Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval

Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval

Streaming

"Ragnarök" jetzt auf Netflix: Wenn Klimawandel auf Götter trifft - worum gehts?

In der norwegischen Stadt Edda spielt das Wetter verrückt und die Einwohner glauben an das Ende der Welt. Doch was steckt wirklich dahinter?

  • Mit "Ragnarök" startet die erste norwegische Netflix-Serie.
  • Sie spielt mit der nordischen Mythologie und dem drohenden Klimawandel.
  • Ein Junge versucht dem Geheimnis in der Kleinstadt auf den Grund zu gehen.

Ragnarök beschreibt in der nordischen Mythologie den Untergang der alten Götter und die Erschaffung einer neuen Welt. In der gleichnamigen Netflix-Serie aus Norwegen hat Ragnarök stattgefunden, genauer gesagt in der fiktiven Stadt Edda. Diese wird allerdings durch den Klimawandel bedroht.

Darum geht's in der Serie "Raganrök"

Im Sommer herrscht Dürre und der Winter ist viel zu warm. Die Einwohner von Edda befürchten einen Weltuntergang. In dieser Zeit kommt der mysteriöse Magne mit seiner Familie in das beschauliche Städtchen. Magne und sein Bruder Laurtis bemerken schnell, dass in Edda nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Die Firma Jutul Industries hat die Stadt in der Hand und verschweigt etwas. Magne und sein Bruder lernen in ihrer neuen Schule Isolde kenne. Das Mädchen ist einer großen Verschwörung auf der Spur und die drei beginnen, dem Geheimnis von Jutul auf den Grund zu gehen. Dieses hat offenbar mit der nordischen Mythologie zu tun.

Ebenfalls spannend: Die besten Serien im Februar 2020 auf Netflix und Amazon Prime.

Eine Anspielung auf die nordische Mythologie und den Untergang der Götter

Diese spielt in "Ragnarök" eine große Rolle. Nicht nur der Titel der Serie ist ein Verweis auf die mythischen Göttererzählungen aus dem hohen Norden. Der Stadtname Edda ist eine Anlehnung auf eines der berühmtesten Werke von Snorri Sturluson über die nordischen Götter. In dieser wird auch die Ragnarök beschrieben - das Schicksal der Götter.

Die Ragnarök beschreibt die Geschichte und den Untergang der Götter in der nordischen Mythologie. Diese wird in der Völuspá vorhergesagt. Demnach kommt es zum Kampf der Götter (Asen) gegen die Riesen (Jötunn), der mit dem Untergang der Welt endet. In der Schlacht sterben alle Asen - auch Thor und Loki. Selbst Allvater Odin überlebt den Kampf nicht. Nur seine sowie Thors Söhne Vidar, Vali, Magni und Modi.

Lesen Sie auch: Netflix-Abonnenten müssen jetzt stark sein - Gleich zwei neue Serien werden abgesetzt.

Allerdings wird Odin als Fimbultyr wiedergeboren und der Ase erschafft eine neue Welt, in der Ordnung und Chaos im Gleichgewicht stehen. Inwieweit die Mythologie der Edda in der Netflix-Serie "Ragnarök" zum Tragen kommt, muss sich in den insgesamt sechs Folgen der ersten Staffel zeigen.

Auch interessant: "The Witcher" - In Staffel 2 gibt es eine gravierende Änderung.

anb

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Rubriklistenbild: © Netflix

Auch interessant

Meistgelesen

Streaming im Februar 2020: Das sind die besten Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky
Streaming im Februar 2020: Das sind die besten Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky
"Locke & Key" auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel geben?
"Locke & Key" auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel geben?
"The Last Kingdom": 4. Staffel so gut wie fertig - Wann geht es weiter?
"The Last Kingdom": 4. Staffel so gut wie fertig - Wann geht es weiter?
Trotz spannendem Kampf in 10. Staffel: Zuschauer sind unzufrieden mit "The Walking Dead"
Trotz spannendem Kampf in 10. Staffel: Zuschauer sind unzufrieden mit "The Walking Dead"

Kommentare