Mehr Ernte rausholen

Grüne Tomaten nachreifen lassen: Tipps zur Rettung unreifer Früchte

Unreife grüne Fleischtomaten an einer Tomatenpflanze (Symbolbild)
+
Wie schade es ist, wenn wunderschöne Tomaten einfach nicht reif werden. (Symbolbild)

Das Jahr 2021 ist wohl für niemanden in Deutschland das Jahr der großen Tomatenernte. Umso entscheidender ist es, möglichst keine Frucht zu verlieren.

München – Vor allem die Braunfäule sorgt in diesem Jahr dafür, dass viele Tomaten grün bleiben. Doch es gibt einige Methoden, um diese noch zu retten und somit die Tomatenausbeute deutlich zu erhöhen. Denn mit den richtigen Tricks können Sie alle unreifen Tomaten im Haus ausreifen lassen.
Wie das genau die Tomaten nachreifen, verrät 24garten.de*.

Unreife Tomaten sind grundsätzlich giftig, dafür sorgt der Stoff Solanin, der während der Reifung abgebaut wird. Auch bei grünen Sorten verschwindet das Solanin, sobald sie reif sind. Natürlich gilt hier, wie bei vielen Lebensmitteln: Die Menge macht das Gift. So gibt es beispielsweise auch Rezepte für Chutney oder fermentierte unreife grüne Tomaten. Bei diesen Zubereitungsarten wird das Solanin aber nur geringfügig verringert, also ist auch hier Vorsicht geboten und es sollten nur sehr kleine Portionen zu sich genommen werden. Durch den Kochvorgang kann das Solanin nämlich nicht zerstört werden, denn es ist hitzebeständig. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare