Frage an tz-Bürgeranwalt

Tier wurde provoziert: Wer haftet für Hundebiss?

München - Hans D. (36), Mechatroniker aus München, wendet sich an das Team des tz-Bürgeranwalts. Mit der Frage: Wer haftet für einen Hundebiss?

Mein Hund hat einen Nachbarn gebissen. Ich habe gehört, dass der Nachbar ihn angebrüllt hat, als er vorbeiging und der Hund bellte. Sozusagen aus Rache dafür hat ihn der Hund nun gebissen, als das Tor einmal offenstand und er entwischen konnte. Muss ich jetzt haften, obwohl der Hund ja provoziert wurde?

Hans D. (36), Mechatroniker aus München

An sich stimmt es, dass bei Selbstgefährdung Schadenersatz nach einem Hundebiss ausgeschlossen ist. Aber es ist unwahrscheinlich, dass ein Gericht im Anbrüllen eines Hundes eine Selbstgefährdung sehen könnte, insbesondere, da der Hund ja nicht unmittelbar danach gebissen hat. Und für einen Hund haftet sein Herrchen, sagt das Gesetz. Auch ohne Verschulden des Hundebesitzers begründet das Bürgerliche Gesetzbuch eine Gefährdungshaftung. Auch wenn der Schaden durch unberechenbares tierisches Verhalten entsteht, muss das Herrchen die Folgen tragen.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb-mm

Auch interessant

Meistgelesen

Einheitsbrei schadet Hunden und Katzen nicht
Einheitsbrei schadet Hunden und Katzen nicht
Warum Schlachtabfälle gut für Haustiere sind
Warum Schlachtabfälle gut für Haustiere sind
Meerschweinchen-Pubertät für Bindung nutzen
Meerschweinchen-Pubertät für Bindung nutzen
So klappt die Medikamentengabe bei Hund und Co.
So klappt die Medikamentengabe bei Hund und Co.

Kommentare