Die Frühaufdreher von Bayern 3

München - Jetzt gibt’s was auf die Ohren! Wir suchen Münchens beliebteste Morgen-Show im Radio. Wer ist für Sie der tz-Morgen-Champion? Heute stellen wir die Frühaufdreher von Bayern 3 vor.

Wählen Sie den tz Radio Morgen-Champ 2012

Zur Abstimmung

Sobald diese Stimmen aus dem Radio tönen, ist die Nacht vorbei und München wach! Doch wer steckt hinter den Stimmen der Muntermacher, die morgens ab 5 Uhr die Stadt wecken? Die tz-Reporter Christina Lewinsky und Michael Westermann schauen bei acht Münchner Sendern hinter die Kulissen: Lesen Sie täglich das Profil einer Morgenshow und erfahren Sie, wie die Moderatoren wirklich ticken – und wie viele Liter Kaffee dafür morgens nötig sind. Welche Münchner Morgenshow ist ihre absolute Nummer eins? Heute präsentieren wir die Frühaufdreher im Kampf um den tz-Morgen-Champion-Pokal. Auf die Ohren, fertig, los!

Die Frühaufdreher von Bayern 3

Die Frühaufdreher von Bayern 3

Der Sender: BR 3

Rundfunkplatz 1,

80335 München

Hörertelefon: 0800 / 800 38 00

Internet: www.br.de

Reichweite/Frequenzen: ganz Bayern / UKW München 98,5 MHz und 97,3 MHz

Zielgruppe: 35-45 Jahre

Morgenshow:

Die Frühaufdreher von 5 bis 9 Uhr

Die Studiotür fliegt auf, Regisseur Thommi Stottrop kommt rein: „Wir müssen umwerfen und machen einen Kombi-Break aus Lothar Matthäus und Dschungelcamp. Ihr müsst schneller reden!“ „Aber was machen wir als Opener?“, fragt Claudia Conrath. Fleischi formt seine Hände zu einem Megafon und ruft zum Spaß: „Krisensitzung!“ Fünf Sekunden vor der nächsten Moderation wirkt bei den Frühaufdrehern alles wie pures Chaos – doch sobald das rote Licht leuchtet, moderieren die Vollprofis ohne jede Hektik.

Heute „fährt“ Axel Robert Müller (36) die Sendung am Mischpult. „Ich bin der sogenannte Fahridiot bei uns und für die Technik verantwortlich.“ Damit wechselt er sich stündlich mit Claudia Conrath (44) ab, die ihm mit Fleischi (43, der eigentlich Bernhard Fleischmann heißt) gegenüber sitzt. Die Frühaufdreher kommunizieren „on air“ ohne Worte – ein Nicken, ein Handzeichen, und schon wissen alle, wer die nächste Anmoderation übernimmt.

Radio Morgen-Shows: Das sind die Gesichter hinter den Mikros

Radio Morgen-Shows: Das sind die Gesichter hinter den Mikros

Dann wird es ernst. Das Team diskutiert mit den Hörern über Gesundheitschecks bei älteren Führerscheinbesitzern. Während danach wieder Musik läuft, beantworten sie Hörer-E-Mails. „Das macht uns aus. Die Hörer sollen live dabei sein und die Themen mitgestalten.“

Als Teil der ARD verfügt Bayern 3 über ein weltweites Korrespondentennetz, deshalb sind die Berichte umfassender und hintergründiger als bei den Münchner Privatsendern. Doch der Spaß kommt nie zu kurz: Claudia Conrath setzt gerade zur Moderation an, da gähnt Fleischi dreist und ausgiebig ins Mikro. Konzentration adé, seine Kollegen lachen sich schlapp. Kurz darauf wühlt Fleischi in einem Zettelhaufen am Boden, Claudia kontert: „Aha, Fleischi ist wieder in seinem Büro zugange!“

Das Erfolgsrezept der Frühaufdreher? Die drei sind auch fern der Mikros gut befreundet – nach der Sendung steht gemeinsames Frühstücken in der BR-Kantine auf ihrem ganz persönlichen Programm.

Der Steckbrief von Axel Robert

Geburtsort: Würzburg.
Familie: verheiratet, zwei Kinder.
So werde ich morgens wach: Nach einer Nasendusche um 3:15 Uhr ist der Verpennteste wach!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich gerne mit vier Stunden Schlaf auskommen – dann müsste ich nicht um 20 Uhr ins Bett. Ich brauche leider fast acht Stunden Schlaf. Ansonsten bin ich wunschlos glücklich.

Für diesen Gast würde ich noch früher aufstehen: Hanns Joachim Friedrichs. Mein ­Teenie-Idol. Aber ­leider ist er nicht mehr unter uns.

Mein Lieblingsplatz in München: Alle Straßen mit Cafés, in denen es frisch gepresste Säfte und Eier von glücklichen Hühnern gibt.

Peinlich ste Panne auf Sendung: Als ich vom Stuhl fiel. Weil ich mich am Mischpult abgestützt habe, war die Musik schlagartig aus und ganz Bayern hat es mitbekommen.

Der Steckbrief von Claudia

Geburtsort: Neunkirchen.
Familie: verheiratet, vier Kinder.
So werde ich morgens wach: Zwei Wecker, die beide außerhalb meiner Reichweite stehen müssen, ­damit ich mich aus dem Bettchen erheben muss. Und dann kein Selbstmitleid!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würd’ ich ihn meinem Mann schenken, dafür, dass er morgens den ganzen Familienzinnober allein organisiert.

Für diesen Gast würde ich noch früher aufstehen: Senta Berger, eine faszinierende Frau. Und Kultusminister Ludwig Spaenle, den ich gerne mal in eine Diskussionsrunde mit G8-geplagten Eltern setzen würde.

Mein Lieblingsplatz in München: Der Viktualienmarkt. Die Gerüche, Obst, Wein –ein Schlaraffenland!

Diese Eigenschaft braucht man als Morningman: Mut zum Augenring und zur eigenen Meinung.

Der Steckbrief von Bernhard

Geburtsort: Landshut.
Familie: ledig, Kinder nicht bekannt.
So werde ich morgens wach: Wecker nach zehn Minuten Schlummer ausmachen, NICHT nachdenken, Bad aufsuchen, sich selber beim Zähneputzen zuschauen und dann wundern, wenn ich auf einmal im Sender bin…
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich die Sendung von Mauritius aus machen, da hat’s vier Stunden Zeitverschiebung. Heißt: Wenn’s in der Heimat vier Uhr ist, schlägt’s auf der westindischen Insel grade mal acht.

Früher aufstehen würde ich für: Uli Hoeneß, Bully Herbig und Rick Kavanian. Für alle Überzeugungstäter, die so herrlich erfrischend sind. Eigentlich für alle Menschen, die was Interessantes zu erzählen haben und sich selbst nicht zu wichtig nehmen.

Panne: Beim Tanzen sauber den Bimbus an der Studiodecke angehauen.

Räumen Sie scharfe Preise ab!

tz-online auf FACEBOOK

Sony Xperia X10 mini pro: Sonys Supermini-Super-smart­phone bietet Nachrichten, YouTube, Apps von Android Market und vielesmehr – alles leicht mit einer Hand bedienbar! Und mit Timescape sind deine Freunde näher denn je: Facebook, Tweets, Anrufe, News – alles in einer Anwendung! Die Nachrichtenfunktionen machen Messaging superfix – dank kompletter Slideout-Qwertz-Tastatur und intuitivem Sensorbildschirm! Mehr Infos: www.sony.de

Aber aufgepasst: Außer dem tollen Smartphone können Sie bei uns auch noch weitere tolle Multimedia-Überraschungen gewinnen.

Abstimmen und gewinnen - so geht’s:

Im Kampf der Giganten kann nur ein Radiosender den Wanderpokal mit nach Hause nehmen - doch wer das wird, entscheiden Sie!

Auch interessant

Meistgelesen

Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
Nach Rückzug von Michael Käfer: Nächste Überraschung im P1
Nach Rückzug von Michael Käfer: Nächste Überraschung im P1
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare