Tricks

In drei Schritten blitzschnell zum hygienischen Kühlschrank - so geht's

+
Den Kühlschrank sollten Sie einmal im Monat reinigen.

Der Kühlschrank soll endlich wieder glänzen? Kein Problem: Wenn Sie drei Schritte befolgen, wird er nach der Reinigung garantiert wie neu aussehen.

  • Ein sauberer Kühlschrank ist das A und O.
  • Schließlich will niemand seine Lebensmittel an einem Ort lagern, wo es vor Schmutz und Keimen nur so wimmelt.
  • Nur oft sieht man diese kleinen Organismen nicht - weshalb Sie Ihren Kühlschrank regelmäßig einer kleinen Reinigungskur unterziehen sollten.

Wie Sie das möglichst schnell und effektiv hinbekommen, erfahren Sie hier.

Instagram-Duo gibt Tipps zur Kühlschrankreinigung

Den Kühlschrank zu reinigen, ist kein Hexenwerk. Das beweisen die Zwillingsschwestern Natalie und Katrina, die auf Instagram als das "Twinkle Cleaning Duo" Reinigungstipps geben. Die beiden sind seit über zehn Jahren beruflich in der Reinigungsbranche tätig.

In einer Instagram-Story erklären die beiden nun, wie man in drei Schritten blitzschnell zu einem sauberen Kühlschrank kommt. Und das ist denkbar einfach:

1. Schritt: Kühlschrank ausräumen

Zunächst einmal sollten Sie den Kühlschrank ausräumen, damit Sie wirklich an jeden Winkel kommen und nicht versehentlich Ihre Lebensmittel mit Reinigern einsprühen.

Am besten nehmen Sie gleich die verschiedenen Fächer und Schubfächer heraus und legen diese in warmes Spülmittelwasser. Lassen Sie sie dort eine Weile liegen, bevor Sie sie abwischen und trocknen.

Video: Blitzblanker Backofen ohne Schrubben dank Hausmitteln

2. Schritt: Keime abtöten

Danach geht's weiter mit dem Innenraum des Kühlschranks: Sprühen Sie ihn mit einem antibakteriellen Reiniger ein. Viele Hersteller versprechen, dass ihre Mittel 99,9 Prozent der Bakterien abtöten. Lassen Sie den Reiniger eine Weile einwirken und wischen Sie ihn anschließend mit einem trockenen Tuch oder Lappen ab.

Falls Sie lieber auf Hausmittel zurückgreifen, bieten sich Ihnen aber auch Essig* oder Zitronensäure* an. Zitronensäure wirkt besonders gut bei Verkrustungen und hinterlässt auch keinen allzu stechenden Geruch - im Vergleich zu Essig.

Auch interessant: Frau testet ungewöhnlichen Trick gegen Kalk in Toilette - es funktioniert.

3. Schritt: Verschmutzungen und Wasserflecken entfernen

Zuletzt verwenden die Zwillinge beim Saubermachen des Kühlschranks eine spezielle Reinigungspaste aus dem Handel, die Sie auf ein trockenes Tuch auftragen und damit Verschmutzungen und Wasserflecken abwischen. Alternativ können Sie auch Natron mit Wasser mischen und damit noch einmal über die Flächen fahren.

Anschließend sollte der Kühlschrank wieder sauber sein und Ihre Lebensmittel dürfen wieder ihren Platz darin einnehmen. Falls Sie weitere Tipps für einen blitzblanken Kühlschrank brauchen, werden Sie hier fündig.

Lesen Sie auch: Natron als Hausmittel: Diese Geheim-Tricks müssen Sie kennen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Billig und jeder kennt es: Dieses Hausmittel sorgt für ein blitzsauberes Klo
Billig und jeder kennt es: Dieses Hausmittel sorgt für ein blitzsauberes Klo
Das ist die beste Zeit zum Vertikutieren
Das ist die beste Zeit zum Vertikutieren
Frühjahrsputz: Mit dieser Checkliste bekommen Sie Ihr Chaos in den Griff
Frühjahrsputz: Mit dieser Checkliste bekommen Sie Ihr Chaos in den Griff
Putz-Trick für Toiletten: So haben braune Ablagerungen im Klo keine Chance
Putz-Trick für Toiletten: So haben braune Ablagerungen im Klo keine Chance

Kommentare