Besser getrocknete: Kichererbsen für Falafel

+
Falafel und Hummus schmecken zu fast jeder Tageszeit. Foto: Doreen Mildner

Sie kommen aus dem Libanon, aus Israel oder der Türkei und sind längst auch in unserer Küche beliebt: Falafel Bällchen. Sie werden aus Kichererbsen gemacht. Welche Vorbereitungen dazu nötig sind:

Hamburg (dpa/tmn) - Kichererbsen sind eine Grundzutat für Falafel. Damit die orientalischen Teigbällchen gelingen, sollten Hobbyköche getrocknete Kichererbsen verwenden. Das rät die Zeitschrift "essen & trinken" (Ausgabe 7/2016).

Mit gekochten Kichererbsen erhält der Teig nicht die nötige Bindung. Ebenfalls wichtig: Getrocknete Kichererbsen sollten vor der Falafel-Zubereitung mindestens acht Stunden lang in kaltem Wasser einweichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Von Tarte bis Torte: Foodbloggerin verrät Münchens beste Kuchen-Adressen
Von Tarte bis Torte: Foodbloggerin verrät Münchens beste Kuchen-Adressen
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?

Kommentare