Verbraucherorganisation

Alkoholarm statt alkoholfrei: Ist drin was draufsteht?

+
Selbst in vermeintlich alkoholfreiem Bier darf eine bestimmte Menge an Alkohol enthalten sein. Die Brauerei kann dabei selbst entscheiden, welche Angaben sie macht.

Vielen ist nicht bekannt: In alkoholfreiem Bier ist nicht immer das drin, was es verspricht. Es kann kleine Mengen Alkohol enthalten. Nur wird auf den Flaschen nicht immer darauf hingewiesen.

Bielefeld - Alkoholfreies Bier ist nicht völlig frei von Alkohol. Es darf bis zu 0,5 Volumenprozent enthalten. Ob Brauereien den Restalkoholgehalt kennzeichnen oder nicht, ist eine freiwillige Angabe.

Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage fände knapp die Hälfte (49 Prozent) der Befragten die Bezeichnung "alkoholarm" für solche Getränke am zutreffendsten. Den Zusatz "alkoholfrei" fanden nur 10 Prozent passend. Eine große Mehrheit (85 Prozent) sprach sich außerdem dafür aus, dass der noch enthaltene Alkoholgehalt auf den Flaschen angegeben werden sollte.

Im Auftrag der Verbraucherorganisation Foodwatch wurden 1000 Personen im Alter von 14 bis 60 Jahren befragte. Die Erhebung lief vom 25. Mai bis 6. Juni 16.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesen

Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.