Münchnerin droht Obdachlosigkeit

Steht diese Mama bald auf der Straße?

+
Dominique (26) mit den Kinder Anna-Lena (4, l.), Baby Noah und Sophie (2).

München - Es ist ein Albtraum, der der alleinerziehenden Dominique E. (26) den Schlaf raubt: Sie muss bald raus aus dem Mutter-Kind-Heim, in dem sie zusammen mit ihren drei Kleinen lebt – und sie findet einfach keine neue Wohnung.

Über die Initiative „Verändere Deine Stadt“ von Immowelt hofft die Münchnerin, schnell wieder eine Bleibe zu finden.

Wir sehen Dominique, wie sie mit Anna-Lena (4), Sophie (2) und Noah (10 Monate) auf der Couch in ihrem Zimmer sitzt. Noch ist alles gut. Noch. Aber spätestens im Juli muss Dominique hier ausziehen. Denn: Die Aufenthaltsdauer in der Einrichtung ist nur befristet – und der Vertrag war ohnehin schon einmal verlängert worden. Das Problem: Die 26-Jährige hatte bereits die Zusage für eine neue Wohnung, aber kurz vor dem Umzug hat ihr neuer Vermieter abgesagt. Jetzt hat Dominique Angst, bald auf der Straße zu stehen.

Denn bis auf das eine Angebot (eben jenes, das jetzt geplatzt ist), ist die Wohnungssuche für sie eine Katastrophe. Dominique sagt: „Ich lasse mich zwar nicht schnell entmutigen – aber die vielen Absagen waren schon schlimm.“ Aussagen wie „Drei Kinder – nein danke“ oder „Geld vom Amt – so was nehmen wir nicht“ habe sie nicht nur einmal gehört. Und, so erzählt die Mama weiter: „Das Höchste war, dass ein Vermieter meinte, wenn ich drei Hunde hätte, wäre es ihm lieber gewesen. Die Wohnung habe ich natürlich nicht bekommen.“

Dominique verzeifelt: "Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll"

Zwischendurch dann der Hoffnungsschimmer: Der Besitzer eines leerstehenden, älteren Häuschens mit Garten in Feldmoching sagte Dominique zu. Am 1. Juli hätte sie einziehen können, die Kaltmiete von 870 Euro hätte das Amt übernommen. Doch daraus wird nun auch nichts. Denn: Das Haus stand zwischenzeitlich leer, der Wasseranschluss war nicht nur abgemeldet, sondern komplett stillgelegt. Problem: Nach einer solchen Stilllegung kann man die Leitungen nicht ohne Weiteres einfach wieder in Betrieb nehmen.

Weil die Verbindung zum Netz gekappt ist und weil die alten Rohre möglicherweise nicht mehr hygienisch sind, braucht’s Bauarbeiten. Rund 3000 Euro würden für Maßnahmen der Stadtwerke knapp an der Grenze fällig, außerdem möglicherweise mehr als 10 000 Euro für weitere Arbeiten auf dem Grundstück. Das ist dem Mann zu teuer. Er wird das alte Gebäude wohl lieber zunächst leer stehen lassen, plant dann einen Abriss und den Bau eines neuen Hauses.

Und Dominique? Die ist verzweifelt: „Im Moment weiß ich nicht, wie es weitergehen soll.“ Denn ohne festen Wohnsitz wird sie weder einen Krippenplatz für den kleinen Noah bekommen, noch eine Lehrstelle. „Eigentlich wollte ich eine Teilzeitausbildung zur Tierpflegerin machen – aber im Moment kann ich davon nur träumen“, sagt sie. Vielleicht hat sie Glück bei „Verändere Deine Stadt“ im Internet: Hier werden Vermieter mit Herz gesucht.

...und die Mieten explodieren weiter

Welcher normale Mensch soll sich das noch leisten können? Eine neue Untersuchung von Immowelt zeigt: In München werden im Durchschnitt mittlerweile 15,10 Euro Miete pro Quadratmeter fällig. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von sechs Prozent (damals waren’s noch 14,20 Euro). München bleibt damit die teuerste Wohnstadt der Republik – auf Platz zwei folgt Frankfurt am Main mit 12,80 Euro. Die gößte Steigerung ist derzeit allerdings in Berlin zu verzeichnen: um 14 Prozent auf jetzt 9,60 Euro.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen?
"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen? © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer.
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig.
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei.
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Unverbaute Lage": Das sagt nur, wie jetzt der Blick aus dem Fenster ist – nicht, dass er auch immer frei sein wird.
"Unverbaute Lage": Das sagt nur, wie jetzt der Blick aus dem Fenster ist – nicht, dass er auch immer frei sein wird. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Seriöses Umfeld": Tagsüber ist wegen der Kundschaft der vielen Büros, Kanzleien und Praxen nebenan eifriges Parkplatzsuchen angesagt – abends riesige Langeweile, nachdem die Bürgersteige hochgeklappt wurden.
"Seriöses Umfeld": Tagsüber ist wegen der Kundschaft der vielen Büros, Kanzleien und Praxen nebenan eifriges Parkplatzsuchen angesagt – abends riesige Langeweile, nachdem die Bürgersteige hochgeklappt wurden. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Nur 20 Autominuten bis zur City": Die Betonung liegt auf Auto! Die Immobilie liegt außerhalb. Planen Sie mit Ampeln und Stau die doppelte Dauer ein, aber nicht die Existenz öffentlicher Verkehrsmittel!
"Nur 20 Autominuten bis zur City": Die Betonung liegt auf Auto! Die Immobilie liegt außerhalb. Planen Sie mit Ampeln und Stau die doppelte Dauer ein, aber nicht die Existenz öffentlicher Verkehrsmittel! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Umgebung mit hohem Freizeitwert": Stellen Sie sich am Land auf Scharen von Wochenendausflüglern und wenig Parkplätze für ihren Besuch ein. Die Freizeit der anderen meint nicht unbedingt auch Ihre Erholung! In der Stadt könnte sich hinter dem Code ein Szeneviertel mit lauten Kneipen verstecken.
"Umgebung mit hohem Freizeitwert": Stellen Sie sich am Land auf Scharen von Wochenendausflüglern und wenig Parkplätze für ihren Besuch ein. Die Freizeit der anderen meint nicht unbedingt auch Ihre Erholung! In der Stadt könnte sich hinter dem Code ein Szeneviertel mit lauten Kneipen verstecken. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Gute Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür": Nebenan liegt eine Einkaufsstraße – mitsamt frühmorgendlichem Lieferverkehr.
"Gute Einkaufsmöglichkeiten direkt vor der Tür": Nebenan liegt eine Einkaufsstraße – mitsamt frühmorgendlichem Lieferverkehr. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Familienfreundliche Wohngegend": Hier quietschen die vielen Kinder tagsüber draußen vor Glück und quäken nachts aus ihren Zimmern. Nichts für ältere Interessenten auf der Suche nach einer ruhigen Lage.
"Familienfreundliche Wohngegend": Hier quietschen die vielen Kinder tagsüber draußen vor Glück und quäken nachts aus ihren Zimmern. Nichts für ältere Interessenten auf der Suche nach einer ruhigen Lage. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Individuelle Bauweise" oder "Individuelle Gestaltung der Wohnung": Dem Vorbesitzer mag der eigentümliche Bau und der Zuschnitt des Objekts zugesagt haben. Individuell sind daher für Sie möglicherweise vor allem die hohen Umbaukosten – oder Einschränkungen bei der Nutzung. Der Wiederverkauf ist schwierig.
"Individuelle Bauweise" oder "Individuelle Gestaltung der Wohnung": Dem Vorbesitzer mag der eigentümliche Bau und der Zuschnitt des Objekts zugesagt haben. Individuell sind daher für Sie möglicherweise vor allem die hohen Umbaukosten – oder Einschränkungen bei der Nutzung. Der Wiederverkauf ist schwierig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Experimenteller Wohnungsbau": Da ging was ordentlich schief, weshalb das Objekt jetzt zum Verkauf steht. Obacht!
"Experimenteller Wohnungsbau": Da ging was ordentlich schief, weshalb das Objekt jetzt zum Verkauf steht. Obacht! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Versetzte Wohnebenen": Hier ist eher ständiges steigen als sitzen gemeint – über viele Stufen! Schlecht für Kranke und Ältere.
"Versetzte Wohnebenen": Hier ist eher ständiges steigen als sitzen gemeint – über viele Stufen! Schlecht für Kranke und Ältere. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Gut erhalten": Gut heißt nicht sehr gut – also Geld für Renovierungen einplanen!
"Gut erhalten": Gut heißt nicht sehr gut – also Geld für Renovierungen einplanen! © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Liebhaberobjekt": Sie werden es womöglich hassen! Denn die Immobilie ist stark renovierungs- und sanierungsbedürftig.
"Liebhaberobjekt": Sie werden es womöglich hassen! Denn die Immobilie ist stark renovierungs- und sanierungsbedürftig. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Teilrenoviert": Den frischen Anstrich gibt’s gratis zum Objekt, vielleicht auch die neuen Heizkörper. Aber sonst dürfen Sie alles selbst machen – und bezahlen.
"Teilrenoviert": Den frischen Anstrich gibt’s gratis zum Objekt, vielleicht auch die neuen Heizkörper. Aber sonst dürfen Sie alles selbst machen – und bezahlen. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Luxuriöse Sanierung": Mit dem überhöhten Preis der Immobilie und einzelnen, vor allem gut aussehenden Sanierungen will der Verkäufer vor allem sich selbst mehr Marmor in seinen vier Wänden leisten.
"Luxuriöse Sanierung": Mit dem überhöhten Preis der Immobilie und einzelnen, vor allem gut aussehenden Sanierungen will der Verkäufer vor allem sich selbst mehr Marmor in seinen vier Wänden leisten. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Flachdachbungalow": Sparen Sie schon mal. Denn bald könnte es hinein regnen. Oft steckt dahinter, dass eine Sanierung oder ein neues Dach nötig ist.
"Flachdachbungalow": Sparen Sie schon mal. Denn bald könnte es hinein regnen. Oft steckt dahinter, dass eine Sanierung oder ein neues Dach nötig ist. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Biotop im Garten": Natur pur kann auch einen stinkenden Tümpel bedeuten – oder eine Lebensaufgabe für Hobbygärtner.
"Biotop im Garten": Natur pur kann auch einen stinkenden Tümpel bedeuten – oder eine Lebensaufgabe für Hobbygärtner. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Unter Denkmalschutz": Denk vor allem an den Denkmalpfleger! Denn er ist der heimliche Herr im Haus: Ohne seine Zustimmung kann kaum etwas verändert werden. 
"Unter Denkmalschutz": Denk vor allem an den Denkmalpfleger! Denn er ist der heimliche Herr im Haus: Ohne seine Zustimmung kann kaum etwas verändert werden.  © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Schnäppchen für Schnellentschlossene": Hier liegt der absolute Ladenhüter. Und deshalb will der Verkäufer mit der Formulierung Zeitdruck aufbauen.
"Schnäppchen für Schnell­entschlossene": Hier liegt der absolute Laden­hüter. Und deshalb will der Verkäufer mit der Formulierung Zeitdruck aufbauen. © Jens Schierenbeck/dpa/tmn
"Mit frei werdender Einliegerwohnung": Das könnte Ansichtssache sein – fragen Sie lieber den Mieter, ob er das wirklich auch so sieht.
"Mit frei werdender Einliegerwohnung": Das könnte Ansichtssache sein – fragen Sie lieber den Mieter, ob er das wirklich auch so sieht. © Jens Schieren beck/dpa/tmn

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Paketbote wirft Sendung dreist durch dieses Fenster - Nun raten Sie mal, wo es gelandet ist
Paketbote wirft Sendung dreist durch dieses Fenster - Nun raten Sie mal, wo es gelandet ist
Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - das Ergebnis erstaunt sie
Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - das Ergebnis erstaunt sie
Strahlend weiße Fugen - mit diesem genialen Trick
Strahlend weiße Fugen - mit diesem genialen Trick
Frau präsentiert dekorierten Weihnachtsbaum - Nutzer erschaudern
Frau präsentiert dekorierten Weihnachtsbaum - Nutzer erschaudern

Kommentare