Corona-Krise: Germanwings verschwindet - Lufthansa bestätigt harten Schritt

Corona-Krise: Germanwings verschwindet - Lufthansa bestätigt harten Schritt

Schreckliches Unglück

Löwe in Simbabwe zerfleischt Safari-Guide

+
Was genau am Montag passierte, blieb unklar. Die Löwen hätten den Ranger angegriffen. (Symbolbild)

Ein Löwe hat in einem Nationalpark in Simbabwe einen Ranger getötet. Die Region hatte erst kürzlich Schlagzeilen gemacht, als der bekannte Löwe Cecil vor gut einem Monat getötet worden war.

Der 40 Jahre alte Ranger war mit sechs ausländischen Touristen zu Fuß unterwegs und verfolgte im Hwange-Nationalpark die frische Fährte eines Rudels Löwen, wie die Parkverwaltung am Dienstag mitteilte. Den ersten Angaben zufolge wurde kein Safari-Gast verletzt.

Was genau am Montag passierte, blieb unklar. Die Löwen hätten den Ranger angegriffen. Einer der Löwen namens Nxaha trug ein Halsband, mit dem Forscher die Bewegungen der Tiere verfolgen. Auch Cecil hatte eine solche Markierung getragen. Ein Zahnarzt aus den USA hatte mehrere zehntausend Euro für die Jagd bezahlt und den 13 Jahre alten Cecil mit einem Trick aus dem Park gelockt. Außerhalb des Schutzgebietes, in dem die Jagd verboten ist, erlegte er den Löwen, der wegen seiner schwarzen Mähne bekannt war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Keine Haustiere an Senioren verschenken
Keine Haustiere an Senioren verschenken
Sag es durch die Federn: Die Sprache der Papageien verstehen
Sag es durch die Federn: Die Sprache der Papageien verstehen
Beschäftigungs-Tipps für Tiere in der Home-Zeit
Beschäftigungs-Tipps für Tiere in der Home-Zeit
Jetzt an Zeckenschutz für Hunde und Katzen denken
Jetzt an Zeckenschutz für Hunde und Katzen denken

Kommentare