1. tz
  2. Leben
  3. Wohnen

Keine Wohnung für alleinerziehende Mama

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Sarah (22) und ihre Tochter Evelyn (2) in der Obdachlosenunterkunft © immowelt AG

München - Auf einer neuen Internet-Börse können Vermieter Angebote zu sozialverträglichen Preisen einstellen, dort können Bedürftige einen Vermieter mit Herz finden.

Sie schauen nicht nur zu, sie tun was! Die Immobil

null
© fkn

ien-Experten von immowelt.de wollen denjenigen helfen, die bezahlbaren Wohnraum am dringendsten brauchen – beispielsweise in Not geratenen Familien. Sie können sich jetzt auf einer neuen Internet-Seite umsehen: eine Börse für soziale Räume. Hier können Vermieter Angebote zu sozialverträglichen Preisen einstellen, hier können Bedürftige einen Vermieter mit Herz finden:

www.verändere-deine-stadt.de.

Die Seite ist sowohl für Wohnraum gedacht als auch für Vereinsflächen (etwa soziale Initiativen mit leeren Kassen) oder Lagerplatz (beispielsweise für Künstlergruppen). Wer auf der Plattform sucht und anbietet? Wir zeigen Beispiele:

Sie will Leben in die Villa bringen

null
Zur Villa gehören 1800 Quadratmeter Grund. Der Garten wäre perfekt für Kinder © fkn

Ingrid Hoefler (42) hat Platz, viel Platz – und ein großes Herz. Zusammen mit ihrer Schwester möchte sie ihre Villa im Landkreis Dachau vermieten. Sie will nicht viel Geld, aber sie will Mieter, die den Platz wirklich nötig haben. Ihr Angebot: Rund 350 Quadratmeter Wohnfläche in insgesamt zehn Zimmern für rund 1400 Euro – das zahlt man normalerweise für ungefähr ein Drittel des Platzes.

null
Ingrid Hoefler ist selbst in dem großen Haus aufgewachsen © immowelt AG

Ingrid Hoefler hofft, dass es wieder lebendig wird in dem Haus, in dem sie selber aufwuchs. Sie sagt: „Es geht meiner Schwester und mir nicht darum, so viel Miete wie möglich zu bekommen. Diesen Trend erleben wir ja gerade in München. Wir wollen, dass jemand einzieht, der das Haus liebt.“ Das könnte etwa eine kinderreiche Familie, ein Mehrgenerationenhaushalt oder ein Behindertenverband sein.

Kein Platz für alleinerziehende Mama

Es sind Menschen wie Sarah (22), für die die neue Internet-Seite gemacht

null
Sarah (22) und ihre Tochter Evelyn (2) in der Obdachlosenunterkunft © immowelt AG

wurde. Die alleinerziehende Mama sucht für sich und ihre Tochter Evelyn (2) eine Bleibe. Genug Geld hätte sie – aber niemand will ihr eine Wohnung geben: „Egal wo ich mich vorstelle. Immer heißt es: ,So eine wie Sie wollen wir nicht.‘“ Sarah hatte sich Anfang des Jahres von ihrem Freund getrennt, auch mit ihren Eltern ist sie zerstritten. Deswegen blieb der Münchnerin nur der Weg in die Obdachlosenunterkunft. Jetzt lebt sie zusammen mit ihrer Tochter in einem Teufelskreis: ohne festen Wohnsitz kein Kita-Platz, ohne Kita-Platz keine Chance auf eine Ausbildungsstelle. Sarah sagt: „Am liebsten würde ich Krankenschwester lernen, aber erst mal bräuchte ich eine Wohnung. Ich will ein neues Leben anfangen.“ Vielleicht gelingt der Start auf verändere-deine-stadt.de.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Auch interessant

Kommentare