Umfrage

Unsere Leser haben abgestimmt: Dieses Bier trinkt München am liebsten

Bier
1 von 26
Wir wollten wissen, welches Bier die Münchner am liebsten trinken. 25 Marken standen zur Auswahl und so haben Sie gewählt!
Operator Bier Odelzhausen
2 von 26
Platz 25: Keine Stimmen hat das Operator Bier aus Odelzhausen bekommen. Sie kannten das Bier noch gar nicht? Das sollten Sie schnell ändern!
Spaten Bier
3 von 26
Platz 24: Spaten 0,5%
Rothaus-Bier Tannenzäpfle
4 von 26
Platz 23: Rothaus-Bier Tannenzäpfle 0,9%
Veltins Bier
5 von 26
Platz 22: Veltins 0,9%
Löwenbräu
6 von 26
Platz 21: Löwenbräu 0,9%
Warsteiner Bier
7 von 26
Platz 20: Warsteiner 1,4%
König-Pilsener Bier
8 von 26
Platz 19: König-Pilsener 1,8%

Unsere Online-Wahl zum Lieblingsbier der Münchner ist vorbei und die Stimmen sind ausgezählt . Raten Sie mal, welche Marke vorn liegt.

Welches Bier schmeckt Ihnen am besten? Setzen Sie auf einer der Münchner Traditionsmarke? Kommt Ihr Lieblingsbier aus einem anderen Bundesland?

Anlässlich eines neuen Rankings zu den erfolgreichsten Biermarken weltweit wollten wir es genau wissen und fragten nach dem Lieblingsbier der Münchner.

Die Stimmen sind ausgezählt. Raten Sie mal, wer vorne liegt. Die Auflösung finden Sie in der Fotostrecke oben.

Schon getrunken? Das sind die zehn erfolgreichsten Biermarken

Das mexikanische Bier wurde mit dem Ziel gebraut, der spanischen Krone gerecht zu werden und zählt heute in 180 Ländern zu den führenden importierten Premium Biersorten. Woher das Ritual kommt, das Bier mit einer Limettenspalte zu servieren und zu trinken, ist nicht bekannt.
Platz 10: Corona Extra - Das mexikanische Bier wurde mit dem Ziel gebraut, der spanischen Krone gerecht zu werden und zählt heute in 180 Ländern zu den führenden importierten Premium Biersorten. Woher das Ritual kommt, das Bier mit einer Limettenspalte zu servieren und zu trinken, ist nicht bekannt. © N-Lange.de - Own work, CC BY-SA 3.0
Platz 9: Brahma - Brahma ist der Name des vierköpfigen Schöpfergottes des Hinduismus und einer alten Hühnerrasse. Was das mit Bier zu tun hat? Keine Ahnung! Über die Herkunft des Namens des brasilianischen Biers gibt es viele Spekulationen. Eine Version: Der Name geht auf den Gründer der modernen Brahma-Brauerei Georg Maschke zurück. Brahma ist also die Abkürzung von „Brauhaus Maschke“.
Platz 9: Brahma - Brahma ist der Name des vierköpfigen Schöpfergottes des Hinduismus und einer alten Hühnerrasse. Was das mit Bier zu tun hat? Keine Ahnung! Über die Herkunft des Namens des brasilianischen Biers gibt es viele Spekulationen. Eine Version: Der Name geht auf den Gründer der modernen Brahma-Brauerei Georg Maschke zurück. Brahma ist also die Abkürzung von „Brauhaus Maschke“. © Almanaque Lusofonista - Own w ork, CC BY 3.0 br
Platz 8: Harbin - Das chinesische Bier wird in der Harbin Brauerei gebraut, die schon 1900 von einem Deutsch-Polen gegründet wurde. Zweck war es, die Arbeiter der Chinesische Osteisenbahn mit Bier zu versorgen. 1960 wurde sie verstaatlicht, ging aber 2004 an Anheuser-Busch. Die Brauerei ist einer der größten Chinas, exportiert aber relativ wenig.
Platz 8: Harbin - Das chinesische Bier wird in der Harbin Brauerei gebraut, die schon 1900 von einem Deutsch-Polen gegründet wurde. Zweck war es, die Arbeiter der Chinesische Osteisenbahn mit Bier zu versorgen. 1960 wurde sie verstaatlicht, ging aber 2004 an Anheuser-Busch. Die Brauerei ist einer der größten Chinas, exportiert aber relativ wenig. © Par Hawyih — Hawyih拍摄, Domaine public
Platz 7: Heineken - Man kann um die ganze Welt reisen und in jeder noch so kleinen, dämmrigen Dorfkneipe leuchtet sie einem entgegen: die grüne Heineken-Flasche oder –Dose. Das ist kein subjektiver Eindruck, sondern Realität: Heineken exportiert 19 Millionen Hektoliter in 170 Ländern und ist damit die am weitesten verbreitete Biermarke der Welt. Es reicht dennoch nur für Platz sieben.
Platz 7: Heineken - Man kann um die ganze Welt reisen und in jeder noch so kleinen, dämmrigen Dorfkneipe leuchtet sie einem entgegen: die grüne Heineken-Flasche oder –Dose. Das ist kein subjektiver Eindruck, sondern Realität: Heineken exportiert 19 Millionen Hektoliter in 170 Ländern und ist damit die am weitesten verbreitete Biermarke der Welt. Es reicht dennoch nur für Platz sieben. © Door Andybryant - Commons
Platz 6: Yanjing - Yanjing ist die nationale Brauerei der Volksrepublik China und das gleichnamige Bier wird nach Deutschland, Österreich, Japan, England und in die USA exportiert. Das Bier der achtgrößten Brauerei weltweit wird mit kanadischem und australischen Getreide produziert.
Platz 6: Yanjing - Yanjing ist die nationale Brauerei der Volksrepublik China und das gleichnamige Bier wird nach Deutschland, Österreich, Japan, England und in die USA exportiert. Das Bier der achtgrößten Brauerei weltweit wird mit kanadischem und australischem Getreide produziert. © Ds02006 - Eigene Arbeit, Public Domain
Platz 5: Skol - Der Name leitet sich vom schwedischen „skål“ („Prost“) ab, aber die Biermarke wird vor allem in Brasilien gebraut und getrunken.
Platz 5: Skol - Der Name leitet sich vom schwedischen „skål“ („Prost“) ab, aber die Biermarke wird vor allem in Brasilien gebraut und getrunken. © Adrian Michael - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0
Platz 4: Tsingtao - 1903 gründeten deutsche Siedler in der Kolonialstadt Tsingtau die Germania-Brauerei, die später in Tsingtao-Brauerei umbenannt wurde. Heute wird Tsingtao in über 50 Staaten exportiert und zählt mittlerweile zu den meistverkauften chinesischen Bieren in den USA.
Platz 4: Tsingtao - 1903 gründeten deutsche Siedler in der Kolonialstadt Tsingtau die Germania-Brauerei, die später in Tsingtao-Brauerei umbenannt wurde. Heute wird Tsingtao in über 50 Staaten exportiert und zählt mittlerweile zu den meistverkauften chinesischen Bieren in den USA. © My work. - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0
Platz 3: Budweiser - Budweiser dürfte das bekannteste amerikanische Bier überhaupt sein. Es darf aber nur in Nordamerika unter diesem Namen vertrieben werden, da es in Europa einen langwierigen Rechtsstreit mit der tschechischen Brauerei Budějovický Budvar gab, der 2010 zugunsten der älteren Markenrecht der Tschechen entschieden wurde.
Platz 3: Budweiser - Budweiser dürfte das bekannteste amerikanische Bier überhaupt sein. Es darf aber nur in Nordamerika unter diesem Namen vertrieben werden, da es in Europa einen langwierigen Rechtsstreit mit der tschechischen Brauerei Budějovický Budvar gab, der 2010 zugunsten der älteren Markenrecht der Tschechen entschieden wurde. © Algont fra nl, CC BY-SA 3.0
Platz 2: Bud Light - 4,69 Milliarden Liter des „leichten Budweiser“ wurde 2016 verkauft. Dabei bezieht sich das „leicht“ nicht etwa auf den Alkoholgehalt, sondern tatsächlich auf die Kalorien.
Platz 2: Bud Light - 4,69 Milliarden Liter des „leichten Budweiser“ wurde 2016 verkauft. Dabei bezieht sich das „leicht“ nicht etwa auf den Alkoholgehalt, sondern tatsächlich auf die Kalorien. © cyclonebill (Øl og snaps), CC BY-SA 2.0
Platz 1: Snow - Auf Platz eins des Rankings findet sich die dritte chinesische Biermarke. Das Snow Bier erblickte erst 1993 das Licht der Welt und wurde gleich von drei Brauereien gebraut. 2014 waren es schon 90 Brauereien. Mit 100 Millionen Hektolitern ist Snow das meistverkaufte Bier der Welt, obwohl es fast ausschließlich in China vertrieben wird.
Platz 1: Snow - Auf Platz eins des Rankings findet sich die dritte chinesische Biermarke. Das Snow Bier erblickte erst 1993 das Licht der Welt und wurde gleich von drei Brauereien gebraut. 2014 waren es schon 90 Brauereien. Mit 100 Millionen Hektolitern ist Snow das meistverkaufte Bier der Welt, obwohl es fast ausschließlich in China vertrieben wird. © Yoshi Canopus - Own work (My own photo), CC BY-SA 3.0
Bier-Konsum
Bier-Konsum © picture alliance / Sebastian Gol

Auch interessant

Meistgesehen

Eisig kalt oder hoch oben: Das sind die extremsten Restaurants der Welt
Eisig kalt oder hoch oben: Das sind die extremsten Restaurants der Welt
So peppt man Gerichte mit Honig auf
So peppt man Gerichte mit Honig auf
Wie viel Fleisch gesund ist
Wie viel Fleisch gesund ist
Was das Sandwich besonders macht
Was das Sandwich besonders macht

Kommentare