Eismanagement

Winterfeste Pflanzen: Deswegen macht Frost und Schnee diesen Blumen nichts aus

Einige Pflanzen überstehen Minustemperaturen ohne Probleme, auch über einen langen Zeitraum hinweg. Wie das funktioniert, ist bisher nur zum Teil geklärt.

Innsbruck – Die Natur gibt viele Rätsel auf und der Mensch ist noch lange nicht am Ende all seiner Forschungsarbeiten. Ein großes Mysterium ist für Forschende bis heute noch, wie es einige Pflanzen schaffen, bei Eiseskälte problemlos zu überleben und sogar zu blühen. Ein Team der Universität Innsbruck ist den winterfesten Pflanzen ein bisschen auf die Spur gekommen und untersuchen Gletscherhahnenfuß und Nadelbäume.
Wieso beispielsweise die Fichte als winterfeste Pflanze so gut mit Kälte klar kommt, weiß 24garten.de*.

Draußen ist es bitterkalt, es schneit und die meisten Pflanzen, die im Sommer noch den Garten schmücken, haben eine Ruhepause eingelegt. Mehrjährige Pflanzen wie beispielsweise viele Stauden ziehen sich in den Wintermonaten sogar ins Erdreich zurück, um vor den niedrigen Temperaturen geschützt zu sein. Doch nicht alle Pflanzen brauchen besonderen Winterschutz, einige Exemplare bevorzugen das raue Klima sogar und blühen, sobald es kalt genug ist. Warum das so ist, ist Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bis jetzt noch nicht ganz klar, ein paar Erklärungsversuche gibt es aber schon. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare