"Für Gäste aus dem arabischen Raum"

8.500 Euro für Doppelhaushälfte: Was steckt dahinter?

+

In einem Immobilienportal ist eine Doppelhaushälfte inseriert, die "besonders für Gäste aus dem arabischen Raum geeignet" ist. Die Kalt-Miete beträgt stolze 8.500 € pro Monat. Das Objekt liegt in München.

Auf den ersten Blick wirkt diese 140-Quadratmeter-Immobilie nicht sonderlich luxuriös, verglichen mit protzigen Münchner Dachterrassen-Wohnungen mit Blick über die City. Und dennoch kosten diese sechs Zimmer 8.500 Euro Miete pro Monat. Was hat es damit auf sich?

Die Doppelhaushälfte in einer ruhigen Münchner Wohngegend ist laut Objektbeschreibung im Jahr 2000 erbaut und erst dieses Jahr komplett renoviert worden. Auf drei Etagen befinden sich mehrere Bäder, darunter ein "Masterbad", eine offene Küche und modernes Mobiliar. WLAN gibt es natürlich auch, ebenso wie arabischen TV-Empfang. Das ist nämlich scheinbar die Zielgruppe des Angebots.

In Großbuchstaben prangt über dem Beschreibungstext der kostspieligen Wohnung: "ZUR VERMIETUNG AN GROßFAMILIEN AUS DEM ARABISCHEN BEREICH". Vermutlich erhofft sich der Vermieter bei den zahlungskräftigen Interessenten diese Monatsmiete, die mit rund 60 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche deutlich über dem hiesigen Mietspiegel liegt. Oder handelt es sich bei diesem Inserat doch nur um einen Scherz?

Unsere Online-Redaktion konnte den Inserenten bisher telefonisch nicht für eine Stellungnahme erreichen.

mil

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus
Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus
Zorniger DHL-Bote holt zum Rundumschlag gegen Black-Friday-Kunden aus
Zorniger DHL-Bote holt zum Rundumschlag gegen Black-Friday-Kunden aus
Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - das Ergebnis erstaunt sie
Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - das Ergebnis erstaunt sie
Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstüre entdecken, sollten Sie misstrauisch werden
Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstüre entdecken, sollten Sie misstrauisch werden

Kommentare