Vergleich der Streaming-Riesen

Netflix, Amazon Prime Video und Disney+: Das zahlen die Streaming-Giganten wirklich für ihre Produktionen

Netflix
+
Die Streaming-Riesen Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ im Vergleich.

Wir vergleichen die drei großen Streaming-Riesen Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ miteinander und beurteilen das zukünftige Serien- und Filmangebot.

  • Preisvergleich der Abonnements von Disney+*, Amazon Prime Video und Netflix*.
  • Netflix investiert knapp das doppelte Budget in seine Eigenproduktionen wie Disney+ und Amazon Prime Video zusammen.
  • Dienstleistungen über die Streaming-Angebote hinaus.

Viele klassische TV-Sendungen finden nach und nach ihren Weg auf diverse Streaming-Plattformen. Gleichzeitig taucht gefühlt täglich ein neuer Streaming-Anbieter auf. Für welchen Streamingdienst man sich letztendlich entscheidet, ist individuell und hängt von verschiedenen Faktoren wie der Benutzerfreundlichkeit, dem monatlichen Abo-Preis oder dem Serien- und Filmangebot ab.

Preisvergleich von Netflix, Amazon Prime Video und Disney+

Amazon Prime Video und Disney+ kann man jährlich sehr günstig abonnieren für 70 Euro im Jahr, oder monatlich für 6,99 Euro. Knapp dahinter startet das günstigste Paket von Netflix mit 7,99 Euro pro Monat. In diesem Basis-Paket ist allerdings nur ein Nutzeraccount enthalten und die Serien und Filme werden in SD-Qualität gestreamt. Wenn man HD-Qualität bevorzugt, sollte man das Standard-Paket für 11,99 Euro pro Monat buchen und kann sich über das gleichzeitige Streamen auf zwei Accounts freuen. Die Premium-Nutzung in UHD Qualität kostet 15,99 Euro pro Monat und ist auf vier verschiedenen Profilen verfügbar.

Auch interessant: Netflix im Juni 2020: Das sind die neuen Film- und Serien-Highlights.

Investitionen von Netflix, Amazon und Disney+ in Eigenproduktionen

Um das Serien-Angebot kontinuierlich aufzustocken, setzen die Streaming-Giganten auf Eigenproduktionen oder lizenzieren neue Formate. Das Online-Portal Filmstarts berichtet unter Berufung auf Bloomberg Media von den geplanten Investitionen von Netflix, Amazon und Disney+.

Spitzenreiter ist Netflix mit einer Investition von 16 Milliarden Dollar in neue Eigenproduktionen und verschiedene Rechte-Pakete an bestehenden Filmen und Serien. Der amerikanische Streaming-Dienst gibt somit knapp doppelt so viel Geld für seine neuen Formate aus wie Amazon und Disney+ zusammen.

Amazon gibt 7 Milliarden Dollar für neuen Content aus. Jedoch bietet ein Amazon-Abo dem User zahlreiche weitere Angebote über das reine Streaming hinaus an. Die Abonnenten freuen sich beispielsweise über kostenlose und schnellere Lieferungen sowie Spiele aus der Fußball-Bundesliga oder die Nutzung der Amazon Music Bibliothek.

Disney+bildet auf den ersten Blick das Schlusslicht mit 1,5 Milliarden Dollar. Hier muss man allerdings berücksichtigen, dass die Rechte an Blockbustern nicht mit eingerechnet sind. Filme aus dem Marvel und Star-Wars-Universe werden nach dem Kinostart exklusiv auf dem hauseigenen Streaming-Dienst ausgestrahlt.

Video: Erfolg von Disney+ mit 50 Millionen Abonnenten

Lesen Sie auch: Veränderung auf Netflix: Diese Serien und Filme sind die Favoriten der Nutzer.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare