Ganz einfach

Klebrige Silikonbackform: Dieser Trick sagt dem Fettfilm den Kampf an

+
Silikonbackformen gibt es in allen Farben und Variationen - weshalb sie auch so beliebt sind.

Silikonbackformen haben den Vorteil, dass sie nicht eingefettet werden müssen. Trotzdem können sie mit der Zeit ziemlich klebrig werden - wie reinige ich sie dann?

Silikonbackformen erfreuen sich großer Beliebtheit: Sie gibt es in allen Farben und Variationen, sind leicht verstaubbar und müssen nicht eingefettet werden. Trotzdem absorbieren Silikonbackformen mit der Zeit das Fett des Teigs bzw. Gebäcks und fühlt sich dann recht klebrig an. Das heißt aber noch lange nicht, dass Sie sich nun eine neue Form zulegen müssen - mit Hausmitteln lässt sie sich recht einfach reinigen.

Silikonbackform reinigen: Wie werde ich den Fettfilm los?

Generell sollten Sie bei der Reinigung von Silikonbackformen zuerst die Herstellerangaben beachten. Dieser kennt sich mit seinem Produkt am besten aus und gibt wichtige Hinweise. Sollten keine genauen Angaben zur Reinigung vorhanden sein, können Sie auch unsere Tipps befolgen.

Sie wollen selbst mal mit einer Silikonform backen? Hier finden Sie eine Backform, die sich sogar auseinander falten lässt. (Partner-Link)

Das Reinigen einer Silikonbackform ist recht simpel: Sie sollte direkt nach dem Backen mit warmen Wasser und Spülmittel abgewaschen werden. Viele Formen sind auch für die Wäsche in der Spülmaschine ausgelegt.

Auch interessant: Frau reinigt ihren Backofen fast zehn Jahre lang nicht - bis sie diesen Trick austestet.

Aber was ist bei hartnäckigen Flecken zu tun? Wenn die Backform von einem Fettfilm beschichtet zu sein scheint oder anfängt zu kleben? Ein hilfreicher Tipp ist hier: Legen Sie die Backform in Salzwasser und lassen Sie sie einige Minuten darin kochen. So löst sich das Fett vom Silikon ab. Und lassen Sie sich nicht beirren, wenn sich die Form hinterher immer noch ein wenig klebrig anfühlen sollten - zum einen ist dies eine natürliche Eigenschaft von Silikon, zum anderen schränkt es die Backeigenschaften des Produktes nicht ein.

Lesen Sie auch: Briten können nicht fassen, wo Deutsche diesen Alltagsgegenstand hinstellen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Amazon-Bote schreibt Zettel an Kunden, der sich gewaschen hat: "Es kann nicht sein, dass..."
Amazon-Bote schreibt Zettel an Kunden, der sich gewaschen hat: "Es kann nicht sein, dass..."
Üble Kleinanzeigen-Panne: Anbieter übersieht Detail im Bild und macht sich zum Gespött
Üble Kleinanzeigen-Panne: Anbieter übersieht Detail im Bild und macht sich zum Gespött
Diesen teuren Fehler beim Wäschetrocknen machen viele - ohne es zu ahnen
Diesen teuren Fehler beim Wäschetrocknen machen viele - ohne es zu ahnen
"Deutschsprachige Europäer": Frau erbost über Forderungen einer Vermieterin
"Deutschsprachige Europäer": Frau erbost über Forderungen einer Vermieterin

Kommentare