Tipps & Tricks

Der Teppich rutscht ständig? Das können Sie dagegen tun

+
Ein Teppich der ständig verrutscht, ist ziemlich nervig. Wir haben Tipps für Sie.

Egal, ob Fußmatte oder Läufer - ein Teppich findet sich in jedem Zuhause. Doch nicht immer sind diese rutschfest. Wir erklären Ihnen, was Sie dagegen tun können.

Ein Teppich, der nicht auf der Stelle liegen bleiben will, ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch gefährlich werden. Denn dadurch erhöht sich die Unfallgefahr im Haushalt - ein falscher Tritt und schon können Sie zum Sturz kommen. Deshalb sollten Sie dafür sorgen, dass er nicht wegrutschen kann. Wir haben einige Tipps für Sie.

Mit diesen Tricks rutscht Ihr Teppich nie wieder

Bei einem losen Teppich haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um für mehr Bodenhaftung zu sorgen. Dazu gehören:

  • Teppichhaftmatten: Legen Sie unter den Teppich einfach eine rutschfeste Unterlage. Dabei handelt es sich meistens um eine kleine Matte aus Gummi, die Sie je nach Belieben zuschneiden können. In der Regel sollte Sie die Teppichmaße abzüglich fünf Zentimeter an allen Seiten vorweisen.
  • Teppich Spray: Es gibt spezielle Teppich-Stopp-Sprays, die das rutschen von Teppichen verhindern. Dazu sprühen Sie ganz einfach die Unterseite des Läufers ein. Das Spray ist für alle Teppichgrößen geeignet.
  • Gummiringe: Sie kennen bestimmt die Gummiringe, die für Eingemachtes verwendet werden. Diese eignen sich perfekt, um Ihren Teppich rutschfest zu machen. Dazu kleben Sie einfach einen unter jede Ecke Ihres Teppichs - und schon bleibt er an Ort und Stelle haften.
  • Doppelseitiges Klebeband: Befestigen Sie es auf der Unterseite des Teppichs und legen Sie ihn direkt an den Wunsch-Ort. Dieser Tipp eignet sich auch, wenn nervige Teppichecken hochstehen.
  • Teppichklebeband: Statt doppelseitigem Klebeband lässt sich auch ein spezielles Teppichklebeband verwenden, das umso besser hält und sich auch ohne Rückstände entfernen lässt.

Lesen Sie hier nach, wie Sie Ihren Teppich reinigen - damit er stets ein Hingucker bleibt. Oder: Mit diesem verrückten Trick entfernen Sie Rotweinflecken im Teppich.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

"Danke, dass ihr aussprecht...": Nachbarn erkennen gemeinsamen Feind - und tun sich zusammen
"Danke, dass ihr aussprecht...": Nachbarn erkennen gemeinsamen Feind - und tun sich zusammen
Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Darum sollten Sie Spinnen zu Hause nicht töten
Darum sollten Sie Spinnen zu Hause nicht töten
Diese Spinne treibt sich auch bei Ihnen im Haus herum - das steckt dahinter
Diese Spinne treibt sich auch bei Ihnen im Haus herum - das steckt dahinter

Kommentare