1. tz
  2. Leben
  3. Serien

Neue Übersetzungs-KI: Sieht so die Zukunft der Serien-Synchronisation aus?

Kommentare

Eine KI kann Sprache fast in Echtzeit übersetzen
Wird auch die Kunst der Serienübersetzung automatisiert? © IMAGO / YAY Images

Eine neue KI, die in Videos nicht nur Sprache übersetzt, sondern sogar die Stimme und Mundbewegungen anpasst, sorgt für Furore im Netz. Auch in der Synchronisation von Serien könnte das wohl oder übel bald eine Rolle spielen.

In Deutschland ist man stolz auf Autos, große Dichter und Denker und auf die Kunst der Synchronisation bei Filmen und Serien. So authentisch es sein mag, Werke aus dem Ausland in der Originalsprache zu sehen, kann man kaum bestreiten, dass einige der deutschen Sprecher einem Leonardo DiCaprio oder Tom Hanks mit ihrer geliehenen Stimme doch nochmal das gewisse Etwas dazuverleihen. Gleichzeitig leben wir inmitten einer technologischen Umwälzung durch KI, welche auch in dieser Domäne einiges auf den Kopf stellen könnte.

Bei Twitter (aka X) sorgt dieser Tage ein Video für Aufsehen, in dem die faszinierenden Funktionen der künstlichen Intelligenz HeyGen demonstriert werden. Ein User namens Jon Finger hat das neue Computerprogramm ausprobiert, welches verspricht, gesprochene Sprache in Videos nicht nur zu übersetzen, sondern dabei auch die Originalstimme zu verwenden und sogar die Mundbewegungen dementsprechend anzupassen. In dem Testlauf wird eine etwa 30 Sekunden lange Ansprache auf Englisch zunächst ins Französische und anschließend auch ins Deutsche übersetzt. Was hinter der neuen Übersetzungsmethode mit KI steckt, erfahren Sie bei Serienjunkies.de (Bjarne Bock)

Auch interessant

Kommentare