Erst einmal nur Hardware

Neue Konkurrenz für Netflix und Co.? US-Streaminganbieter kommt nach Deutschland

Die Logos der Streamingdienste Amazon Prime Video, Netflix, amazon music und youtube ist auf einem Fernseher.
+
Netflix, Prime Video und Co. müssen sich warm anziehen. Mit Roku kommt der führende US-Streaminganbieter nach Deutschland.

Mit Roku kommt ein neuer starker Konkurrent auf den Streaming-Markt. Noch in diesem Jahr ist Roku in Deutschland verfügbar.

Kommt auf Netflix*, Amazon und Co. bald ein neuer Konkurrent zu? Mit dem US-Streaminggigant Roku kommt noch in diesem Jahr ein neuer Streamingdienst nach Deutschland. Dies gab das Unternehmen in Berlin bekannt. So verriet Roku-Manager Arthur van Rest, dass Streaming in Deutschland auf dem besten Weg sei, die dominierende Form der Verbreitung von TV-Inhalten zu werden. „Der Start in Deutschland ist ein wichtiger nächster Schritt in unserer internationalen Expansion.“ Roku ist dabei nicht der erste Konkurrent für Netflix und Amazon*.

Neuer Streamingdienst in Deutschland: Was bedeutet das für Netflix und Co.?

Was bedeutet die Internationalisierung von Roku also für die Streaminganbieter wie Netflix? Das US-Unternehmen darf zunächst einmal durchatmen. Denn Roku bleibt in Deutschland seinem Kerngeschäft vorerst treu und legt den Fokus auf TV-Streaminggeräte. Das an der Nasdaq notierte Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von Streaminggeräten. Noch in diesem Jahr will Roku seine Geräte in Deutschland auf den Markt bringen und damit vor allem Amazon mit dem Fire TV Stick oder Apple TV sowie Google Chromecast ordentlich Konkurrenz machen.

In den USA ist TV-Streaminganbieter Roku bereits Marktführer. Nun kommen die Produkte auch nach Deutschland.

Mit Sticks und Set-Top-Boxen wurde Roku zu einem der führenden Hersteller auf dem Markt. Mit Roku können Nutzer Streamingdienste wie Netflix, Prime Video oder Disney+ empfangen. Für den deutschen Markt sollen zudem Sky Ticket, TVNOW und weitere Dienste integriert werden. So will Roku die komplette Bandbreite an Streamingdiensten für den deutschen Endverbraucher abdecken.

Lesen Sie auch: Streaming umsonst? Darum könnten Folgen von Netflix-Serien bald kostenlos zur Verfügung stehen.

Spekulationen um Roku: Was kann der neue Konkurrent auf dem Streaming-Markt?

Die Streamingsticks von Roku können mit jedem beliebigen Fernseher verbunden werden und machen diesen zu einem Smart-TV mit allen Funktionen und Zugriff auf Tausende von Apps. Zum Deutschland-Start werden die US-Inhalte, die Roku als Streamingdienst anbietet, jedoch nicht verfügbar sein. Netflix und Disney+ können also aufatmen. Welche Player von Roku in Deutschland verfügbar sein werden, darüber kann bislang nur spekuliert werden. Das US-Unternehmen will sich erst in den kommenden Wochen dazu äußern.

Apropos Netflix: Roku wurde mit Streamingdiensten wie Netflix groß. 2008 schaffte das US-Unternehmen den Durchbruch mit dem ersten Player, mit dem man Services wie Netflix auf dem TV streamen konnte. Roku wurde 2002 in Kalifornien gegründert und beschäftigt mittlerweile über 2.000 Mitarbeiter. 2020 kam das US-Unternehmen auf einen Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar. Gewinne generiert Roku vor allem durch seine Hardware, Werbeeinnahmen für kostenlos gestreamte Inhalte sowie durch Abo-Provisionen für Netflix, Prime Video und weitere Dienste. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare