Der tz-Mietertag

Schönheitsreparaturen: Wer muss streichen?

+
Gabriele Ennen in ­ihrem Wohnzimmer

München - Es wird Zeit. Seit 14 Jahren ist Gabriele Ennens (49) Wohnung nicht mehr renoviert worden. Unter anderem geht’s darum, die Wände zu streichen. Und es geht darum: Wer muss das tun oder bezahlen?

Laut Mietvertrag ist der Vermieter zuständig, aber passiert ist zunächst gar nichts. Erst, als sich die tz einschaltete, kam Bewegung in die Sache.Eine Geschichte, die zeigt: Es kommt nicht nur auf das Kleingedruckte an, sondern auch darauf, seine Rechte als Mieter aktiv einzufordern!

Gabriele Ennen wohnt auf 74 Quadratmetern in der Nähe des Harras. Sie hat Glück: Vor 14 Jahren zog sie hier in eine staatliche Wohnung für 700 Euro Monatsmiete ein. Sie sagt: „So etwas würde man heute gar nicht mehr finden. Und als alleinerziehende Mutter hätte ich mir München gar nicht anders leisten können.“ Im Vertrag verpflichtete sich der Vermieter – gegen einen Preisaufschlag – dazu, die Schönheitsreparaturen in der Wohnung zu übernehmen (inklusive des Streichens der Wände).

„Das ist heute völlig ungewöhnlich. Normalerweise wälzen die Vermieter die Pflicht zu Schönheitsreparaturen immer auf die Mieter ab“, sagt Anja Franz, Expertin des Mietervereins.

Vergangenes Jahr wurde das Haus an eine Frankfurter Kapitalanlagegesellschaft verkauft. Gabriele Ennen wandte sich an ihren neuen Vermieter mit der Bitte, die Renovierungen durchzuführen. Der reagierte rund ein Jahr lang nicht. Erst, als die tz dort anrief, kam ein Rückruf mit der Zusage, dass der Vermieter die Pflichten erfüllen werde. Die zuständige Sachbearbeiterin sagte, die Verzögerungen seien wohl die Folge von Sachbearbeiterwechseln.

So oder so rät Anja Franz: Den Vermieter konkret auffordern, die Arbeiten vorzunehmen und eine Frist setzen. „Man kann auch gleich androhen, dass man die Arbeiten sonst selbst ausführen lässt und die Kosten von der Miete abzieht“, sagt die Expertin. S. Sasse

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus
Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus
Zorniger DHL-Bote holt zum Rundumschlag gegen Black-Friday-Kunden aus
Zorniger DHL-Bote holt zum Rundumschlag gegen Black-Friday-Kunden aus
Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - das Ergebnis erstaunt sie
Frau testet Trick gegen Kalk in Toilette - das Ergebnis erstaunt sie
Kein Schimmel: Dieser einfache Trick schützt ihr Badezimmer
Kein Schimmel: Dieser einfache Trick schützt ihr Badezimmer

Kommentare