Frischekur

Darf ich Filz in der Waschmaschine waschen?

Filz ist extrem pflegeleicht.
+
Filz ist extrem pflegeleicht.

Ob als Tischset, Pantoffel oder Hut: Filz lässt sich zu zahlreichen nützlichen Gebrauchsgegenständen verarbeiten. Aber können diese ohne weiteres gewaschen werden?

  • Filz ist ein Naturprodukt aus Schafwolle.
  • Darum müssen Sie bei der Reinigung sehr vorsichtig sein.
  • Darf Filz in die Waschmaschine? 

Filz ist eine Textilie, die aus der Schurwolle von Schafen gefertigt wird. Durch ein spezielles Verfahren mit Feuchtigkeit, Wärme und Reibung lässt sich die Wolle verfilzen und zu einem homogenen Flächengebilde formen - dem Wollfilz. Dieser besteht aus schwer zu trennenden Fasern, die sich ungeordnet ineinander verhakt haben. Darum handelt es sich bei Filz um eine nicht gewebte Textilie.

Muss Filz gewaschen werden?

Der Vorteil von Filz ist, dass er einen sehr hohen Fettanteil besitzt und so dicht verwebt ist, dass kaum Schmutz ins Gewebe eindringt. Darum gehört Filz zu den pflegeleichtesten Textilien und muss eigentlich kaum gewaschen werden. Das Waschen in der Maschine ist auch nicht zu empfehlen: Das Material kann sich verformen, da sich die Wolle weiter verfilzt.

Stattdessen reicht es völlig, wenn Sie Schmutz ausbürsten oder absaugen. Fussel lassen sich mit einer Kleiderbürste entfernen. Frische oder eingetrocknete Flecken können Sie zudem mit einem rückfettendem Mittel, zum Beispiel Shampoo oder Wollwaschmittel*, betupfen - das ist wichtig, damit der Filz seinen natürlichen Fettgehalt nicht verliert. Gerade dieser schützt ihn vor Verschmutzungen. Nassen Filz trocknen Sie anschließend flach aufliegend an der Luft. Das Material können Sie auch bei mäßiger Hitze bei der Einstellung "Wolle" bügeln.

Über Gerüche brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen: Filz nimmt wenig Düfte aus der Umgebung auf und riecht nach wenigen Minuten an der Luft wieder frisch und neutral.

Auch interessant: Handtücher richtig waschen - das müssen Sie jetzt beachten.

Wie Sie Filz in der Waschmaschine reinigen

Falls Sie Filz trotzdem in der Waschmaschine* reinigen möchten - zum Beispiel, weil er stark verschmutzt ist -, sollten Sie dafür ein Wollwaschmittel verwenden und die Temperatur nicht höher als 30 Grad einstellen. Informieren Sie sich mit einem Blick auf das Etikett, was der Hersteller zur Pflege empfiehlt. Alternativ können Sie es mit einer schonenden Handwäsche versuchen oder den Filz gleich zur Reinigung in einen Fachbetrieb bringen.

Lesen Sie auch: Bei welcher Temperatur werden Geschirrtücher gewaschen?

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült.  Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig. © pixabay
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden. © pixabay
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel.
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung.
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung. © pixabay
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine.
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine. © pixabay
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche.
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche. © pixabay
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler.
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler. © pixabay
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare