Im Kuchenhimmel

Foodbloggerin verrät: Hier gibt es die besten Kuchen in München

+
Der Kuchentratsch-Stand beim Bamberger Haus hat einiges zu bieten. Bianca Murthy testete sich durch die Leckereien. 

Ob Viktorianisches Teehaus oder Schmankerl auf einer Terrasse im Park. Foodbloggerin Bianca Murthy gibt ihre Tipps für Kuchen in München preis.

Nachdem die düsteren, kalten Tage nun allmählich gezählt sind, erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf. Gerade jetzt werden unsere Sinne wieder auf vielseitige Art und Weise beansprucht. Foodbloggerin Bianca Murthy gibt ihre Geheimtipps zu den besten Kuchen der Stadt preis und zeigt besondere Orte auf, an denen vor allem unser Geschmackssinn aufblüht. Egal ob Kuchen nach Omas wohlbehüteten Rezepten auf einer Terrasse im Luitpoldpark, ein Teehaus nach englischem Vorbild oder Raffinessen der französischen Backkunst in einer Patisserie: es ist alles dabei, was das Herz einer Naschkatze höher schlagen lässt.

1. Kuchentratsch 

Mehrere Standorte in München (siehe weiter unten); Tel.: 089 45207114;  https://www.kuchentratsch.com/

Gestern, am Sonntag, war für mich gefühlt der erste richtig warme Tag. Nur noch eine, und nicht drei Jacken; Menschen waren in den Biergärten und auf den Terrassen, und hier und da gab‘s die Möglichkeit, auch draußen zu essen. Ich tat’s zig Münchnern gleich und ging im Luitpoldpark essen und spazieren. Dabei landete ich zwangsläufig auf der Terrasse des Bamberger Hauses, welches sich in zwei Gastronomien und eben auch eine großzügige Terrasse unterteilt. Auf jener wurden zahlreiche verschiedene Kuchen am mobilen Verkaufsstand angeboten. Vom Karotten- oder Käsekuchen über Schokomuffins, bis hin zum Rhabarberkuchen, gab’s eine breite Auswahl. Die Kuchen kosten pro Stück 3,50 Euro und sind – das ist das Besondere – alle samt von kuchentratsch gebacken, wo ausschließlich Omas nach alt hergebrachten und ehrlichen Rezepten aus regionalen Rohstoffen Kuchen erstellen. Und das schmeckt man. Die Kuchen gibt es sowohl bei kuchentratsch selbst zu bestellen, als auch in diversen Münchner Gastronomien. Die Standorte der Cafés, die als Kunden von kuchentratsch deren Leckereien anbieten, finden sie hier.

2. Gartensalon 

Türkenstrasse 90/Amalienpassage, 80799 München; Tel.: 089 28778604; http://www.gartensalon.net/

Im Gartensalon landete ich für ein einfaches Frühstück mit Freunden und, weil mir gesagt wurde, dass die Scones (britisches Gebäck) besonders gut wären. Stimmt soweit, das sind sie, noch beachtlicher ist in meinen Augen allerdings das Angebot an Kuchen im Gartensalon. Von verschiedenen Tartes (die Beste ist „Weisser Trüffel Himbeere“ und „Limette Baiser“) und Kuchen mit Frischkäsehaube (unbedingt probieren: Karotte Kokos Ananas!), über Käsekuchen und Klassiker (mein Favorit: Spanischer Mandelkuchen), bis hin zu veganen Kuchen (schmecken alle wie „normale“ Kuchen), ist das Angebot mehr als üppig. Der (glutenfreie) „französische Schoko-Haselnusskuchen“, der „Käsekuchen mit geriebenen Äpfeln“ und auch der „Mango Cheesecake“ sind einfach nur Wahnsinn. Je nach Saison und Tageszeit bzw. Wochentag ist immer eine bestimmte Auswahl der Kuchen vorhanden und ihr könnt euch euren Favoriten an der Theke auswählen und an den Tisch bringen lassen. Das Café selbst ist recht klein und eng und dadurch schnell laut. Die im Innenhof gelegene, dazugehörige Terrasse verspricht dafür angenehme Sonnenstunden – mit Kuchen natürlich.

3. Brown‘s Tea Bar

Türkenstraße 60, 80799 München; Tel.: 089 25 54 38 39; http://www.victorianhouse.de/browns-teabar/

Nach wie vor einer meiner Favoriten, wenn es um eine reichhaltige Auswahl an Kuchen, Torten, Tartes und Tee geht: Die Brown’s Tea Bar, eine von insgesamt fünf Niederlassungen des The Victorian House. Das Besondere: Die Kuchen werden tagesfrisch in Handarbeit hergestellt, erhalten keine künstlichen Aromen und schmecken einfach immer gut und frisch. Kein Weg ist mir zu weit, wenn ich an die hausgemachten Scones (zum Beispiel „Sorte Walnuss“ für 1,60 Euro) denke oder mir der erste Bissen des ebenfalls hausgemachten Lavendelkuchen in Erinnerung kommt. Köstlich. Stimmig dazu ist auch das englische Ambiente mit hohen Decken, englischem Charme und gemütlicher Caféhaus-Atmosphäre. Wer auch gerne mal Außergewöhnliches probiert, ist hier genau richtig.

4. Patisserie Lehmann

Pilgersheimerstaße 48, 81543 München; Tel.: 089 179 265 27; http://lehmann-patisserie.de/

Auch hier: Nur Handgemachtes in Form köstlicher Törtchen, feiner Tartes, ganzer Torten zum Abholen/Bestellen oder auch vor Ort verkosten. Ganz besonders gut sind auch die Pralinen, Croissants und Macarons, welche zur Mitnahme für den Kaffeetisch zu Hause oder als kleine Beilage zum Kaffee in der Patisserie Lehmann angeboten werden. Meine Favoriten, die ich erst letzte Woche wieder verputzt habe, sind die kleinen Tartes. Je nach Saison, gibt es verschiedene Sorten wie Zitrone, Himbeere oder auch Apfel. Plant ihr beispielsweise ein umfangreiches Menü mit Freunden oder sucht noch nach dem richtigen „süßen Teilchen“ für danach, dürfte die Patisserie euch zusagen, da das Angebot großzügig ist und ausschließlich beste Zutaten und hochwertige Rohstoffe in der Patisserie verwendet werden. Also nichts wie auf nach Untergiesing für frischen Kuchen und süße Teilchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Zutat gehört auf keinen Fall ins Rührei - und doch machen Sie den Fehler immer wieder
Diese Zutat gehört auf keinen Fall ins Rührei - und doch machen Sie den Fehler immer wieder
Aus diesem Grund wird Hackfleisch grau - und so testen Sie, ob es noch essbar ist
Aus diesem Grund wird Hackfleisch grau - und so testen Sie, ob es noch essbar ist
Nudeln in Rekordzeit: Mit diesem Trick kochen Sie Pasta in nur einer Minute
Nudeln in Rekordzeit: Mit diesem Trick kochen Sie Pasta in nur einer Minute
Dramatischer Countdown: Deshalb gibt es bald keine Schokolade mehr
Dramatischer Countdown: Deshalb gibt es bald keine Schokolade mehr

Kommentare