Wie sich der Sender verändert

Bayern 3: Nie mehr Kultabend

+
Kein Platz mehr für Haudegen: Die B3-Kultnacht hat ausgesendet. Von den Moderatoren sollen Thomas Gottschalk und Fritz Egner (2.v.l.) auf Bayern 1 wechseln. Fred Kogel, Jim Sampson und Jürgen Herrmann (v.l.) sagen Servus.

München - Man kennt das ja: Es wird gerne mal verjüngt bei den Öffentlich-Rechtlichen, um ganz nah am Puls der Zeit zu sein. Und dabei mussten schon häufiger legendäre oder kultige Formate das Handtuch schmeißen.

Der jüngste „Coup“ des Bayerischen Rundfunks: Der Kultabend mit Kult-Moderatoren und ganz persönlich guter Musik von Fred Kogel, Fritz Egner, Jim Sampson und Jürgen Herrmann und vielleicht nicht ganz so erlesener toller Musik des großartigen Radiomanns Thomas Gottschalk wird ab Sommer eingestellt. Ausgesendet!

Doch die tz hat erfahren: Ganz so schlimm wird’s nicht, denn zumindest die zwei berühmtesten Radiomänner könnten weitermachen: Gottschalk und Egner. Die Bereitschaft der beiden wäre da. Allerdings nicht mehr auf Bayern 3, sondern auf Bayern 1. Falls Sie in den 70ern oder 80ern groß geworden sind, dürften Sie bei diesem Gedanken lächeln: Die beiden Haudegen, einst jung und wild, gehen zum einstigen Schlager-und-Humtata-Sender …

Doch die Zeiten ändern sich: Bayern 1 sendet ja schon länger Klassiker aus Rock und Pop bis in die 80er, Schlager sind so gut wie ausgestorben, und die schöne, traditionelle Volksmusik hat nur noch eine Stunde am Abend. Ab Ende der Sommerferien soll nun Bayern 1 weitgehend zusätzlich die Musik vom bisherigen Bayern 3 spielen, also die 80er komplett abdecken. Und auf Bayern 3 werden junge Moderatoren Musik der 90er bis heute präsentieren und spielen. Die Rockmusik ist auf 98,5 ohnehin lang nicht mehr so präsent, wie sie der ein oder andere gerne haben möchte …

Für Fritz Egner wäre der Umzug nach links auf der UKW-Welle ganz in Ordnung. Voraussetzung: „Wenn ich mit meiner Musik nicht mit den Vorstellungen von Bayern 1 kollidiere“, doch das wird laut tz-Informationen wohl nicht passieren. „Mittlerweile fühle ich mich auf Bayern 1 mit der Musik, die ich liebe, ohnehin mehr zu Hause als auf Bayern 3. Ich will ja dort auch kein Fremdkörper werden.“

Übrigens: Am 30. Juli (22 Uhr) macht Egner wieder Fernsehen! Mit Christiane Wolf widmet er sich eine Stunde lang der Disco-Ära in München (Egner) und New York (Wolf). Falls der Pilot erfolgreich ist, wird die Sendung weitergehen. 

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ

Kommentare