tz-Mietertag: von Kaution bis Kündigung

Die sieben wichtigsten Mieter-Fragen

+

In der tz berichten wir Woche für Woche über konkrete Fälle und versuchen zu helfen. Heute zeigen wir eine Auswahl der Themen, die uns am häufigsten erreichen.

Schon die Zahlen sprechen für sich. Der Münchner Mieterverein hat derzeit 68.000 Mitglieder – und es werden immer mehr. Ein deutliches Zeichen dafür, dass immer mehr Münchner unter dem angespannten Mietmarkt leiden und sich ihren Vermietern gegenüber hilflos fühlen.

1. Was muss ich tun, wenn es einen Mangel in der Wohnung gibt?

Darf ich die Miete mindern?

Antwort: Besser nicht. Bei Mängeln muss man den Vermieter sofort informieren und um Mängelbeseitigung bitten. Es empfiehlt sich nicht, die Miete sofort zu kürzen, sondern ausdrücklich unter Vorbehalt zu zahlen. Das gilt natürlich nicht für selbst verursachte Mängel.

2. Wie ist die Regelung für die Rückzahlung der Kaution?

Antwort: Wenn keine Ansprüche des Vermieters gegen den Mieter mehr bestehen, muss der Vermieter die Kaution ausbezahlen. Allerdings hat er sechs Monate Zeit zu prüfen, ob noch Ansprüche bestehen oder nicht.

3. Muss ich Modernisierungsmaßnahmen in meiner Wohnung dulden?

Wann ist eine damit begründete Mieterhöhung gerechtfertigt?

Antwort: Für Ankündigungen einer Modernisierung gelten strenge inhaltliche und formelle Voraussetzungen. Ob die Mieterhöhung gerechtfertigt ist, ergibt sich auch aus dem Ankündigungsschreiben. Der Mieter hat die Möglichkeit, die Mieterhöhung aus wirtschaftlichen Härtegründen abzulehnen.

4. Was muss ich tun, wenn ich ausziehe?

Ist die Schönheitsreparaturenklausel wirksam?

Antwort: Dafür muss ein Experte den Vertrag ausführlich prüfen – der Teufel sitzt da im Detail. Achtung: Die weit verbreitete Meinung, eine Renovierung beim Auszug sei grundsätzlich nicht mehr geschuldet, ist falsch!

5. Was muss ich tun, wenn ich eine Kündigung von meinem Vermieter bekomme?

Muss ich widersprechen? Wenn ja, wann?

Antwort: Bei Kündigungen kommt es auf die Begründung an – sie kann wirksam sein oder auch nicht. Bei ordentlichen Kündigungen, zum Beispiel wegen Eigenbedarfs, hat der Mieter ein sogenanntes Widerspruchsrecht. Das muss er zwei Monate vor Ablauf der Kündigungsfrist geltend machen.

6. Welche Kosten in der Betriebskostenabrechnung darf der Vermieter auf mich umlegen?

Muss die geforderte Nachzahlung bezahlt werden oder ist die Abrechnung zu spät eingegangen?

Antwort: Ob und welche Betriebskosten auf die Mieter umgelegt werden können, ist im Mietvertrag geregelt. Der Vermieter muss die Betriebskostenabrechnung innerhalb eines Jahres nach Ablauf des Abrechnungsjahres vorlegen

7. Ist die Mieterhöhung, die mit dem Mietspiegel begründet wurde, in Ordnung?

Oder muss ich vielleicht doch weniger bezahlen, als der Vermieter von mir fordert?

Antwort: In solchen Fällen sollte man zunächst genau überprüfen, ob das Mieterhöhungsverlangen überhaupt formell und inhaltlich wirksam ist. Sind formelle Mängel vorhanden, dann muss der Mieter selbst eine berechtigte Mieterhöhung nicht bezahlen. Mieterschützerin Anja Franz warnt allerdings: Das sollte ein Fachmann beurteilen. Ob die Höhe der geforderten Miete in Ordnung ist, muss man in der Folge anhand einer Mietspiegelberechnung entscheiden.

Das sind unsere Experten

Im Foto sehen Sie Volker Rastätter (61), der seit Oktober 2015 die Geschäfte des Mietervereins München führt – flankiert von Stellvertreterin Angela Lutz-Plank (l.) und Präsidentin Beatrix Zurek. Er sagt: „Das Mietniveau in München hat sich so stark nach oben bewegt, dass nicht nur Mietinteressenten mit schmalem Geldbeutel um Wohnungen kämpfen, sondern selbst Großverdiener Schwierigkeiten haben.“ Ein Ende der Entwicklung sei nicht abzusehen. Er findet es wichtig, dass sich die Mieter zusammenschließen und ihre Interessen vertreten lassen. Deshalb will er auch den Beratungsservice des Mietervereins noch kundenfreundlicher machen.

Wenn Sie finden, dass Ihr Anliegen ein Fall für unsere Mietertag-Seite sein könnte, geben Sie uns Bescheid unter Telefon 089/5306 522 oder per Mail an lokales@tz.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?
Schockierende Bilder: Was entwickelt sich an diesem Haus?
So werden Sie lästige Fruchtfliegen los
So werden Sie lästige Fruchtfliegen los
Über dieses Missgeschick eines DHL-Boten amüsiert sich das Netz köstlich
Über dieses Missgeschick eines DHL-Boten amüsiert sich das Netz köstlich
Dieser Fehler beim Gießen ruiniert Ihren Garten
Dieser Fehler beim Gießen ruiniert Ihren Garten

Kommentare