Für die Verstorbenen

Grabbepflanzung für den Herbst: Schöne Kombinationen winterharter Pflanzen

Grabpflanzen wie Heidekraut, Silberblatt und Alpenveilchen sind zu sehen (Symbolbild).
+
Winterharte Grabpflanzen sind im Herbst ein Muss (Symbolbild).

Im Herbst muss die sommerliche Grabbepflanzung langsam winterharten Pflanzen weichen. Die Auswahl an Herbstpflanzen ist groß.

Hamburg – Grabbepflanzung hat zwar mit Gartenpflanzen wenig zu tun, doch auch sie gehört für viele zum Herbst dazu. Idealerweise wird also nicht nur der eigene Garten winterfest gemacht, im Herbst dürfen auch neue Pflanzen auf das Grab der Liebsten kommen oder auch ein schönes herbstliches Gesteck. Nur winterhart sollten die Pflanzen sein.
Welche winterharten Grabpflanzen sich gut kombinieren lassen, verrät 24garten.de*.

Grabbepflanzung im Herbst ist alles andere als trist und langweilig. Gerade zu dieser Jahreszeit gibt es Unmengen geeigneter Pflanzen in beinahe allen Farben und Formen, die meisten winterhart und teils sogar im Winter blühend. Wer schon im Oktober oder November das Grab neu gestaltet, spart sich den Stress vor Allerheiligen. Idealerweise ergänzen Sie die Grabbepflanzung oder die Schale (sofern es ein geschlossenes Grab ist) an Allerheiligen noch um ein hübsches Gesteck oder einen Kranz, bestenfalls selbstgemacht. Herbstkränze sind sehr einfach herzustellen, ansonsten könne auch Gestecke mit selbst getrockneten Pflanzen toll aussehen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare