Erst überzeugt, dass es nicht "Versteckte Kamera" ist

ADAC-Helfer befreit Schildkröte "Punto" aus Super-Versteck

+
ADAC muss Schildkröte aus Auto befreien

Nürnberg - Ungewöhnlicher Einsatz für Pannenhelfer: Der ADAC musste in Nürnberg eine kleine Schildkröte aus der Karosserie eines Autos holen.

Wie der Tierschutzverein am Montag mitteilte, hatte sich das Reptil dort auf der Fahrt ins Tierheim verkrochen. Mehr als zwei Stunden lang versuchten die Pfleger demnach vergeblich, an das Tier heranzukommen. „Nachdem wir den ADAC überzeugt hatten, dass es sich nicht um eine Aktion der versteckten Kamera handelt, haben wir innerhalb kurzer Zeit Hilfe bekommen“, teilte der Verein mit.

Der Auto-Experte entfernte die Innenverkleidung des Kleinwagens und so wurde die Schildkröte entdeckt. Eine Frau hatte das Tier gefunden und in einem Korb ohne Deckel im Auto untergebracht. Aus dem Kofferraum war die Schildkröte mit dem Namen „Punto“ dann in die Karosserie gekrochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Pfützen mit Mäusepipi können Hunden gefährlich werden
Pfützen mit Mäusepipi können Hunden gefährlich werden
Futterplätze für Vögel von Unkraut befreien
Futterplätze für Vögel von Unkraut befreien
Keks-Knochen gehen beim "Hundebäcker" am besten
Keks-Knochen gehen beim "Hundebäcker" am besten
Juristen fordern Ausgehverbot für Katzen
Juristen fordern Ausgehverbot für Katzen

Kommentare