Rottacher Advent

+
Auf dem Rottacher Christkindlmarkt finden die Besucher viele passende Accesoires und Geschenkideen für die Vorweihnachtszeit.

Rottach-Egern - Wer in der Vorweihnachtszeit auf der Suche nach dem Markt mit der besonderen Note ist, der sollte sich eines nicht entgehen lassen: den Rottacher Christkindlmarkt.

Wer Atmosphäre sucht, ist hier goldrichtig! An den vier Adventssamstagen vor Heiligabend öffnet der Rottacher Advent seine Pforten und entführt die Besucher in ein Weihnachtsmärchen. Ein Meer aus Lichtern spiegelt sich im Wasser des Tegernsees und  Lagerfeuer taucht die Szenerie in ein warmes Licht.

Wie ein verzaubertes Dorf wirken die kleinen Holzhütten des Rottacher Christkindlmarktes. Direkt am Seeufer errichtet, gruppieren sie sich um den Pavillon und den großen Weihnachtsbaum und betören Besucher und Geschenke Suchende mit duftenden Köstlichkeiten und traditioneller Handwerkskunst.

Eine neue Attraktion beim Rottacher Advent: An den vier letzten Markttagen (3.12., 10.12., 17.12. und 18.12.) zeigt Balthasar Ailer von der Imkerei Ailer aus Großeichenhausen bei Sauerlach die Kunst des Kerzenziehens.  

Und auch für Kinder ist einiges geboten. Es gibt an mehreren Terminen Kinderbasteln und Märchen-Vorlesen. Der Nikolaus besucht den Rottacher Advent am Samstag, 3. Dezember, um ca. 15.30 Uhr.

Mehr Informationen zum Programm finden Sie auf der Website des Veranstalters (Link siehe unten).

Dauer:

26. November

3. Dezember

10. Dezember

17. Dezember

18. Dezember

Öffnungszeiten:

jeweils ab 14 Uhr

Mehr Informationen

www.tegernsee.com

Auch interessant

Meistgelesen

Lupenreines Klo - mit diesem Geheim-Trick
Lupenreines Klo - mit diesem Geheim-Trick
Deshalb sollten Sie den Kassenzettel nie im Geldbeutel aufbewahren
Deshalb sollten Sie den Kassenzettel nie im Geldbeutel aufbewahren
Verdauung in Ordnung bringen: Vier Schritte für eine gesündere Darmflora
Verdauung in Ordnung bringen: Vier Schritte für eine gesündere Darmflora
Gehalt: Wie viel verdienen Erzieher und Erzieherinnen?
Gehalt: Wie viel verdienen Erzieher und Erzieherinnen?

Kommentare