1. tz
  2. Leben
  3. Tiere

Bären überwintern im Keller – die Besitzer merken nichts

Erstellt:

Von: Nina Marie Jarosch

Kommentare

Eine Bärenfamilie hat sich für den Winterschlaf im Keller eines Hauses eingenistet. Die Bewohner hören zwar seltsame Geräusche, entdecken die Gäste aber nicht.

Lake Tahoe (USA) – Eine Familie aus Kalifornien hat über Monate ungebetene Gäste im Keller ihres Hauses beherbergt, ohne davon etwas zu ahnen. Sie hören zwar immer wieder merkwürdige Geräusche, die sich wie ein Schnarchen anhören, schenken denen aber keine weitere Beachtung. Bis sie dann vor Kurzem von einem lauten Rumpeln im Keller erschreckt werden und sie vermuten, dass es ein Bär sein könnte.

Bärenfamilie überwintert im Keller – ohne dass Familie es merkt

Daraufhin verständigt die Familie sofort die „Bear League“, eine gemeinnützige Organisation, die sich für den Schutz der Bären in der Region einsetzt. Helfer der Gruppe fahren sofort zu der Familie und machen eine erstaunliche Entdeckung: Eine Bärenmutter und ihre vier Jungen haben den Kriechkeller unter dem Haus offenbar als Quartier für ihren Winterschlaf genutzt. In einem Facebook-Post schreibt die Organisation: „Die Bärenfamilie ist aufgewacht und hat sich darauf vorbereitet, das Haus zu verlassen, und die Menschen im Haus konnten nicht länger leugnen, dass da wahrscheinlich ein Bär unter dem Haus ist.“ Zuletzt retten Tierschützer ein Bären-Baby, das weinend am Straßenrand sitzt, weil es seine Mutter durch einen Autounfall verloren hat.

Eine Bärenfamilie hat sich für den Winterschlaf im Keller eines Hauses eingenistet. Die Bewohner hören zwar seltsame Geräusche, entdecken ihre Gäste aber monatelang nicht.
Eine Bärenfamilie hat den Winter unbemerkt im Keller eines Hauses verbracht. (Symbolbild) © All Canada Photos/Imago

Bärenfamilie überwintert im Keller – Familie ignoriert Schnarch-Geräusche

Dass es sich aber um eine ganze Bärenfamilie handelt, hat die Familie aber sicherlich nicht gedacht. Die Geschäftsführerin der Bear League, Ann Bryant, erklärt gegenüber dem TV-Sender „CNN“, dass die Bären wahrscheinlich schon seit Anfang Dezember unter dem Haus überwintert haben. Die Geräusche, die die Bewohner gehört und lange Zeit einfach ignoriert haben, seien wahrscheinlich vom Schnarchen, Stillen oder Herumwälzen der fünf Schwarzbären gewesen, so Bryant. „Bären halten keinen tiefen Winterschlaf, sie verfallen in einen leichteren Zustand der Erstarrung“, fügte sie hinzu. Ein anderer Bär findet im Wald eine GoPro-Kamera und dreht dann damit ein lustiges Video.

Bärenfamilie überwintert im Keller – doch ist jetzt in den Wald umgezogen

Als die Mitarbeiter der Bear League eintreffen, ist die Bärenmutter bereits auf dem Weg nach draußen. Sie hält dann aber plötzlich an und setzt sich auf der anderen Seite des Gartens hin, so als ob sie auf etwas warten würde. „Plötzlich kamen ein Jungtier, zwei Jungtiere, drei Jungtiere, vier Jungtiere heraus“, berichtet Bryant. „Es war ein beeindruckendes Schauspiel“, so die Organisation in ihrem Facebook-Post. Die Helfer der Bear League sorgen dafür, die Bärenfamilie unbeschadet in den Wald zu geleiten. Und wie sich glücklicherweise herausstellt, haben die Bären auch keine größeren Schäden am Haus hinterlassen.

Auch interessant

Kommentare