1. tz
  2. Leben
  3. Wohnen

Mieten in München: So stark steigen sie wirklich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Am teuersten sind die Mieten immer noch in München: 14,30 Euro zahlen Bewohner hier pro Quadratmeter. © dpa-mm

München - Die Mieten in München werden stetig teurer. In den letzten Jahren ist der Mietpreis in der Landehauptstadt um 27 Prozent angestiegen. Experten halten das jedoch für moderat.

Dass München ein teures Pflaster ist, ist allseits bekannt. Vor allem die Mietpreise werden von Jahr zu Jahr höher. Aktuell liegt der Münchner Durchschnittsmietpreis bei 14,30 Euro - 27 Prozent mehr als im Jahr 2004. Die Landeshauptstadt ist somit an der Spitze der deutschen Großstädte. Das zeigt ein 10-Jahresvergleich der deutschen Mietpreise, durchgeführt von dem Immobilienportal immowelt.de.

null
Vergrößern © immowelt.de

Aber nicht in allen deutschen Großstädten ist der Preisanstieg so ausgeprägt ausgefallen. "Nur in vier der untersuchten Städte stiegen die Mieten stärker als die Inflation", erklärt Carsten Schlabritz, CEO der Immowelt AG. Das bedeutet: In zehn von 14 deutschen Großstädten sind die Preise bei Neuvermietungen zwischen 2004 und 2014 geringer gestiegen als die Inflation von rund 20 Prozent. In Hamburg (-1 Prozent), Essen (-2 Prozent), Hannover (-4 Prozent) und Dortmund (-10 Prozent) sind die Preise bei Neuvermietungen sogar gesunken. Und auch die Preissteigerung von 27 Prozent in München werten Experten als moderat in Relation zur Inflationsrate.

null
Vergrößern © immowelt.de

Am drastischsten war der Mietpreisanstieg in Berlin. Dort liegen die mittleren Angebotsmieten 2014 mit 9 Euro um 45 Prozent über dem Niveau von 2004. Allerdings ist das Mieten in der Bundeshauptstadt dabei noch deutlich günstiger als in den drei anderen deutschen Millionen-Städten Köln (9,80 Euro), Hamburg (10,40 Euro) und München (14,30 Euro).

Mieten in Leipzig 9 Euro günstiger als in München pro Quadratmeter

Der deutschlandweit niedrigste Mietpreis ist jedoch in Leipzig zu ergattern: Dort kostet der Quadratmeter 5,40 Euro (10 Prozent mehr als im Jahr 2004). Somit zahlen Mieter in Leipzig knapp 9 Euro weniger pro Quadratmeter als Münchner.

Deutlich machte die Studie auch, dass die deutschen Mietpreise von der Wirtschaftskrise nicht unberührt blieben. So sanken die Mietpreise zwischen 2004 und 2009 in 10 der 14 deutschen Großstädte. Erst mit dem wirtschaftlichen Aufschwung stiegen auch die Mieten - in den vergangenen 5 Jahren ist Wohnen in allen 14 untersuchten Städten wieder teurer geworden. Die Studie basierte sich auf 115.830 inserierte Angebote in 14 Städte Deutschlands mit mehr als 500.000 Einwohner.

joh

Auch interessant

Kommentare