Kuriose Namensgebung

Zoo Bochum: Flamingo-Küken heißt "Horst-Kevin"

Der Zoo in Bochum hat tierischen Nachwuchs bekommen: Fünf Wochen ist das Flamingo-Küken alt. Getauft wurde es auf den eher ungewöhnlichen Namen "Horst-Kevin".

Das ist eine echte Seltenheit: Nicht nur, dass es seit sieben Jahren keinen Flamingo-Nachwuchs mehr im Bochumer Zoo gab, sondern auch die Namensgebung des kleinen Vogels ist eher außergewöhnlich. Horst-Kevin ist im Oktober geschlüpft und bereichert den Tierpark nun um eine weitere Attraktion, wie der WDR berichtet. Tierpfleger Lukas Gers kümmert sich selbst um den Horst-Kevin, da er von seinen Eltern nicht richtig angenommen wurde. Ob's wohl am Namen liegt?

Tierpfleger Lukas zieht Flamingo-Küken Horst-Kevin (Ja, so heißt der kleine Flamingo wirklich) im Tierpark Bochum von Hand auf und erklärt dem Kleinen die Welt.

Posted by WDR Lokalzeit Ruhr on Dienstag, 17. November 2015

 

mil

Rubriklistenbild: © Screenshot / WDR

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gassi trotz Hausarrest
Gassi trotz Hausarrest
Aquarium nicht mit desinfizierten Händen säubern
Aquarium nicht mit desinfizierten Händen säubern
Minihühner halten: Wachteln lieben Sandbäder
Minihühner halten: Wachteln lieben Sandbäder

Kommentare