1. tz
  2. Leben
  3. Wohnen

Vollmond im Mai: Der Blumenmond markiert einen Wendepunkt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Vollmond durch eine Blume betrachtet. (Symbolbild)
Die nächste totale Mondfinsternis fällt auf den 16. Mai 2022. (Symbolbild) © Eckhard Stengel/Imago

Vollmonde beeinflussen seit jeher das Verhalten von Mensch, Tier und Natur. Dass der Vollmond im Mai auf eine Finsternis fällt, verstärkt dieses Phänomen.

München – Im Jahr 2022 gibt es insgesamt vier Finsternisse, aufgeteilt in zwei Mond- und zwei Sonnenfinsternisse. Da der diesjährige Mai-Vollmond am 16.05. auf eine solche Mondfinsternis fällt, trägt er neben dem Beinamen „Blumenmond“ auch noch den Namen „Blutmond“.
24garten.de weiß, was Sie sonst noch über das Naturschauspiel wissen sollten.

Der Beiname „Blumenmond“ für den Vollmond im Mai liegt auf der Hand: Im Mai blühen so viele Blumen wie in keinem anderen Monat. Gleichzeitig schiebt sich die Erde im fünften Monat des Jahres genau zwischen Mond und Sonne, weshalb der Mond im Schatten unseres Planeten steht. Es kommt zu einer totalen Mondfinsternis.

Auch interessant

Kommentare