1. tz
  2. Leben
  3. Serien

"The Big Bang Theory": Unerwartet - So würde Sheldon auf die Coronavirus-Pandemie reagieren

Erstellt:

Von: Sophia Adams

Kommentare

Wie würde Sheldon (Jim Parsons) auf die Coronavirus-Pandemie reagieren? Der Showrunner der Serie hat eine Vermutung.
Wie würde Sheldon (Jim Parsons) auf die Coronavirus-Pandemie reagieren? Der Showrunner der Serie hat eine Vermutung. © picture alliance/Nina Prommer/dpa

Wäre die Coronavirus-Pandemie in der Welt der Sitcom "The Big Bang Theory" ausgebrochen, würde Sheldon womöglich in Panik verfallen. Oder etwa doch nicht?

Seit mehreren Wochen hat sich der Alltag von Tausenden von Menschen aufgrund des Coronavirus drastisch verändert. Unzählige Länder versuchen mit Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverboten die rasche Verbreitung einzudämmen. Die Welt steht damit vor einer völlig neuen Herausforderung.

Es ist davon auszugehen, dass die aktuellen Geschehnisse sehr bald schon in Serien und Filmen direkt oder indirekt aufgegriffen werden. Insbesondere in Bezug auf Sitcoms bietet es sich an, Quarantäne-Maßnahmen oder gar eine ganze Pandemie für ein, zwei Folgen zu thematisieren.

Coronavirus und "The Big Bang Theory": Was würde Sheldon Cooper tun?

Ein besonders spannendes Gedankenexperiment: Wie würde der neurotische Sheldon Cooper (Jim Parsons)* reagieren, wenn er aufgrund einer Pandemie das Haus nicht verlassen dürfte? Fans erinnern sich in diesem Zusammenhang vielleicht an eine Folge, in der Penny (Kaley Cuoco)* einen vom Sperrmüll geretteten Sessel in ihre Wohnung stellt. Nachdem Sheldon davon erfährt, plagen ihn die Nacht darauf fürchterliche Albträume. In einer weiteren Episode desinfizierte der brillante Wissenschaftler voller Panik seinen Mund, nachdem er aus Leonards (Johnny Galecki) Glas getrunken und versehentlich die falsche Serviette verwendet hat.

Einige Zuschauer können sich nun womöglich schon ausmalen, wie sich der "The Big Bang Theory"-Protagonist im Fall einer Pandemie verhalten würde: Ein panischer Sheldon bliebe vermutlich tagelang im Haus, wo er alles regelmäßig desinfiziert und reinigt. Seine besten Freunde Raj (Kunal Nayyar), Howard (Simon Helberg) und Penny hingegen dürften die Wohnung womöglich gar nicht mehr betreten. 

Lesen Sie auch"The Big Bang Theory" - Deshalb finden Fans Pennys Entwicklung unlogisch.

"The Big Bang Theory"-Showrunner verrät: So würde sich Sheldon im Fall einer Pandemie verhalten

In einem Interview mit dem Magazin TVLine verrät der ehemalige Showrunner Steve Molaro, wie Sheldon im Falle einer Pandemie reagieren würde: "Er war schon immer gut auf eine Zombie-Apokalypse vorbereitet, also denke ich, dass er auch in diesem Fall gewappnet ist. Er hat wahrscheinlich schon jede Menge Purell [Desinfektionsmittel] gelagert, noch bevor das Virus zu einer Bedrohung für das ganze Land wird." 

Molaro erwähnt außerdem, dass der Wissenschaftler aufgrund von Quarantäne-Maßnahmen es womöglich vermissen wird, nach draußen zu gehen - obwohl er auch sonst kaum das Haus verlässt.

Auch interessantGeht das zu weit? "The Office"-Macher produzieren vom Coronavirus inspirierte Sitcom.

Video: Fünf spannende Fakten über "Young Sheldon"-Star Iain Armitag

soa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare