tz-Geld-Serie

So dämpfen Sie die Heizkosten

München - In der tz-Geld-Serie verraten wir Ihnen, wie Sie Ihre Heizkosten senken können. Welcher Tarif ist der beste für Singles, für Paare für Familien? Hier erfahren Sie es.

Die Heizkosten sind in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Allein für 2013 rechnet der Deutsche Mieterbund mit einem Anstieg um acht (Fernwärme) beziehungsweise sechs Prozent (Gas). Einzige gute Nachricht: Wer mit Öl heizt, kann sich über einen Rückgang der Heizkosten um ein Prozent freuen. Im letzten Teil unserer Spar-Serie sagen wir Ihnen, wie Sie es vor dem Hintergrund dennoch schaffen, die Kosten zu reduzieren. Neben den nun folgenden Tipps von Rudolf Stürzer, Vorsitzenden des Müchner Haus- und Grundeigentümerverbandes, empfehlen wir Ihnen einen Online-Preisvergleich und einen eventuellen Wechsel Ihres Anbieters.

Wartung ist wichtig

Achten Sie darauf, dass die Heizungsanlage vor Beginn der Heizperiode gereinigt und gewartet wird. Mit einer gut eingestellten Heizung lässt sich erheblich Energie einsparen.

Mit einem hydraulischen Abgleich im Heizsystem wird verhindert, dass kesselnahe Heizkörper zu viel Wärme erhalten und zurückgeregelt werden müssen, kesselferne Heizkörper dagegen zu wenig Wärme abbekommen. Pumpenleistung und Energieverbrauch können dadurch um bis zu zehn Prozent reduziert werden. Gleiches gilt für das Entlüften des Heizungssystems. Tropf- und Fließgeräusche können auf Luft im System hinweisen, die sich ungünstig auf Heizleistung und Verbrauch auswirkt. Dass Heizkörper nicht mit Vorhängen oder Möbeln verstellt werden sollten, versteht sich von selbst.

Lüften Sie richtig

Gibt es in Ihrem Haus freiliegende Heizrohre, sollten Sie diese dämmen. Material dafür ist in Baumärkten erhältlich. Gleiches gilt für undichte Fenster und Türen, die mit Profilgummis mit geringem Aufwand abgedichtet werden können.

Wichtig ist auch das richtige Lüften. Stoßlüften heißt das Zauberwort. Das heißt, die Fenster zweimal am Tag etwa fünf Minuten lang bei abgeschalteter Heizung weit öffnen (wenn möglich, Querlüften). Dauerhaft gekippte Fenster führen dagegen zu gesteigertem Energieverbrauch und Schimmelbildung.

Temperatur drosseln

Außerdem sollten Sie überlegen, ob Sie die Heizung nicht drosseln. Bereits ein Grad Celsius weniger Raumtemperatur führt zu einer Energieersparnis von etwa sechs Prozent. Nachts oder in Räumen, die länger nicht genutzt werden, sollte die Temperatur ohnehin auf 16 bis 17 Grad gesenkt werden. Und denken Sie daran: Neben der Heizung verbraucht vor allem die Aufbereitung von Warmwasser die meiste Energie. Ein Vollbad zum Beispiel verbraucht die dreifache Menge an Wasser wie Duschen.

Die Familie mit Kindern

Stefan (37) und Kathrin (34) Müller mit Paul (7) und Maximilian (4) aus Unterhaching, 104-qm-Reihenhaus mit 4 Zimmern und kleinem Garten. Seit 13 Jahren ein Paar,  seit neun Jahren verheiratet.  Er ist selbstständiger Installateur, sie arbeitet Teilzeit im Büro einer großen Firma.

Je größer die Wohnung, desto mehr fällt die Art der Wärmeversorgung ins Gewicht: Bei Familie Müller betragen die Unterschiede mehr als 400 Euro. Wenn sie ihr 104-Quadratmeter-Reihenhaus mit Erdgas beheizen, zahlen sie derzeit im Schnitt 1310,40 Euro pro Jahr. Bei einem Fernwärmeanschluss sind es schon 1695,20 Euro pro Jahr, bei Erdöl sogar 1726,40 Euro. Bei dieser Wohnungs- beziehungsweise Hausgröße rentiert es sich auf alle Fälle, ein kostenloses Heizgutachten einzuholen (siehe Extratext unten).

Die Durchschnittsangaben basieren auf Berechnungen von www.heizspiegel.de

Profil 1: Familie mit zwei Kindern; 20 000 kWh Gas pro Jahr

AnbieterTarifPreis p.a.PreisgarantieTarifkonditionen
VolteraExklusivGas 121.089,56 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
EVDGas für Bayern1.152,50 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
GrünweltEnergiegrüngas plus1.156,28 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus; 120 € Sofortbonus
ExtraEnergieextragas Bonus 121.178,30 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
FairEnergieFairGasOnline1.189,36 €12 MonateLaufzeit 3 Monate; 162 € Neukundenbonus
MaingauEnergieMAINGAU-GasClever1.204,22 €12 MonateLaufzeit 1 Monat; 150 € Neukundenbonus
Energieversorgung Pirnapirna erdgas bonus1.204,22 €24 MonateLaufzeit 12 Monate; 150 € Neukundenbonus
eprimoeprimoGas1.222,00 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 190 € Sofortbonus
goldgasgoldgas Sicher 241.228,42 €24 MonateLaufzeit 12 Monate; 100 € Neukundenbonus
KlickEnergieKlickGas1.233,18 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 120 € Neukundenbonus

Quelle: CHECK24, Stand: 17.12.2013. Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen bis zum 01.02.2014 und 01.03.2014 berücksichtigt, so weit bekannt. Es wurde pro Anbieter nur ein Tarif berücksichtigt.

Das Rentnerpaar

Maria (69) und Franz Sedlmayr (71) 2-Zimmer-Wohnung mit 50 Quadrat­metern in Untermenzing. Rentner, seit 40 Jahren verheiratet, zwei erwachsene Kinder, drei Enkel (3, 8 und 14 Jahre alt). Er war früher Sachbearbeiter bei einem Automobilzulieferer, sie Hausfrau und Mutter.

Gerade Rentner müssen oft jeden Cent umdrehen: Da sind die Heizkosten ganz wichtig. Im Durchschnitt kostet die Gasheizung in München pro Jahr 570 Euro, die Fernwärmeversorgung 730 Euro und eine Ölheizung 780 Euro.

Profil 2: Rentner-Ehepaar; 7000 kWh Gas pro Jahr

AnbieterTarifPreis p.a.PreisgarantieTarifkonditionen
eprimoeprimoGasPrimaKlima387,10 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 145 € Sofortbonus
EVDGas für Bayern402,37 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
123energie123gas409,53 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 65 € Neukundenbonus
ExtraEnergieextragas Bonus 12413,95 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
VolteraExklusivGas12424,26 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
ESWEKlimaFairGas426,60 €bis 30.09.2015Laufzeit 1 Monat; 100 € Neukundenbonus
goldgasgoldgas Sicher 24433,52 €24 MonateLaufzeit 12 Monate; 50 € Neukundenbonus
Maingau EnergieMAINGAU-GasFix 12 direkt437,33 €12 MonateLaufzeit 12 Monate
Yello StromYello Gas437,90 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 50 € Neukundenbonus
SE-Stadtwerke-VerbundSAUBER GAS smart438,49 €12 MonateLaufzeit 1 Monat; 50 € Neukundenbonus

Quelle: CHECK24, Stand: 17.12.2013. Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen bis zum 01.02.2014 und 01.03.2014 berücksichtigt, so weit bekannt. Es wurde pro Anbieter nur ein Tarif berücksichtigt.

Der Single

Boris Schäfer (24) aus Neuhausen, 32 qm,  1-Zimmer-Wohnung. Keine feste Partnerschaft, keine Kinder. Berufseinsteiger als Berater nach acht Semestern BWL.

Bei Boris Schäfer mit seiner Mini-Wohnung fallen die Heizkosten zwar noch nicht so stark ins Gewicht. Doch auch für ihn gilt: Die Heizkosten können je nach Art und Zustand des Hauses sehr unterschiedlich sein. Für seine 32-

Quadratmeter-Wohnung muss er bei einer Ölheizung durchschnittlich 499,20 Euro pro Jahr bezahlen. Bei Fernwärmeversorgung fallen im Schnitt 467,20 Euro an und bei einer Gasheizung 364,80 Euro. Die Quelle hierfür ist der aktuelle Heizspiegel für die Landeshauptstadt (http://www.heizspiegel.de/heizspiegel/kommunaler-heizspiegel/muenchen/).

Profil 3: Single; 4000 kWh Gas pro Jahr

AnbieterTarifPreis p.a.PreisgarantieTarifkonditionen
eprimoeprimoGas PrimaKlima221,20 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 145 € Sofortbonus
Maingau EnergieMAINGAU-GasFix 12 direkt249,90 €12 MonateLaufzeit 12 Monate
Yello StromYello Gas252,80 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 80 € Neukundenbonus
SE-Stadtwerke-VerbundSAUBER GAS Smart268,92 €12 MonateLaufzeit 1 Monat; 50 € Neukundenbonus
VolteraExklusivGas 12274,16 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
goldgasgoldgas Sicher 24275,15 €24 MonateLaufzeit 12 Monate; 50 € Neukundenbonus
123energie123gas282,09 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 50 € Neukundenbonus
wemio.dewemio-Waldgas283,16 €12 MonateLaufzeit bis 31.12.2014; 40 € Neukundenbonus
SWK EnergiemeinDIREKT Gas283,72 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 70 € Neukundenbonus
Vattenfall Europe SalesEasy Fix 12 Privatgas284,80 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 30 € Neukundenbonus; 60 € Sofortbonus

Quelle: CHECK24, Stand: 17.12.2013. Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen bis zum 01.02.2014 und 01.03.2014 berücksichtigt, so weit bekannt. Es wurde pro Anbieter nur ein Tarif berücksichtigt.

Die Doppelverdiener

Thomas Klein (45) und Sabine Niederhuber (43) aus Haidhausen, 94-qm-Altbau, 3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon. Seit neun Jahren ein Paar, kinderlos. Er ist Ingenieur bei einem global agierenden Unternehmen, sie Personalreferentin im Dienstleistungs­gewerbe.

Bei unserem Haidhausener Pärchen fallen die Heizkosten stark ins Gewicht. Wie das Verbraucherportal heizspiegel.de für die tz berechnete, müssen sie für ihre 94 Quadratmeter große Wohnung bei einer Ölzentralheizung mit 1466,40 Euro im Jahr rechnen. Bei Fernwärme sind es 1372,40 Euro. Am sparsamsten ist auch hier die Erdgas-Versorgung, für die durchschnittlich 1071,60 Euro pro Jahr anfallen.

Profil 4: kinderloses Paar; 12 000 kWh Gas pro Jahr

AnbieterTarifPreis p.a.PreisgarantieTarifkonditionen
12 MonateLaufzeit 12 Monate; 210 € Sofortbonus
EVDGas für Bayern621,59 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
ExtraEnergieextragas Bonus 12640,05 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
LechwerkeRWE Pur Erdgas641,60 €bis 30.09.2015Laufzeit 12 Monate; 100 € Neukundenbonus
12 MonateLaufzeit 12 Monate; 60 € Neukundenbonus; 80 € Sofortbonus
SCHARR WärmeScharrmant Online655,42 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 100 € Neukundenbonus
SE-Stadtwerke-VerbundSAUBER GAS Smart656,84 €12 MonateLaufzeit 1 Monat; 100 € Neukundenbonus
VolteraExklusivGas 12657,32 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 15 % Neukundenbonus
RheinEnergie expressFairKonstant 12658,40 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 100 € Neukundenbonus
123energie123gas659,64 €12 MonateLaufzeit 12 Monate; 110 € Neukundenbonus

Quelle: CHECK24, Stand: 17.12.2013. Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen bis zum 01.02.2014 und 01.03.2014 berücksichtigt, so weit bekannt. Es wurde pro Anbieter nur ein Tarif berücksichtigt.

Kostenloses Gutachten

Noch bis 31. März erstellt die gemeinnützige co2online GmbH kostenlose Heizgutachten für jedermann. „Das Ganze wird vom Bundesumweltministerium gefördert. Gutscheine findet man unter www.heizspiegel.de im Internet“, erklärt deren Sprecherin Stefanie Janik.

Das Gutachten umfasst eine Überprüfung der Verbrauchs- und Kostendaten und Informationen darüber, ob die Heizkosten und der Heizenergieverbrauch des Wohngebäudes und/oder der Wohnung angemessen oder überhöht sind. Bei der Bewertung werden Lagefaktoren berücksichtigt.

Auf Wunsch werden die aktuelle Abrechnung samt dem Vergleich mit einer zurückliegenden Abrechnung bewertet und die Verbrauchs- und Kostenentwicklung analysiert. Außerdem erfolgt eine detaillierte Bewertung der Heiznebenkosten, sofern diese auf der Abrechnung aufgeführt werden. Dazu zählen die Wartungskosten der Heizung, Gebühren für den Messdienstleister und die Betriebsstromkosten der Heizungsanlage.

Bisher haben mehr als 70 000 Haushalte ein Gutachten angefordert und von den Informationen profitiert. Sowohl Mieter als auch Eigentümer von Wohnungen und Wohngebäuden können das Heizgutachten beauftragen. Mehr als 70 Prozent der Mieter geben die Ergebnisse des Heizgutachtens an ihren Vermieter weiter. Jeder vierte Vermieter reagiert mit mindestens einer wärmetechnischen Modernisierungsmaßnahme am Gebäude.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare