Von wegen heiß waschen

Darum können Sie Ihre Wäsche auch einfach kalt waschen

+
Dreckige Wäsche muss nicht immer heiß gewaschen werden.

Dreckige Wäsche muss immer heiß gewaschen werden – dieses Mantra hat sich in jedes Hirn gebrannt. Doch tatsächlich reicht auch ein Waschgang mit kaltem Wasser.

Dass dreckige Wäsche heiß gewaschen werden muss, ist für viele eine Tatsache, die nicht infrage zu stellen ist. Dieses Wissen wird von Generation zu Generation weitervermittelt - ganz unbewusst gegenüber der Tatsache, dass die Technik heute auf einem völlig anderen Stand ist. Deshalb ist es bei neueren Waschmaschinen eigentlich überhaupt nicht mehr nötig die Wäsche allzu heiß zu waschen, erklärte die Online-Plattform Consumer Reports.

Waschmaschinen haben heute andere Standards als früher

Heutige Waschmaschinen sind so konzipiert, dass sie nur noch wenig Energie verbrauchen – und am meisten Energie wird verbraucht, wenn das Wasser in der Maschine erst erhitzt werden muss. Deshalb wurden beispielsweise in den USA die Temperaturen im Laufe der letzten 15 Jahre um bis zu 15 Grad gesenkt und insgesamt wird weniger Wasser in der Trommel verwendet. Mit einer Kaltwäsche sparen Sie außerdem Strom und Geld.

Finden Sie heraus, wohin Socken in der Waschmaschine verschwinden.

Waschmittel sind auch bei Kaltwäsche effektiv

Aufgrund der Anpassungen der Waschmaschinen an Energierichtlinien mussten sich auch die Waschmittelhersteller fügen: Der Hersteller Protector & Gamble erklärt, dass die neueren Mittel traditionelle Waschenzyme und Tenside miteinander verknüpfen, um auch bei kälterem Wasser eine gute Reinigung der Wäsche zu gewährleisten.

Deshalb ist eine Heißwäsche nur noch unbedingt nötig, wenn ein Familienmitglied krank ist. Denn nur so werden die Keime in der Kleidung abgetötet und nicht auf andere übertragen.

Diese sieben Tricks beim Wäschewaschen kannten Sie noch nicht.  

Von Franziska Kaindl

Wie oft wechseln Sie eigentlich Klobürste, Putzlappen & Co.?

Mit dem Schwamm verteilen Sie den Schmutz eher, als dass Sie ihn entfernen. Wechseln Sie Ihn wöchentlich. Wahlweise können Sie ihn auch heiß in der Waschmaschine waschen, dass alle Keime entfernt werden.
Mit dem Schwamm verteilen Sie den Schmutz eher, als dass Sie ihn entfernen. Wechseln Sie Ihn wöchentlich. Wahlweise können Sie ihn auch heiß in der Waschmaschine waschen, dass alle Keime entfernt werden. © pixabay
In den Furchen der Schneidebretter können sich Essensreste ansammeln, die sich selbst durch sorgfältiges Säubern nicht entfernen lassen. Deshalb sind sie nach zwölf Monaten auszutauschen.
In den Furchen der Schneidebretter können sich Essensreste ansammeln, die sich selbst durch sorgfältiges Säubern nicht entfernen lassen. Deshalb sind sie nach zwölf Monaten auszutauschen. © pixabay
Geschirrtücher sind hervorragende Nistplätze für Keime. Um dem Vorzubeugen sollten sie regelmäßig bei 60 Grad gewaschen und zweimal in der Woche ausgetauscht werden.
Geschirrtücher sind hervorragende Nistplätze für Keime. Um dem Vorzubeugen sollten sie regelmäßig bei 60 Grad gewaschen und zweimal in der Woche ausgetauscht werden. © pixabay
In Kopfkissen sammelt sich über die Jahre Talg und Harnstoff von verlorenen Haaren, Schuppen und durchschwitzten Nächten an. Deshalb ist es zu empfehlen, nach drei Jahren neue zu kaufen.
In Kopfkissen sammelt sich über die Jahre Talg und Harnstoff von verlorenen Haaren, Schuppen und durchschwitzten Nächten an. Deshalb ist es zu empfehlen, nach drei Jahren neue zu kaufen. © pixabay
Zahnbürsten sind nach drei Monaten auszutauschen - und nicht erst, wenn die Borsten in alle Richtungen abstehen. Nach einer Erkältung sollten Sie sich sofort Ersatz suchen.
Zahnbürsten sind nach drei Monaten auszutauschen - und nicht erst, wenn die Borsten in alle Richtungen abstehen. Nach einer Erkältung sollten Sie sich sofort Ersatz suchen. © pixabay
Auch Cremes sind auszuwechseln - und zwar alle zwölf Monate. Generell sollte nur mit sauberen Händen in die Creme gefasst werden. Durch die feuchte Umgebung haben Bakterien nämlich einen guten Nährboden.
Auch Cremes sind auszuwechseln - und zwar alle zwölf Monate. Generell sollte nur mit sauberen Händen in die Creme gefasst werden. Durch die feuchte Umgebung haben Bakterien nämlich einen guten Nährboden. © dpa
Toilettenbürsten bekommen in ihrem Leben auch so einiges zu sehen - und sollten deswegen zweimal im Jahr gewechselt werden. Bei längerer Nutzung werden Keime auch nicht mehr entfernt, sondern nur noch weiter verteilt.
Toilettenbürsten bekommen in ihrem Leben auch so einiges zu sehen - und sollten deswegen zweimal im Jahr gewechselt werden. Bei längerer Nutzung werden Keime auch nicht mehr entfernt, sondern nur noch weiter verteilt. © pixabay
Behälter aus Plastik sollten alle acht bis zwölf Monate neu gekauft werden. Durch häufiges Waschen oder Aufwärmen in der Mikrowelle tritt der Weichmacher Bisphenol A heraus - und der ist krankheitserregend. Behälter mit der Kennzeichnung "BPA free" sind frei von dieser Substanz.
Behälter aus Plastik sollten alle acht bis zwölf Monate neu gekauft werden. Durch häufiges Waschen oder Aufwärmen in der Mikrowelle tritt der Weichmacher Bisphenol A heraus - und der ist krankheitserregend. Behälter mit der Kennzeichnung "BPA free" sind frei von dieser Substanz. © iStock / joebelanger
Kontaktlinsenbehälter sind alle drei Monate zu wechseln, da sich in der Lösung gerne Pilze und Keime ansiedeln. Diese gelangen über kurz oder lang auf die Linsen und somit auch auf die Augen.
Kontaktlinsenbehälter sind alle drei Monate zu wechseln, da sich in der Lösung gerne Pilze und Keime ansiedeln. Diese gelangen über kurz oder lang auf die Linsen und somit auch auf die Augen. © iStock / marietjieopp
Auf Platz 1 der schmutzigsten Haushaltsutensilien steht der Wischmopp. Circa eine Milliarde Bakterien tummeln sich darauf herum und sollte deshalb alle zwei Monate ausgetauscht werden. Abnehmbare Lappen müssen nach jeder Nutzung unter 60 Grad ohne Weichspüler gewaschen werden.
Auf Platz 1 der schmutzigsten Haushaltsutensilien steht der Wischmopp. Circa eine Milliarde Bakterien tummeln sich darauf herum und sollte deshalb alle zwei Monate ausgetauscht werden. Abnehmbare Lappen müssen nach jeder Nutzung unter 60 Grad ohne Weichspüler gewaschen werden. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Wenn Sie das hier vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie misstrauisch werden
Wenn Sie das hier vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie misstrauisch werden
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich rührt sich etwas
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich rührt sich etwas
Mann entdeckt Merkwürdiges an Kücheninsel - plötzlich öffnet sich Treppe in den Keller
Mann entdeckt Merkwürdiges an Kücheninsel - plötzlich öffnet sich Treppe in den Keller
Weihnachtszoff: Darum bleibt eine Straßenseite beharrlich im Dunkeln
Weihnachtszoff: Darum bleibt eine Straßenseite beharrlich im Dunkeln

Kommentare