Bachmeiers Rezepte

Süßer Traum: So gelingt die Marille im Knödel

+

München - Heute gibt es was Süßes von Fernsehkoch Hans Jörg Bachmeier. Der Küchenchef vom Blauen Bock am Sebastiansplatz verrät Ihnen, wie Sie perfekte Marillenknödel zubereiten.

Marillen sind für mich ein echter Höhepunkt. Ich fahre sogar jedes Jahr in die Wachau und koche diese wundervollen Früchte vor Ort zu Röster und Marmelade ein. Noch gibt es schöne Marillen aus Österreich und Ungarn und auch Aprikosen aus Frankreich. Wenn die Saison vorbei ist, gibt’s Zwetschenknödel, das Rezept bleibt ansonsten gleich.

Zuerst backe ich die gewaschenen Kartoffeln im auf 150 Grad vorgeheizten Rohr weich, schäle sie noch heiß und lasse sie zehn Minuten ausdämpfen, bevor ich sie zwei Mal durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücke.

Nun gebe ich Ei, Speisestärke, Mehl und weiche Butter zur Kartoffelmasse, mische alles gründlich durch und schmecke mit etwas Salz und Zitronenabrieb ab. Die Masse sollte sich nun trocken anfühlen. Je nach Kartoffelsorte kann es nun nötig sein, noch etwas Speisestärke dazugeben.

Den Kartoffelteig forme ich nun auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer fünf Zentimeter dicken Rolle und schneide sie in etwa einen Zentimeter dicke Scheiben. Die Scheiben drücke ich noch ein wenig platt, bevor ich die entkernten Marillen, in die ich jeweils ein Stück Würfelzucker gesteckt habe, darauf lege und einen Knödel forme. Den Überstand trenne ich ab und drehe die Knödel schön rund, bevor ich sie in kochendes Salzwasser einlege und etwa 20 Minuten gar ziehen lasse.

Spitzenkoch Hans Jörg Bachmeier verrät heute sein Rezept für leckere Marillenknödel.

In der Zwischenzeit röste ich in einer beschichteten Pfanne die Weißbrotbrösel mit dem Puderzucker unter gelegentlichem Rühren goldgelb und lasse sie auf einem Teller auskühlen. Die fertig gegarten Knödel nehme ich mit dem Schaumlöffel heraus und wälze sie in den gerösteten Zuckerbröseln, bevor ich sie auf Tellern anrichte und mit etwas Puderzucker bestäube.

An Guadn wünscht

Hans Jörg Bachmeier

Marillenknödel

  • 600 g Kartoffeln, mehlig kochend (ca. 500 g durchgedrückt)
  • 1 Ei (mittelgroß)
  • 75 g Speisestärke
  • 75 g Mehl
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 12 Marillen
  • 12 Stück Würfelzucker
  • Mehl, Salz
  • 500 g Weißbrotbrösel
  • 100 g Puderzucker

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Kommentare