1. tz
  2. Leben
  3. Serien

Netflix setzt „Grand Army“ nach nur einer Staffel ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claire Weiss

Kommentare

 Vier Teenager in einem Schuhgeschäft.
„Grand Army“ wird nach nur einer Staffel von Netflix abgesetzt. © JASPER SAVAGE/NETFLIX

„Grand Army“ wurde von Fans sowie Kritikern gelobt. Doch eine Fortsetzung der Netflix-Serie soll es trotzdem nicht geben.

„Grand Army“ ist nicht wie andere Teenie-Serien*. Überspitze Dramen und Highschool-Intrigen haben hier keinen Platz. Fünf Schüler und Schülerinnen der größten öffentlichen Highschool Brooklyns – der Grand Army – versuchen ihren Platz in der Welt zu finden. Jeder von ihnen hat mit seinen ganz persönlichen Problemen zu kämpfen. Muss sich mit Slutshaming, Ausgrenzung, sexueller Orientierung oder Missbrauchserfahrungen auseinandersetzen. Doch die Teenies gehören verschiedenen Cliquen an. Sie bleiben unter sich, haben zu anderen Gruppen kaum Berührungspunkte. Die Cliquen unterscheiden sich in Interessen, Hautfarbe und sozialem Status. Fans lobten „Grand Army“ für die vielfältige Besetzung und die offenen Diskussionen über Rassismus, Vergewaltigungskultur und Sex. Doch nun wurde die Serie nach nur einer Staffel von Netflix abgesetzt.

Lesen Sie auch: „Élite“ Staffel 4: Fans sind sauer wegen Dreiecksbeziehung von Ari, Guzman und Samuel.

Netflix verlängert „Grand Army“ nach Staffel 1 nicht

Dass Netflix einer Serie nach dessen Auftakt-Staffel keine weitere Chance gibt, ist leider kein unbekanntes Phänomen. Doch die Enttäuschung über das Ende von „Grand Army“ scheint besonders groß zu sein. Im Oktober 2020 erschien die erste Staffel bei Netflix. Fans waren sofort begeistert von der Vielfalt der Besetzung. Die Serie hatte keine Angst davor, schwierige Themen offen zu diskutieren. Ihren Frust über das Serien-Aus lassen Zuschauende nun auf Twitter aus.

„Netflix macht 10.000 Staffeln von so einem Schrott ‚Riverdale‘ aber cancelt ‚Grand Army‘ und ‚The Society‘ nach einer Staffel!?“, zeigt sich ein Fan fassungslos. Eine andere ist aus einem ganz bestimmten Grund enttäuscht: „Die Ironie, dass ‚Grand Army‘ eine Serie, in der auch Vergewaltigung und die ausbleibenden Folgen für die Täter thematisiert wurde, gecancelt wird, bevor das Opfer irgendwie Gerechtigkeit erfährt, tut dann doch weh.“

Video: Verliert Netflix seinen Marktvorsprung?

„Grand Army“-Fans hoffen noch immer auf eine Fortsetzung

So ganz aufgegeben haben die Fans noch nicht. Aktuell zirkuliert der Hashtag #RenewGrandArmy im Netz. Falls Netflix selbst die Serie nicht fortsetzt, hoffen Zuschauende nun, dass ein anderer Streaming-Dienst die beliebte Serie aufgreifen wird. Zwar gibt es in der ersten Staffel einen Handlungsabschluss, das Ende hat aber auch Fortsetzungs-Potential. (cw) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Teen-Dramen auf Netflix: Zehn Serien, die Sie nicht verpassen sollten.

Auch interessant

Kommentare