1. tz
  2. Leben
  3. Wohnen

Wie werden Walnüsse richtig geerntet und gelagert?

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Im Herbst ist die Erntezeit von Walnüssen. Beim Ernten und Lagern sollten Sie einiges beachten. Wir haben einige Tipps.

Walnüsse sind sehr gesund. Zwar haben sie einen hohen Fettanteil von bis zu 60 Prozent, doch handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren, die essenziell sind für eine ausgewogene Ernährung. Außerdem sind Walnüsse sehr lecker – ob im Müsli, Kuchen oder im Walnussbrot. Ab etwa Mitte September bis Ende Oktober ist die Erntezeit für Walnüsse. Wer einen Walnussbaum im Garten stehen hat, kann in dieser Zeit mit dem Ernten beginnen. Dabei sollten Sie einiges beachten.

Sammeln Sie nur Walnüsse, die vom Baum gefallen sind

Das Ernten von Walnüssen ist nicht schwer, weil Sie sie einfach vom Boden einsammeln müssen. Tragen Sie dabei am besten Handschuhe, da die Gerbsäuren an den Schalen Flecken auf der Kleidung und der Haut hinterlassen können, die nur schwierig zu entfernen sind. Versuchen Sie nicht, die Nüsse direkt vom Ast zu schneiden oder zu schütteln. Dadurch könnten Sie dem Baum schaden, sodass im nächsten Jahr weniger Walnüsse nachwachsen. Falls die grüne Schale sich von alleine öffnet, können Sie aber zugreifen. Grundsätzlich sind die Walnüsse aber ohnehin erst reif, wenn sie von alleine herunterfallen. Idealerweise sammeln Sie die Nüsse möglichst schnell ein. Wenn sie länger auf dem Boden liegen bleiben, könnten sie ansonsten anfangen zu schimmeln oder von Insekten befallen werden.

Richtig gelagert sind Walnüsse mehrere Jahre haltbar

Walnüsse in einer Schale auf einem Tisch Nahaufnahme.
Walnüsse können sehr lange konserviert werden, wenn man weiß, wie. © Kantaruk Agnieszka/Imago

Nachdem Sie die Walnüsse eingesammelt haben, beseitigen Sie die Reste der grünen Außenschale mit einer Bürste – keineswegs mit Wasser! Falls sich die grüne Schale nicht einfach entfernen lässt, lassen Sie die Nüsse einen Tag lang zunächst antrocknen. Danach müssen sie an einem warmen, trockenen und schattigen Platz trocknen – und zwar mindestens einen Monat lang. Das dient dazu, die Feuchtigkeit in den Nüssen zu reduzieren und so die Entstehung von Schimmel zu verhindern. Auf diese Weise sind Walnüsse in der Schale bei kühler und trockener Lagerung sogar mehrere Jahre haltbar.

Sobald die Nüsse trocken sind, empfiehlt es sich, sie an einem dunklen Ort weiterhin möglichst luftig zu lagern – etwa in einem Netz, einem Korb oder einer Schale.

Auch interessant

Kommentare