1. tz
  2. Leben
  3. Wohnen

Zur Blüte: Erdbeeren brauchen Bett aus Stroh

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Satte, rote Erdbeeren auf einem Bett aus Stroh
Eine Lage Stroh um die Erdbeeren hat viele Vorteile für die Pflanze. © Guido Kirchner/dpa/dpa-tmn

Erdbeeren verderben schnell. Daher ist es wichtig, dass sie schon in der Zeit, in der die Pflanzen heranreifen, vor Feuchtigkeit und damit Schimmel geschützt werden.

Diespeck/Rostock - Wenn Erdbeerpflanzen im Gartenboden erblühen, sollten sie weich gebettet werden. Eine Lage Stroh um sie herum schützt die bald schon heranreifenden Früchte vor nassem Boden - und damit vor Schmutz und dem Schimmeln. Daher sollte der Boden um die Pflanzen mit einer fünf bis sieben Zentimeter dicken Strohschicht bedeckt werden, rät Roswitha Schemm, die den Erdbeerhof Zehelein-Schemm in Diespeck (Bayern) betreibt.

Bildet sich doch Schimmel an den Früchten oder entwickeln sich kranke Blätter, sollte man diese direkt entfernen.

Mulchschicht bringt noch mehr Vorteile

Übrigens, die Lage Stroh muss später auch nicht vom Boden entfernt werden und kann dort den ganzen Sommer über das Wachstum von Unkräutern dämmen. Ein weiterer Vorteil: Liegt Stroh auf dem Boden, trocknet dieser nicht so schnell aus.

Da das Stroh mit der Zeit aber verrottet, profitiert der Boden aus einem weiteren Grund von dieser Pflegemaßnahme: „Unter der Mulchschicht entsteht eine ganz tolle Bodengare“, sagt Erdbeerbauer Robert Dahl, Inhaber von Karls Erlebnis-Dorf bei Rostock. dpa

Auch interessant

Kommentare