Die Top fünf der Landeshauptstadt

Biancas Foodblog: Hier gibt‘s die besten Döner in München

+
Ob mit oder ohne viel Soße, vegetarisch oder mit Fleisch: Bianca weiß, wo jeder auf seine Kosten kommt. 

Dönerbuden gibt es in München wie Sand am Meer. Foodbloggerin Bianca hat unzählige besucht und weiß daher genau, wo es die besten Döner gibt. 

München - Ich weiß, ich weiß - kein leichtes Thema: Jeder stellt sich den perfekten Döner anders vor. Der eine mag‘s nicht zu „soßig“, der andere schön scharf und der dritte will nur ordentlich Fleisch zwischen zwei frischen Brothälften schmecken. Trotzdem gibt‘s eben ganz klar gute, sehr gute und die besten Anlaufstellen für Döner in der Stadt. Hier meine persönlichen Favoriten.

1. Delikat Einkaufszentrum PEP 

Ollenhauerstraße 6, 81737 München
Öffnungszeiten: Montag - Samstag von 10 - 20 Uhr 

Nach wie vor einer meiner Favoriten, wenn‘s um guten Döner geht. Leider sind die Öffnungszeiten des Ladens auch an die des Einkaufszentrums gebunden. Dennoch, der Döner von Delikat - natürlich aus Kalbfleisch - überzeugt mich jedes Mal. Frisches Brot, ausreichend saftiges (und nicht flachsiges) Fleisch und frisches Gemüse, dessen Menge man, genauso wie die der Soße, selbst bestimmen kann. Berlin macht uns Bayern ja angeblich vor, wie ein richtiger Döner zu schmecken hat und meine Berliner Freunde haben den Döner von Delikat auf jeden Fall auch abgesegnet. Für 4,50 Euro ein gelungenes Gesamtpaket. Toll ist auch, dass man ihn essen kann, ohne anschließend eine Dusche nehmen zu müssen, sprich auch für „to go“ geeignet. 

2. Arkadas Kebaphaus 

Wendl-Dietrich-Straße 17, 80634 München
Öffnungszeiten: Montag - Samstag von 10 - 21 Uhr 

Neuhausen ist an sich unter den Münchnern weniger als die „Döner-Area“ schlechthin bekannt, dennoch gibt es eine Anlaufstelle, an der ich selten unverrichteter Dinge vorbei gehe, wenn es mich nach Döner gelüstet: das Arkadas Kebaphaus. Der Neuhauser Dönerladen bietet ausgezeichneten Döner mit ganz besonders köstlichem und röschem Fleisch (auch vom Kalb) an. Dazu wird - für den, der es so mag - auch nicht mit der frischen Joghurtsoße gegeizt. Das Brot ist frisch und typisch „Döner“. Wer also in der Ecke ist, der sollte den Weg auf sich nehmen. Für unter fünf Euro gibt‘s hier einen echt guten Döner, den auch viele türkische Münchner gerne bestellen.

3. Sindbad Kebap 

Theresienstraße 59, 80333 München
Öffnungszeiten: Montag - Sonntag von 8 - 22 Uhr 

Als ich das letzte Mal auf Döner-Test-Tour war, war mir der Döner von Sindbad Kebap noch nicht bekannt. Neulich hat es mich durch einen Zufall dorthin verschlagen. Ich hatte Glück und die für den sehr kleinen und direkt an der U-Bahn-Station (Theresienstraße) gelegenen Laden üblichen Schlangen von Unistudenten blieben mir erspart (bringt also ein wenig Zeit mit, falls ihr zu den typischen Stoßzeiten kommt). Anstehen lohnt sich aber auch - denn für gerade mal drei Euro gibt es hier einen nicht minder schlechten Döner mit saftigem Fleisch und frischen Zutaten, als andernorts, wo der Döner teurer ist. Die Qualität passt trotz des geringen Preises und seid ihr erst mal dran, nehmt am besten den Klassiker mit Kalbfleisch, ordentlich Soße und frischem Salat. Ich hatte zwar das Gefühl, dass man sich mit dem Sindbad-Döner ein bisschen mehr vollsaut, weil mehr Flüssigkeit aus dem Brot tropft als bei den anderen Favoriten, aber selbst das nehme ich für das Geschmackserlebnis in Kauf.

4. Royal-Kebaphaus

Arnulfstraße 5, 80335 München
Öffnungszeiten: Montag - Samstag von 10 - 22 Uhr 

Wer kein Fleisch isst, der sollte unbedingt im Royal-Kebaphaus am Münchner Hauptbahnhof vorbei schauen. Das Kebaphaus bietet einen vorzüglichen fleischlosen Döner an. Nicht das gemütlichste Eck der Stadt für einen Snack zwischendurch, aber ihr könnt euch mit eurem vegetarischen Döner ja auch (zum Beispiel) in den alten Botanischen Garten verziehen. Auf der Speisekarte stehen auch zu 100 Prozent vegane Döner und nicht umsonst eilt der Ruf des besten vegetarischen Döners der Stadt dem Royal-Kebaphaus voraus. Eine gelungene Auswahl an unterschiedlichen Soßen toppt das Ganze noch. Ich empfehle übrigens auch allen Seitan- und „Fleischersatz“-Verfechtern einen Besuch vor Ort. In meinen Augen steht der fleischlose Döner der klassischen Variante in nichts nach. Schön auch, dass der Service immer superfreundlich und bemüht ist, euch den Döner genau so zu machen, wie ihr ihn am liebsten esst. Der vegane Döner liegt unter fünf Euro und macht ordentlich satt. 

5. Can Kardesler Döner Kebap

Rosenheimer Straße 90, 81669 München
Öffnungszeiten: Montag - Sonntag von 9 - 22 Uhr 

Zugegeben, hier fing die Story anders als üblich an. Ich saß zu Hause, hatte Lust auf Döner und fand heraus, dass Can Kardesler Döner zu mir nach Hause liefert. Gesagt, getan - ich bestellte mir einen klassischen Döner mit Kalbfleisch (für fünf Euro) und war begeistert, dass dieser sowohl heiß, als auch appetitlich, gut gefüllt und mit frischem sowie saftigem Fleisch bei mir ankam. Da lag es auf der Hand, dass ich in dem recht kleinen und von außen eher unscheinbaren Laden in der Rosenheimer Straße vorbei schaue. In der Tat wenig bis gar keine Qualitätsunterschiede zwischen Selbstabholung und Lieferung: das Fleisch saftig und reichlich, das Brot fluffig und frisch, der Salat ausreichend und knackig. Online, als auch vor Ort sucht man sich außerdem zwischen verschiedenen Soßen aus, ob man‘s lieber klassisch mit Joghurt, ohne Soße oder mit Chilisoße mag. Daumen hoch für den Döner von Can Kardesler (die Lieferung erfolgt zum Beispiel über Lieferheld). 

Eine Döner-Kette fällt raus

Nicht mehr dazu gehört für mich die wohl bekannteste Döner-Kette in München (und in anderen Städten): Oliva. Ich war einst wesentlich mehr von deren Qualität und Döner überzeugt. In letzter Zeit aß ich immer häufiger recht trockenes und sehr minimalistisch eingesetztes Fleisch. Leider nicht mehr einer meiner Favoriten. Wie seht ihr das?

Auf meiner „Noch-Probieren-Liste“ in Sachen Döner stehen übrigens noch viele weitere Läden. Insgesamt habe ich bereits weit über 70 verschiedene Döner in München verkostet. Es gibt nämlich knapp 890 Imbissbuden in München und zusätzlich etwa 2160 Selbstbedienungsrestaurants. Klar, nicht alle davon sind Dönerbuden oder Dönerläden, aber eine ganze Menge. Schreibt mir also gerne eure Favoriten und ich schaue vorbei. Wichtig sind für mich jedoch stets frische Zutaten, eine saubere Zubereitung und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

Biancas Foodblog

Bianca bloggt für Merkur.de und tz.de über Münchens Gastronomie. Mehr zu Bianca und ihrem Blog erfahren Sie hier. Ihre Restaurant-Checks und Tipps gibt auf unserer Themenseite Biancas Foodblog.

Weitere zahlreiche Restaurant-Tests liest du auf Biancas Website unter biancas-blog.de und über ihre Facebook-Seite.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg

Kommentare