsehen? Ja, der ehemalige Präsident der USA sieht sich sogar gerne mal die ein oder andere Serie an. Zu seinen Favoriten zählen das hochgelobte Krimidrama "The Wire" sowie "Breaking Bad". © picture alliance/dpa/Sven Hoppe
Doch nicht nur Barack Obama ist ein großer Fan von "Breaking Bad". Auch Sängerin Rihanna kann mit der spannenden Geschichte um Hauptfigur Walter White etwas anfangen und hat die Serie bis zu ihrem Finale verfolgt.
Doch nicht nur Barack Obama ist ein großer Fan von "Breaking Bad". Auch Sängerin Rihanna kann mit der spannenden Geschichte um Hauptfigur Walter White etwas anfangen und hat die Serie bis zu ihrem Finale verfolgt. © picture alliance / Andrew Cowie/EPA/dpa
Was schaut sich eine gefühlvolle Sängerin wie Adele wohl in ihrer Freizeit an? Die Antwort lautet: "The Walking Dead". Das scheint gar nicht zu passen, doch Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und manchmal durchaus überraschend.
Was schaut sich eine gefühlvolle Sängerin wie Adele wohl in ihrer Freizeit an? Die Antwort lautet: "The Walking Dead". Das scheint gar nicht zu passen, doch Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und manchmal durchaus überraschend. © picture alliance/Andrew Cowie/EPA/dpa
Nein, der "Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin nennt definitiv nicht die gleichnamige Serie als seinen größten Favoriten. Stattdessen verriet er Entertainment Weekly, dass "Ozark" es ihm angetan hat. Besonders gefällt ihm der Netflix-Krimi aufgrund der tiefgründigen Charaktere.
Nein, der "Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin nennt definitiv nicht die gleichnamige Serie als seinen größten Favoriten. Stattdessen verriet er Entertainment Weekly, dass "Ozark" es ihm angetan hat. Besonders gefällt ihm der Netflix-Krimi aufgrund der tiefgründigen Charaktere. © picture alliance /dpa/Christian Charisius
Kim Kardashian ist kein großer Fan von Serien mit fiktiven Handlungen. Stattdessen sieht sie sich gerne Nachrichtensendungen wie "Dateline" oder dokumentarische Serien wie "Forensic Files", wie TheTalko berichtet.
Kim Kardashian ist kein großer Fan von Serien mit fiktiven Handlungen. Stattdessen sieht sie sich gerne Nachrichtensendungen wie "Dateline" oder dokumentarische Serien wie "Forensic Files", wie TheTalkoberichtet. © picture alliance/Willy Sanjuan/Invision/AP/dpa
Chris Pratt, den viele aus den "Guardians of the Galaxy"-Filmen von Marvel kennen, war genauso wie Millionen von anderen Menschen insbesondere von einer Serie begeistert: "Game of Thrones". Seine Lieblingsfigur ist übrigens Arya Stark.
Chris Pratt, den viele aus den "Guardians of the Galaxy"-Filmen von Marvel kennen, war genauso wie Millionen von anderen Menschen insbesondere von einer Serie begeistert: "Game of Thrones". Seine Lieblingsfigur ist übrigens Arya Stark. © dpa/picturealliance/Jörg Carstensen
Trotz der vielen Kinder, um die sich Angelina Jolie kümmern muss, findet die Schauspielerin gelegentlich Zeit um den Fernseher anzuschalten. Was sie sich ansieht? Die Zeichentrickserie "King of the Hill"! Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Kinderserie, sondern um Zeichentrick mit knallharter Satire für ein erwachsenes Publikum.
Trotz der vielen Kinder, um die sich Angelina Jolie kümmern muss, findet die Schauspielerin gelegentlich Zeit um den Fernseher anzuschalten. Was sie sich ansieht? Die Zeichentrickserie "King of the Hill"! Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Kinderserie, sondern um Zeichentrick mit knallharter Satire für ein erwachsenes Publikum. © picture alliance /Yui Mok/PA Wire/dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

„Jane the Virgin“: Wird es eine 6. Staffel auf Netflix geben?
„Jane the Virgin“: Wird es eine 6. Staffel auf Netflix geben?
„The Boys“-Darsteller sprechen Warnung aus: 3. Staffel kommt nur unter einer Bedingung
„The Boys“-Darsteller sprechen Warnung aus: 3. Staffel kommt nur unter einer Bedingung
„365 Days“: Wann erscheint der 2. Teil auf Netflix? Alle Details im Überblick
„365 Days“: Wann erscheint der 2. Teil auf Netflix? Alle Details im Überblick
Neu auf Netflix: Filme und Serien, die im August 2020 erscheinen
Neu auf Netflix: Filme und Serien, die im August 2020 erscheinen

Kommentare