1. tz
  2. Leben
  3. Serien

House of the Dragon: Sonoya Mizuno als Mysaria

Erstellt:

Kommentare

Sonoya Mizuno in House of the Dragon und in Maniac
Sonoya Mizuno in „House of the Dragon“ und in „Maniac“ © Ollie Upton/HBO, Michele K. Short/ Netflix

Erst seit zehn Jahren steht die britische Schauspielerin Sonoya Mizuno vor der Kamera, hat in der kurzen Zeit jedoch schon fleißig an ihrer Vita gearbeitet. Nun ist sie als Mysaria in House of the Dragon zu sehen. 

Seit der ersten Episode der „Game of Thrones“-Serie „House of the Dragon“ ist bereits deutlich, dass es die weiblichen Charaktere sind, die nicht nur die Story vorantreiben sondern auch die Herzen der Zuschauer erobern. Während die royalen Figuren lange im Fokus stehen, schiebt sich nun auch langsam eine andere Frau ins Zentrum des Interesses. Mysaria ist die Geliebte des Prinzrebellen Daemon Targaryen und wird von ihm - sehr zum Unmut seines Bruders - als seine zukünftige Frau vorgestellt. Und auch die Verlobte wider Willen ist alles andere als begeistert. Anders als die Prinzessinnen ist Mysaria nicht mit dem goldenen Löffel im Mund aufgewachsen. Sie wurde bereits öfter verkauft als sie sich erinnern kann, erzählt sie Daemon. Sie sucht keine Macht, sie sucht Sicherheit. Doch manche Menschen scheinen zu Großem bestimmt zu sein…

Die mysteriöse Frau wird von der Darstellerin Sonoya Mizuno zum Leben erweckt. Die studiert zunächst an der Royal Ballet School und tanzt unter anderem in der Kompanie der Semperoper in Dresden. Neben ihrer Karriere als Ballerina modelt sie. Doch 2015 ergattert sie die Hauptrolle in einem Film, der sich zum Kritiker- und Publikumsliebling mausert. Welcher das ist und wo man sie seitdem auf Mattscheibe und Leinwand erleben konnte, lest Ihr bei Serienjunkies.de. (Nadja Spielvogel)

Auch interessant

Kommentare