Seltsames Verhalten

„Ginny & Georgia“ auf Netflix: Fans sind genervt von „extrem unsympathischer“ Hauptfigur

Trotz der Beliebtheit der Netflix-Serie „Ginny & Georgia“, haben viele Fans etwas auszusetzen. Eine Figur kommt bei den Zuschauern beispielsweise nicht gut an.

„Hey ‚Ginny & Georgia‘*, 2010 hat angerufen und möchte seinen schlechten, zutiefst frauenfeindlichen Witz zurück.“ Diesen Satz veröffentlichte Taylor Swift Anfang März 2021 auf Twitter. Konkret kritisierte der Superstar eine Bemerkung der Figur Ginny (Antonia Gentry), die sarkastisch auf die häufig wechselnden Partner von Swift anspielte. Der Künstlerin gefiel das gar nicht. Die Meinungen ihrer Fans zu dieser Angelegenheit waren jedoch gespalten. Einige stimmten ihr zu, andere betrachteten Swifts Tweet als völlig übertrieben.

In Bezug auf eine Sache sind sich viele Zuschauer aber einig: Ginny, die sich den Kommentar über Swift nicht verkneifen konnte, wirkt über die gesamte Serie hinweg unsympathisch und nervig. Mehrere Netflix-Nutzer teilen diese Ansicht auf Reddit und diskutieren über die unlogischen Entscheidungen der Teenagerin.

„Ginny & Georgia“: Netflix-Nutzer sind genervt von Hauptfigur Ginny

„Ich habe mir gerade die 1. Staffel von ‚Ginny & Georgia‘ angesehen und muss sagen, dass Ginny extrem unsympathisch ist. Ich verstehe ihren Charakter einfach nicht und was wir denken sollen, wer sie ist. [...] Sie ist undankbar und regt sich ständig darüber auf, dass ihr Mutter Geheimnisse hat“, erklärt ein Reddit-Nutzer in einem allgemeinen Thread über die Netflix-Serie. Weitere Nutzer stimmen dieser Meinung zu. Sie erklären, dass die Jugendliche schwer durchschaubar ist und viele unlogische Entscheidungen trifft. Dazu zählt beispielsweise ihr Entschluss, dem Nachbarsjungen Marcus (Felix Mallard) bereits in der ersten Folge sehr nahezukommen, obwohl sich die beiden kaum kennen.

Selbst zum Ende der 1. Staffel hin, scheint sich Ginnys Verhalten nicht zu bessern: „Ich bin bei der 8. Folge und es tut mir Leid, dass ich das sagen muss, aber Ginny ist eine Zicke. Sie geht mir so auf die Nerven“, schreibt ein weiterer Reddit-Nutzer. Trotz des negativen Eindrucks, wurde „Ginny & Georgia“ beispielsweise auf IMDb sehr gut bewertet. Derzeit kommt die Serie auf 7,2 von 10 möglichen Sternen. In Deutschland hält sie sich seit ihrer Veröffentlichung Ende Februar 2021 zudem wacker auf dem 1. Platz der Netflix-Top-10 (Stand: 10. März 2021).

Lesen Sie auch: Beste Serien auf Netflix: Diese Produktionen haben die höchsten Bewertungen.

„Ginny & Georgia“: Netflix-Nutzer erklären, warum Ginny so unsympathisch sein muss

Viele scheinen zuzustimmen, dass Ginny eine unangenehme Figur ist. Doch nicht jeder stört sich daran. So erklären einige Reddit-Nutzer, weshalb ihr undurchschaubares Verhalten völlig legitim ist: „Ich glaube, dass Ginny gar nicht sympathisch wirken soll und wir sollen ihre Entscheidungen auch nicht nachvollziehen können. Der Zuschauer fühlt sich in Bezug auf das Mädchen hin- und hergerissen und verwirrt, weil das genau die Art und Weise ist, wie sich Ginny selbst fühlt. Es ist schwer, Ginny zu mögen, weil sie noch kein Selbstbewusstsein hat und nicht weiß, wer sie eigentlich sein möchte.“

Ein weiterer User ergänzt, dass diese Zerrissenheit ein Hinweis auf eine positive Charakterentwicklung in der 2. Staffel sein könnte. Sollte es eine Fortsetzung geben, findet Ginny in neuen Folgen womöglich zu mehr Selbstbewusstsein, um ihre schwierigen Teenagerjahre zu überwinden. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant: „Ginny & Georgia“ auf Netflix: Fans sind genervt von „extrem unsympathischer“ Hauptfigur.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Rubriklistenbild: © Netflix

Auch interessant

Kommentare