Viel zu tun

Münchner Tierretter sind im Dauereinsatz

+
Diese Hündin überlebte einen Sturz.

München - Das Leben als Tierarzt kann einen ganz schön mitnehmen. Zum Beispiel, wenn man zu einem solchen Einsatz gerufen wird wie Patrick Wagmeister von der aktion tier – Tierrettung München.

Am Montag hatte sich ein Kater im Radkasten eines Autos an der Kleinhaderner Straße (Laim) verfangen. Die Besitzerin des Pkw hatte das nicht mitbekommen. Als sie losfuhr, schleifte sie arme Tier mit, das sich dabei schwere Verletzungen zuzog. Nach etwa 200 Metern Fahrt wurde die Frau auf den Kater aufmerksam. Sie stoppte sofort und rief die Tierrettung. Dem Team um Wagmeister gelang es, den Kater (der einer Nachbarin gehört) zu befreien. Allerdings: Auch in der Tierklinik konnte man nichts mehr für den Kleinen tun – unter anderem hatte sich der Kater einen Wirbel gebrochen. Er starb am Dienstag. Mehr Glück hatte eine Hündin. Das Tier überlebte einen Sturz aus dem zweiten Stock.

Lesen Sie auch: Die Münchner Tierrettung hat Alois Spies aus Kirchheim ihre Hilfe versagt - weil er kein Mitglied ist. Für Nicky, Spies‘ Cocker Spaniel, das Todesurteil.

Tierärztin Sylvia Haghayegh war am Donnerstag nach Milbertshofen gerufen worden, wo die Hündin (15) durch eine Lücke in der Balkonbrüstung geschlüpft war. Frauchen war gerade im Urlaub – ihr Sohn kümmerte sich um das Tier. Gott sei Dank: Bei dem Sturz ist außer einem Schock nichts passiert. Evelyne Menges von der Tierrettung sprach von einem „Schutzengel“.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Keine Haustiere an Senioren verschenken
Keine Haustiere an Senioren verschenken
Sag es durch die Federn: Die Sprache der Papageien verstehen
Sag es durch die Federn: Die Sprache der Papageien verstehen
Beschäftigungs-Tipps für Tiere in der Home-Zeit
Beschäftigungs-Tipps für Tiere in der Home-Zeit
Jetzt an Zeckenschutz für Hunde und Katzen denken
Jetzt an Zeckenschutz für Hunde und Katzen denken

Kommentare