1. tz
  2. Leben
  3. Serien

Netflix plant gleich zwei „Red Notice“-Fortsetzungen

Erstellt:

Von: Sophie Waldner

Kommentare

„Red Notice“ mit Ryan Reynolds, Dwayne Johnson und Gal Gadot ist seit 12. November auf Netflix verfügbar.
„Red Notice“ mit Ryan Reynolds, Dwayne Johnson und Gal Gadot ist seit 12. November auf Netflix verfügbar. © Red Notice/Netflix

Für „Red Notice“ holte sich Netflix drei Megastars ins Boot – und das zahlte sich aus. Der Film wurde zum Megaerfolg und bekommt somit gleich zwei Fortsetzungen.

Netflix* schaffte es für den Raubfilm „Red Notice“ die Superstars Gal Gadot, Ryan Reynolds und Dwayne Johnson an Land zu ziehen. Dafür musste der Streamingdienst sicher ordentlich blechen. Immerhin gehören die drei zu den bestbezahlten Hollywoodstars. Dass sich der tiefe Griff in den Geldbeutel gelohnt hat, ist kein Geheimnis. Mit über 360 Millionen geschauten Stunden in den ersten 28 Tagen nach Veröffentlichung, ist „Red Notice“ weiterhin der populärste Netflix-Film. Dicht gefolgt von „Don´t Look Up“ mit Leonardo Di Caprio und Jennifer Lawrence.

Dass es eine „Red Notice“- Fortsetzung geben würde, war zu erwarten. Immerhin lässt die Schlussszene darauf schließen – und eben auch der Megaerfolg. Nun sind Informationen durchgesickert, dass „Red Notice“ gleich zwei Fortsetzungen bekommen wird.

„Red Notice“: Netflix plant zwei weitere Filme

Wie das US-Magazin Deadline berichtet, plant der Streaming-Riese, „Red Notice“ um zwei weitere Filme zu verlängern. Die Produktion für den ersten Film sollen demnach 2023 starten. Bisher wäre man aber noch in den Anfängen. Zudem müssen Termine gefunden werden, an denen alle drei Superstars Zeit haben. Auch die Verträge mit Gadot, Reynolds und Johnson stehen noch aus. Regisseur und Drehbuchautor Rawson Marshall Thurbers habe aber schon mit dem Schreiben der weiteren „Red Notice“-Teile begonnen. Außerdem plane man die Filme „back-to-back“ zu drehen, also an einem Stück.

Lesen Sie auch: Netflix erhöht 2022 die Preise – das müssen die Kunden jetzt zahlen.

„Ocean‘s Eleven“ als Vorbild für „Red Notice“-Fortsetzungen

Deadline berichtet außerdem, dass neben dem Trio noch weitere Charaktere hinzugefügt werden sollen. Ähnlich wie bei „Ocean‘s Eleven“ wird es dann eine Art Raubfilm-Ensemble geben. Allerdings steht noch aus, welche Stars sich dem Super-Trio anschließen werden. (swa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare