Beckenbauer wirbt pro Olympia 2022

Kaiser: Jetzt holen wir das Wintermärchen

+
Auf einer Pressekonferenz in München sprach sich Franz Beckenbauer für die Olympia-Bewerbung von München aus

München - Am 10. November wird über die Olympiabewerbung von München für 2022 abgestimmt. Nun meldet sich auch der Fußball-"Kaiser" Franz Beckenbauer zu Wort:

Was war das für ein Sommermärchen vor sieben Jahren in der Stadt – Fest des Fußballs, Fahnen aller Farben, friedliche Fans. „Gigantisch“ war das, schwärmt Franz Beckenbauer (68). Noch immer werde er in aller Welt darauf angesprochen. So schön soll es wieder werden: Jetzt kämpft der Kaiser für das Wintermärchen 2022!

Fünf Tage vor dem Bürger­entscheid setzt die Fußball-Legende den Endspurt an: Beckenbauer ist sicher, dass die meisten Bürger Ja zum Wintermärchen sagen – sie müssten aber auch wählen gehen. „Holen wir uns das Olympische Feuer nach München!“

Darum wirbt der Weltmeister für die Spiele: „Aus meinem Gefühl und der Erfahrung heraus kann ich sagen: Wir brauchen die Spiele!“ Es sei eine „einmalige Chance“ – wenn Milliarden am Fernseher auf München und Bayern schauten und Tausende Fans kämen. „Wenn wir so eine Chance bekommen, sollten wir zusammenhalten.“ Die Spiele bekomme man zwar nicht geschenkt. Aber: „Der Imagegewinn ist mit Geld nicht zu bezahlen.“ München habe sehr gute Chancen.

Er selbst will aber nicht mehr ins Rampenlicht. Bei der verlorenen Wahl um die Spiele 2018 hatte er vor der entscheidenden Sitzung im südafrikanischen Durban geworben. Jetzt möchte der Kaiser eher „aus dem Hinterhalt Lobbyismus“ machen. „München ist meine Heimatstadt und wird es immer bleiben.“

Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) setzt auf den Schub für Tourismus und Wirtschaft. Mit dem Olympischen Dorf an der Dachauer Straße entstünden Wohnungen für 3500 Münchner – „gerade für Familien und kleinere Einkommen“. Darum falle die Bilanz positiv aus. „Das wird ein bayerisches Wintermärchen.“

David Costanzo

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Nach Rückzug von Michael Käfer: Nächste Überraschung im P1
Nach Rückzug von Michael Käfer: Nächste Überraschung im P1
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt

Kommentare