Besser getrocknete: Kichererbsen für Falafel

+
Falafel und Hummus schmecken zu fast jeder Tageszeit. Foto: Doreen Mildner

Sie kommen aus dem Libanon, aus Israel oder der Türkei und sind längst auch in unserer Küche beliebt: Falafel Bällchen. Sie werden aus Kichererbsen gemacht. Welche Vorbereitungen dazu nötig sind:

Hamburg (dpa/tmn) - Kichererbsen sind eine Grundzutat für Falafel. Damit die orientalischen Teigbällchen gelingen, sollten Hobbyköche getrocknete Kichererbsen verwenden. Das rät die Zeitschrift "essen & trinken" (Ausgabe 7/2016).

Mit gekochten Kichererbsen erhält der Teig nicht die nötige Bindung. Ebenfalls wichtig: Getrocknete Kichererbsen sollten vor der Falafel-Zubereitung mindestens acht Stunden lang in kaltem Wasser einweichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht

Kommentare