Hausmittel

Dieser Blitz-Trick macht Ihre Pfanne im Nu sauber

Sie haben nach dem Kochen ständig Verkrustungen in der Pfanne? Kleine Tricks helfen Ihnen.
+
Sie haben nach dem Kochen ständig Verkrustungen in der Pfanne? Kleine Tricks helfen Ihnen.

Verkrustungen in der Pfanne sind leider keine Seltenheit. Mit ein paar kleinen Tricks ist die Reinigung für Sie allerdings kein Problem. Testen Sie es aus.

  • Nach dem Braten in der Pfanne bleiben oft Verkrustungen zurück.
  • Besonders hartnäckiger Schmutz lässt sich nicht einmal mit dem Schwamm entfernen.
  • Mit einem blitzschnellen Trick bekommen Sie die Pfanne sauber.

Unschöne Verkrustungen in der Pfanne mag wirklich keiner. Schließlich bereiten Sie darin Ihre Mahlzeiten zu und die sollen möglichst nicht mit Verschmutzungen in Berührung kommen. Manchmal brennen sich Lebensmittel aber so stark in die Pfanne ein, dass sie nur noch schwer zu entfernen sind. Schrubben mit Schwamm oder Lappen bringt dann oft auch nichts mehr - obendrein riskieren Sie bei starken Rubbeln Kratzer in der Beschichtung. Mit einigen Tricks werden Sie den Ablagerungen aber ohne Probleme Herr.

Blitz-Trick für Verkrustungen in der Pfanne: So werden Sie sie los

Richtig hartnäckige Ablagerungen werden Sie am ehesten los, wenn Sie die Pfanne noch einmal mit Wasser und eventuell einer Spezialzutat erhitzen. Am besten sollte die Pfanne dabei noch warm sein. Dann füllen Sie die verschmutzte Pfanne mit Wasser und schalten Sie die Herdplatte an. Das Wasser lassen Sie eine Weile köcheln, dann stellen Sie den Herd wieder ab. Nun nehmen Sie sich einen Pfannenwender und schaben damit vorsichtig die Verkrustungen ab.

Auch interessant: So wird Ihre Pfanne krustenfrei - in nur einem Schritt.

Sollte das nicht ausreichen, können Sie schrittweise verschiedene Hausmittel hinzufügen. Erhitzen Sie die Pfanne zum Beispiel mit Wasser und einem Schuss Essigessenz* und versuchen Sie dann erneut, den Schmutz heraus zu schrubben. Wenn das immer noch nicht ausreicht, mischen Sie das Wasser mit Backpulver* und geben es in die Pfanne. Nun sollten die übrigen Rückstände leicht zu lösen sein. Statt Backpulver oder Essig lässt sich aber genauso gut Speisesalz oder ein Schuss Spülmittel ins Wasser geben, um die Reinigungswirkung zu verstärken. Testen Sie einfach aus, was bei Ihrer Pfanne am besten funktioniert. Und geben Sie stets acht, die Beschichtungen nicht zu zerstören.

Umfrage: Welches Hausmittel ist Ihr Favorit?

Lesen Sie auch: Mit diesem simplen Trick wird jede Pfanne sauber.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare