Erschreckende Resultate

Nach „Game of Thrones“-Aus: Pay-TV-Sender erlebt drastischen Einbruch der Zuschauerzahlen

Drachen aus der Serie „Game of Thrones“.
+
Nach dem Ende von „Game of Thrones“ hat HBO viele Zuschauer verloren.

„Game of Thrones“ endete 2019. Ein Blick auf die Einschaltquoten im Jahr 2020 zeigt, dass ein Sender ganz besonders unter dem Serien-Aus leidet.

Wer an „Game of Thrones“* zurückdenkt, hat womöglich gemischte Gefühle in Bezug auf die einzelnen Staffeln. Während die ersten Seasons weitestgehend gelobt wurden, mussten die Macher nach dem Finale viel Kritik über sich ergehen lassen. Zu schnell habe man die Handlung in den letzten Folgen abschließen wollen. Dadurch sei beispielsweise die Charakterentwicklung von Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) in eine unglaubwürdige Richtung verlaufen. Zumindest lautete so eine Anschuldigung vieler Zuschauer.

Trotzdem lockte „Game of Thrones“ bis zuletzt viele Zuschauer an. So nannte das Wirtschaftsmagazin Forbes beispielsweise eine Rekordmenge von 19,3 Millionen Zuschauer, die sich alleine auf dem Pay-TV-Sender HBO und den dazugehörigen Plattformen das Finale angesehen haben. Laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen lag der vorherige HBO-Rekord bei 13,4 Millionen Zuschauern. Diese ließen sich den Auftakt der 4. Staffel von „The Sopranos“ im Jahr 2004 nicht entgehen.

HBO mit einbrechenden Zuschauerzahlen nach „Game of Thrones“-Ende

Mit „Game of Thrones“ konnte HBO einen wahren Hit landen. Nach dem Serien-Ende hat es der amerikanische Sender aber alles andere als leicht. Das Magazin Variety stellte in einem Jahresrückblick 2020 fest, dass HBO in den letzten Monaten massiv an Zuschauern verlor. Mehr als die Hälfte des TV-Publikums im Alter von 18 Jahren bis 49 Jahren sei weggefallen. Gesamt habe der Sender 38 Prozent seiner Zuschauer im letzten Jahr einbüßen müssen – trotz neuer, hochgelobter Produktionen wie „Watchmen“ oder „The Undoing“.

Auch interessant: Neue TV- und Sky-Konkurrenz? Amazon beantragt Rundfunklizenz für Prime Video.

Video: Spin-Off von „Game of Thrones“ – Dieser „The Crown“-Darsteller soll dabei sein

Mehr erfahren: Hochgelobte Netflix-Serie plötzlich abgesetzt – Showrunner deutet geheime Pläne an.

HBO konzentriert sich auf neuen Streamingdienst – er soll bald nach Europa kommen

Das Magazin ScreenRant geht davon aus, dass der Zuschauerverlust die aktuellsten Entwicklungen rund um HBO befeuerte. So kündigte Warner Media, Eigentümer von HBO, kürzlich an, alle kommenden Kino-Filme parallel auf dem Streamingdienst HBO Max veröffentlichen zu wollen. Das sei aufgrund der Corona-Situation notwendig, gleichzeitig erhofft man sich vermutlich viele zahlende Neukunden. Auch ein Start von HBO Max in Europa soll in diesem Jahr erfolgen. Allerdings gäbe es bislang keine Pläne, die großen Kino-Blockbuster außerhalb der USA zur Verfügung zu stellen. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Lesen Sie auch: Beeilung ist angesagt: Netflix wirft über 40 Inhalte im Januar 2021 aus dem Angebot.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare