Vierbeiner unter Kontrolle?

Gassi ohne Leine: Was bringt der Hundeführerschein den Haltern?

+
In speziellen Kursen können Hund und Halter für den Sachkundenachweis üben. Dort werden zum Beispiel Kommandos wie "Sitz" und "Bleib" trainiert.

Wer seinen Hund ohne Leine führen will, sollte einen Sachkundenachweis haben. In Niedersachsen und Berlin ist er dann sogar Pflicht. Was müssen Zwei- und Vierbeiner können, um den sogenannten Hundeführerschein zu bestehen?

In zwei Bundesländern ist er in vielen Fällen schon Pflicht: der Sachkundenachweis, oder auch Hundeführerschein genannt. Damit weisen Halter nach, dass sie alles Wesentliche über Hunde wissen und ihr Tier unter Kontrolle haben.

In Niedersachsen ist der Hundeführerschein seit Juli 2013 für Ersthundehalter Pflicht, in Berlin müssen Hundehalter den Sachkundenachweis seit Juli dieses Jahres ablegen, wenn sie ihr Tier ohne Leine führen wollen. In allen anderen Bundesländern kann der Hundeführerschein auf freiwilliger Basis abgelegt werden - mit Ausnahme von Hunderassen wie Pitbull und Bullterrier, bei denen die Prüfung Pflicht ist. Warum Hundebesitzer aber generell von dem Führerschein profitieren und das Training sogar Spaß macht, zeigt folgender Überblick:

Wo gibt es den Hundeführerschein?

Der Hundeführerschein wird unter anderem vom Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV), dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und dem Berufsverband Zertifizierter Hundetrainer abgenommen. Die Kosten variieren. "Der Kurs zum Hundeführerschein des BHV wird von Hundeschulen und -vereinen angeboten, und entsprechend wird dort der Preis festgelegt", erklärt Ariane Ullrich, Pressereferentin beim BHV. "Das Ablegen des Führerscheins kostet cirka 80 bis 100 Euro." Nach bestandener Prüfung erhält der Halter eine Bestätigungskarte, der Hund eine Plakette.

Was muss der Halter können?

Bei der theoretischen Prüfung werden zum Beispiel Fragen zum Sozialverhalten von Hunden, ihrer Kommunikation und Körpersprache, Haltung und Pflege gestellt. Je nach Bundesland und Hundeführerschein umfasst der Theorieteil zwischen 100 bis 220 Fragen als Lernstoff, die der Halter beherrschen sollte. "Im Theorietest der niedersächsischen Sachkundeprüfung werden insgesamt 35 Fragen aus fünf unterschiedlichen Sachgebieten gestellt", erklärt Hundetrainerin Ilka Schumacher von der Hundeschule SyMeHu in Hannover.

"Bestanden hat, wer insgesamt mindestens 70 Prozent - 25 von 35 Fragen - und aus jeder Kategorie mindestens 50 Prozent korrekt beantwortet." Zur Vorbereitung auf den Hundeführerschein gibt es Kurse an Hundeschulen, Lernapps für Smartphone, Tablet und PC sowie Fachbücher.

Was passiert im praktischen Teil?

Hier ist das Mensch-Hund-Team gefragt. "Es werden gängige Alltagssituationen überprüft", sagt Udo Kopernik, VDH-Pressesprecher. "Dies geschieht an unterschiedlichen Orten - auch unter Ablenkung." Geprüft wird das kontrollierte Gehen an der Leine. Das heißt: Der Hund darf nicht ständig an der Leine ziehen, muss Richtungs- und Tempowechseln folgen und anhalten, wenn der Hundeführer stehen bleibt. Das Ausführen der Kommandos "Sitz", "Platz", "Steh" oder "Bleib" und der Rückruf müssen beherrscht werden.

Wo können Hund und Halter trainieren?

In der Hundeschule üben Mensch und Tier. Das gemeinsame Training macht nicht nur Spaß, sondern festigt die Beziehung. Selbst wenn die praktischen Übungen nicht perfekt funktionieren, ist das kein Weltuntergang. Denn während der Prüfung sind Hilfsmittel erlaubt. So dürfen ein festschnallbares Halsband, Leine und Pfeife zum Einsatz kommen. Futter oder Spielzeug als Belohnung sind ebenso zulässig wie Hör- und Sichtzeichen.

Leser-Fotos zum Welthundetag: Eine Auswahl der vielen, vielen Einsendungen

Alexandra aus München
 © "Beagledame Daisy ist eine Sonnenanbeterin. Am liebsten auf Frauchens Liegestuhl." 
"Beagledame Daisy ist eine Sonnenanbeterin. Am liebsten auf Frauchens Liegestuhl."  © Alexandra aus München
"Das ist Fritzi. Er ist seit 9 Jahren unser treuer Begleiter Das Bild wurde Ostern aufgenommen." © Amelie aus Murnau
"Es gibt nichts Ehrlicheres als einen Hund. Wir haben einen kleinen Biewer. Er ist lustig und sehr intelligent. Ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass ältere Leute, die einsam sind, mit Hunden in Berührung kommen. Zur Aufmunterung und gegen Einsamkeit ist ein Hund das beste Mittel." © H. aus München
"Hier ist unsere kleine Motte, die übrigens so stur wie ein Esel ist. Er ist zwölf Wochen alt. Nach vielen Schicksalsschlägen hat er es geschafft, uns alle auf andere Gedanken zu bringen und wir haben sehr sehr viel Freude mit ihm." © H. aus München
"Unser Spatzi Picasso." © H. aus München
"Hier mein Hundefoto von meiner Hündin Holly." © Christof aus Bernried
"Sir Paul zeigt seinen neuen Bademantel." © Doris aus Aachen
"Unser vierjähriger Golden Retriever." © Doris aus Aachen
"Mit 1 Jahr wurde Missy von einem Jäger in die Tötungsstation in Burgos/Spanien gebracht. Sie hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Welpen zur Welt gebracht, viel zu früh für einen Drahthaar, der erst mit zwei Jahren gedeckt werden darf. Ein spanisches Tierheim rettete Missy vor dem sicheren Tod, und kümmerte sich ein Jahr lang um sie, bis der deutsche Verein Casa Animalis auf sie aufmerksam wurde und nach Deutschland überführte, wo sie bei verschiedenen Pflegefamilien unterkam. Auf Grund ihres enormen Jagdtriebes konnte sie niemals von der Leine gelassen und auch nicht vermittelt werden. Wir wurden im Internet auf sie aufmerksam, besuchten sie in der Pflegestation und hatten uns sofort in sie verliebt. Eine Woche später war sie bei uns und es macht jeden Tag eine riesige Freude zu sehen, wie sie immer mehr aus sich herausgeht und sich zu einer selbstbewussten, lebensfrohen Hündin entwickelt. Das Foto zeigt sie bei ihrem ersten Freilauf in der Hundeschule, wo sie seit mindestens zwei Jahren zum ersten Mal wieder nach Herzenslust rennen darf. Die Freude ist ihr richtig anzusehen." © Ernst aus Blieskastel
"Vor fünf Jahren kam ich von Kreta nach Tölz. Damals war ich erst acht Wochen alt. Tölz ist schöner als ganz Kreta! Mir geht's super. Das ist Glück!" © Heinz aus Bad Tölz
"Sometimes dogs help people but other times people help dogs... Best friends!" - "Manchmal helfen Hunde Menschen, das nächste Mal hilft der Mensch dann dem Hund... Beste Freunde!" © Jennifer aus Starnberg
"The two best dogs in the world: Spot and Baby Talisker, Springer Spaniels from the Isle of Skye." - "Die zwei besten Hunde der Welt: Spot und Baby Talisker, Springer Spaniels von der Isle of Skye." © Jennifer aus Starnberg
"The two best dogs in the world: Spot and Baby Talisker, Springer Spaniels from the Isle of Skye." - "Die zwei besten Hunde der Welt: Spot und Baby Talisker, Springer Spaniels von der Isle of Skye." © Jennifer aus Starnberg
"Sie kam vor zwölf Monaten zu uns. Zunächst waren wir skeptisch, ob wir das alles zeitlich stemmen können. Sie sollte es gut bei uns haben. Sehr gut. Nun hat sie uns alles zurückgegeben. Sie ist sehr treu und passt auf uns auf. Wir natürlich auch auf sie! Sie vertraut auf uns. Sie macht alles mit, was wir ihr zutrauen. Danke Scully!" © Jens aus München
"Mit unseren beiden 'Aussies' Holly und Oona habe wir super viel Spaß. Holly wird gerade als Therapiehund ausgebildet und ist schon fast fertig. Es macht viel Spaß zu sehen, welche Freude ein Hund bei alten und kranken Menschen hervorrufen kann. Oona wird Holly folgen. Sie muss vorher noch lernen, ihr Temperament zu zügeln, aber dass schafft sie schon." © Leo aus Landsberied
"Kysha ist eineinhalb Jahre alt. Sie ist meine einzig wahre Liebe." © Liane aus Dachau
"Mein kleiner Schutzengel Dori. Genau vor einem Jahr ging sie von mir. Ich vermisse sie so sehr!" © Sandra aus München
"Wir waren ein Herz und eine Seele." © Sandra aus München
"Harmonie und Glück: Wenn zwei in die gleiche Richtung schauen." © Silvia aus Wörth
"Geborgenheit ist: Wenn der Neue in der Familie einfach liebevoll aufgenommen wird." © Silvia aus Wörth
"Ich habe das Glück, nicht nur einen, sondern gleich zwei Seelenhunde an meiner Seite zu haben. Die beiden sind Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Der eine absolut gelassen und in sich selbst ruhend. Der andere verspielt und immer um Aufmerksamkeit buhlend. Dennoch - oder gerade deswegen - sind die beiden ein perfektes Team. Ich möchte keinen von beiden missen!" © Silvia aus Wörth
"Happy Welt Hunde Tag! Da dürfen wir: Lilly und Fee nicht fehlen." © Steffano aus München
Thomas aus Moosach
 © "Das Dream-Team Laika (zwei Monate alt) und ihr Frauli Johanna (10 Jahre alt)."
"Unsere Donna hat uns zwölfeinhalb Jahre lang begleitet und unser Leben bereichert. Wir haben sie über die Tierhilfe aus Ungarn adoptiert, da war sie etwa sechs Monate alt. Da sie sehr groß wurde und anfangs sehr ungestüm war, hatten viele Respekt vor ihr. Sie war aber eine Seele von Hund, die sich mehrfach von anderen Hunden beißen ließ und wie ein Muli stehen blieb. Irgendwann haben wir erkannt, dass wir sie verteidigen müssen. Wir lernten, dass wir dazwischen gehen müssen, wenn einer sie angreift. Vor zwei Jahren beobachteten wir die ersten Alterserscheinungen. Dadurch verlor sie ihr Temperament, sie wurde viel anhänglicher und wurde eine alte Dame. Mit allerhand Medikamenten schaffte sie noch zwei Jahre. Wir haben tausende Bilder und Videos in allen Lebenslagen von ihr gemacht. Das ist eines unserer Lieblingsfotos von ihr. Leider ist sie im Sommer von uns gegangen." © Ingrid aus Markt Schwaben
"Unsere Galgo-Hündin Zuli mit Ihrem Evil-Eye. Wir haben Zuli vor etwa zwei Jahren aus einem Tierheim in Portugal gerettet. Leider hat die Zeit dort Wunden in Zulis Seele hinterlassen, was sich daran zeigt, dass sie immense Angst vor fremden Menschen und Umgebungen hat. Hat sie einmal einen Menschen in ihr Herz geschlossen, ist sie die verschmusteste Hündin der Welt." © Marcel aus Emmering
"Das ist Hund Bruno." © Leo
"Hund Lord mit Herrchen Max." © Max
"Lord ruht sich aus." © Max
"Lord ist wachsam." © Max
"Lord ist ein majestätischer Hund." © Max
"Lord genießt die Sonne." © Max
"Luna und Douglas." © Michael
"Luna und Douglas." © Michael
"Unser kleiner Jacky auf grosser Reise." © Marion aus Puchheim
"Er ist immer mit dabei." © Marion aus Puchheim
"Sein Name ist Joshi." © Petra
"Rokky ist schon über vierzehn Jahre alt!" © Rüdiger aus Sachsen-Anhalt
"Hündin Chelsea." © Colin
"Das ist mein Airedale Terrier namens Bolle. Er bringt Blümchen zum Welthundetag: Für alle Hunde, die noch kein Frauchen oder Herrchen gefunden haben." © Ramona aus Duisburg
"Mein Hund heißt Chester." © Steven
"Chester schaut erwartungsvoll." © Steven
"Butchs Ohren sehen zwar so aus, als könnte er damit sofort abheben, aber nein - er ist kein Segelflieger!" © Günther aus Bad Überkingen
"Lucky sieht ziemlich glücklich aus." © Ignaz
"Hund Singha lässt sich's gut gehen." © Thomas
"Habt ihr das gehört? Heute ist unser Tag! Wo ist denn nur mein Extra-Knochen?" © Monika a us Estenfeld
"Unsere zwölfeinhalb Jahre alte Sharpei-Hündin Putty bei einem Spaziergang in ihrem Lieblingswald. Wir hoffen, dass sie noch lange gesund und fit bleibt!" © Barbara aus Maisach-Malching
"Kiwi mit seinen Flaschenlämmern." © Alexander Zawadzky aus Wiesbaden
"Kiwi und die Herde." © Alexander Zawadzky aus Wiesbaden
"Kiwi auf der Spree." © Alexander Zawadzky aus Wiesbaden
"Kaiju beim Schlafen." © Alexander Zawadzky aus Wiesbaden
"Vater und Sohn beim Chillen." © Alexander Zawadzky aus Wiesbaden
"Rente muss sein." © Alexander Zawadzky aus Wiesbaden
"Die ganze Hundefamilie beim Spielen." © Alexander Zawadzky aus Wiesbaden
"Levi wurde mit elf Monaten vergiftet und leidete an Nierenversagen. Nach einwöchigem Aufenthalt in der Tierklinik Weilheim kämpfte er sich nach und nach ins Leben zurück." © Barbara aus Hohenpeißenberg
"Er ist nun wieder voller Lebensfreude." © Barbara aus Hohenpeißenberg
"Levi dankt es mir jeden Tag, dass ich ihn nicht aufgegeben habe." © Barbara aus Hohenpeißenberg
"Der Welthundetag war sakrisch anstrengend." © Birgit aus Oberhaching
"Vor vier Jahren waren wir mit unseren beiden Rüden Louis und Jupp wieder einmal auf Korsika im Urlaub. Am ersten Urlaubstag stand plötzlich ein kleiner, schüchterner Hund in unserem Garten. Wir hörten in diesem Moment eine CD von einer Jazz-Sängerin namens Melody Gardot. Vierzehn Tage blieb sie bei uns. Und weil wir ja schon zwei Hunde hatten, wollten wir die Kleine am Ende des Urlaubes bei einer uns bekannten deutschen Familie auf der Insel lassen..." © Heidrun aus München
"Am letzten Urlaubsabend sagte die befreundete Familie uns aber, sie würden den Hund nicht nehmen - irgendwelche Urlauber würden sich schon um sie kümmern. Die Vorstellung, dass wir abfahren und die Kleine im Rückspiegel hinter dem Auto herlaufen würde, sorgte für sehr viele Tränen bei meinem Mann und mir. Melody hat dann selbst entschieden. Bei 36 Grad im Schatten ist sie am letzten Tag, als wir das Auto beluden, auf die Rücksitzbank des Autos gesprungen und saß vier Stunden in der "Ohne mich fahrt ihr hier nicht weg"-Haltung in unserem Auto..." © Heidrun aus München
"Achtzehn Stunden lang hat sie keinen einzigen Muxer gemacht. Sie musste nicht einmal Pipi machen. Sie wollte nur uns. Sie wusste, worum es geht. In Deutschland wollten wir sie zunächst vermitteln, doch niemand wollte sie und darüber sind wir heute sehr froh. Melody ist ein ganz besonderes kleines Hundemädchen." © Heidrun aus München
"Bella und ich gehen gerne zusammen in den Bergen wandern." © Heinz aus Bad Tölz
"Pauli ist unser zweijähriger Goldenredriver. Er verbrachte mit uns ein paar schöne Tage in den Bergen! Hier ist er so glücklich dass er sein Herrchen fast umarmt!" © Ilse aus Jesenwang
"Pauli will Hundefußballer werden." © Ilse aus Jesenwang
"Tja, da hat wohl einer die kürzeren Beine..." © Janos aus Fürstenfeldbruck
"Campino ist ein neun Wochen alter Australian Shepherd." © Marcel aus Bad Friedrichshall
"Mein Hund frisst den "Deko-"Kürbis aus dem Garten." © Marco aus Schongau
"Vor zehn Jahren raus aus dem Versuchslabor und rein ins coole Hundeleben: Unser FBI (Foxhound-Boxer-Inglheim Labrador) Pluto. Hier hat Pluto viel Spaß an der Isar." © Markus aus München
"Einen Moment auf dem Kissen geschlafen und peng - da ist es einfach explodiert. Puuh, Gott sei Dank bin ich noch am Leben!" © Markus aus München
"Wir hatten schöne Urlaubstage in der idyllischen Toskana. Im Bild: Unsere Hündin Bella beim Schmusen mit unserer Tochter Lilly." © Sigrid aus Freiburg
"Diego sieht alles! Er ist seit neun Jahren mein treuer Begleiter." © Stefanie aus Olching
"Wo ist Frauli?" © Stefanie aus Olching
"Meine adoptierte Hündin Xenia." © Ulrike aus Au in der Hallertau
"Früher lebte sie als Straßenhündin in Pompeji, bevor ich sie vom Tierschutzverein adoptierte." © Ulrike aus Au in der Hallertau
"Sie ist eine ganz liebe Hündin." © Ulrike aus Au in der Hallertau
"Heute hat mein bester Freund aus München mir ein Bild aus der TZ gesendet, dass (fast) meinen Hunden entspricht. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Hier nun meine beiden Lieblinge!" © Wolfgang aus Berlin
Und hier das besagte Foto aus der TZ. Das Pärchen sieht Wolfgangs beiden Prachtexemplaren wirklich zum Verwechseln ähnlich! © picture alliance / dpa
"Unser Nero (3) liebt die Natur und ebenso Maiskolben." © Andreas aus Passau
"Lina, ein spanischer Chihuahuamix, ist seit drei Jahren unsere kleine Alarmanlage." © Claudia aus Ismaning
"Wir sind mit unserem Hund Krümel in der Nähe von Klais/Garmisch-Partenkirchen für lange Spaziergänge in den Bergen unterwegs." © Gerahard aus München
Dieses Foto sendete uns die stolze Hundebesitzerin Monika per Facebook. © Monika
"Unser Timi auf große Wandertour im Fichtelgebirge. Trotz seiner zwölf Jahre ist er immer noch sehr fit! Ob das wohl an den vielen Wanderungen liegt, die ich mit ihm unternehme?" © Anderas aus Hof
Dieses Foto postete Tobias auf unserer Facebookseite. © Tobias aus Schliersee
Auch dieses Foto erreichte uns über die Facebookseite von Merkur.de. © Beate
"Die Leni!" © Michael
Nici sendete uns dieses Foto ebenfalls per Facebook. © Nici aus Eitting
"Unsere Nelly mit ihrem Lieblingsschwein." © Anita
"Unser Oskar." © Steffi aus München
"A home without a dog is just a house." © Claudia aus Erding
Dieses süße Bild postete Anja auf der Facebookseite von Merkur.de. © Anja aus München
"Ooohhhh - eine Fotoaktion zum Welthundetag - da machen wir doch auch gerne mit: Hier unsere beiden Rhodesian-Ridgeback-Mädels Shary und Keena." © Bea
"Das ist Bicho." © Simone aus Las Palas
"Das Bild zeigt Joschi, unseren Labradoodle, hier in unserem Lieblings-Urlaubsort Garmisch-Partenkirchen." © Jojo aus Unterlüß
"Bei einer Hunde-Fotoaktion machen wir auch gerne mit! Das ist Aria, unsere Deutsche Dogge." © Carmen 
"Balou mit Spielgefährte." © Jutta aus Penzberg
"Unsere Chica, eine Magyar Vizsla Dame." © Adi aus Dachau
Ein süßes Foto ihrer Hündin ließ uns Kerstin per Facebook zukommen. © Kerstin aus Eichenau
"Sir Jake gönnt sich eine Pause." © Bettina
"Das ist meine Hündin Betty Lou." © Marion
"Unsere Biene." © Gabi aus Haag an der Amper
Auch dieses Foto erreichte uns über die Facebookseite von Merkur.de. © Ella
Sogar aus Berlin erreichen uns Hundefotos per Facebook! © Iaurum aus Berlin
Dieser Hund wurde wohl im Sommer bei einem Spaziergang am Wasser fotografiert. © Marion
"Das ist unser dreijähriger Melvin." © Manuela aus Eitting
"Und hier fährt unser einjähriger Rico Roller." © Manuela aus Eitting
"Brrr - is mia heid koad - i geh moi kuscheln. Servus eia Mädi!" © Alraune aus München
Dieses Foto ihres grauen Lieblings postete Julia auf unserer Facebookseite Merkur.de. © Julia aus München
Susanne schickte uns dieses Foto ihres Hundes per Facebook. © Susanne
Ob er wohl auch fahrradfahren kann? © Alexandra aus Bad Tölz
Dieser kleine Kleffer macht es sich auf Frauchens Couch bequem. © Susanne aus Erding

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesen

So wird Trockenfutter für Katzen nicht zum Dickmacher
So wird Trockenfutter für Katzen nicht zum Dickmacher
Der Mischling bleibt für Hundehalter die Nummer eins
Der Mischling bleibt für Hundehalter die Nummer eins
Papageien und Wellensittiche ans Krallenfeilen gewöhnen
Papageien und Wellensittiche ans Krallenfeilen gewöhnen
Schubladen und Papiertüten können für Tiere zur Falle werden
Schubladen und Papiertüten können für Tiere zur Falle werden

Kommentare