Foodbloggerin verrät

Biancas Tipp: Münchner Restaurants für jedes Wetter

+
Foodbloggerin Bianca Murthy weiß, welche Münchner Restaurants bei jedem Wetter einen Besuch lohnen.

Unsere Foodbloggerin Bianca Murthy hat ausprobiert, welche Münchner Lokale sowohl bei Sonne als auch bei Regen einen Besuch lohnen.  

München – Regen, Sonne, Donner, Regen, Sonne – in München kann das Wetter im Sommer mitunter ziemlich wechselhaft sein. Ich erinnere mich noch gut an die Sommer meiner Kindheit zurück. Als mehrere Wochen am Stück die Sonne schien und wir Kinder den ganzen Tag mit kurzen Hosen und Kleidern herumgelaufen sind. Heutzutage ist das keine Selbstverständlichkeit mehr und man muss für jede Witterung gewappnet sein. Das hat mich – gezwungenermaßen – auf eine Idee gebracht: Ich habe Restaurants und Cafés in München getestet, die „allwettertauglich“ sind. In denen man also sowohl mit Flip Flops als auch mit Regenschirm eine gute Zeit verbringen kann. 

1. Neo-Brasserie Hoiz

Karlstraße 10, 80333 München; Telefon: (089) 28 80 88 09

Das Lokal im Herzen Münchens ist ideal für Tage, an denen sich Sonne und Regen abwechseln. Denn auf der Terrasse gibt es von mittags bis abends sowohl Sonnen- als auch Schattenplätze. Wer möchte, kann bei Regen aber auch ins gemütliche Innere der Neo-Brasserie Hoiz flüchten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Großzügige Terrasse, die bis 1 Uhr morgens geöffnet ist
  • Gemütlich-rustikales Restaurant mit viel „Hoiz“ und komplett verglaster Front
  • modern-interpretierte Karte mit Steak Frites, Spare Ribs, Loup de Mer und saisonal ausgelegten Speisen
  • umfangreiche Wein- und Drink-Karte
  • ideal für lange und laue Sommernächte

Mein Tipp: Das Mittagsmenü (Pasta oder Risotto im Wechsel samt Espresso für 15,50 Euro) ausprobieren oder abends für ein Gläschen Wein und das Tatar vom Bayerischen Weiderind (14,50 beziehungsweise 19,50 Euro als Hauptgericht) vorbei kommen.

2. Ella

Luisenstraße 33, 80333 München; Telefon: (089) 70 08 81 77

Durch die großzügige Terrasse mit Blick auf den Königsplatz ist das Ella ideal für sonnige Stunden an der frischen Luft. Und auch wenn das Wetter kippt, kann man von innen weiterhin die prächtige Aussicht genießen. Die Front des Restaurants ist komplett verglast.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Offene, weite Terrasse mit Blick auf den Königsplatz und viel Sonne
  • Schickes Restaurant mit kompletter Verglasung, Lounge-Bereich und langer Bar
  • italienische Klassiker und kreative Hauptgerichte samt täglich wechselnder Tages-Pasta und -Salat
  • Ganztags-Restaurant mit Frühstück, Lunch und Dinner
  • hausgemachte Kuchen

Mein Tipp : Zum Frühstücken (zwischen 09 und 11.30 Uhr) vorbeikommen, einen „Strammen Massimo“ mit Spiegeleiern, Focaccia, Rosmarin-Schinken und Rucola (für 7,50 Euro) bestellen. Bei Regen unbedingt ein Plätzchen entlang der verglasten Front ergattern und Tagespasta sowie hausgemachte Kuchen mit Blick auf den verregneten Königsplatz genießen. 

3. HeimWerk

Friedrichstraße 27, 80801 München; Telefon: (089) 21 89 61 04

Das auf heimatliche Küche ausgelegte Restaurant lockt mitten in Schwabing mit einer sehr ruhig gelegenen und eingezäunten Terrasse. Bei schönem Wetter kommen Sonnenhungrige hier voll auf ihre Kosten. Der Innenbereich überzeugt das HeimWerk mit hohen Decken und ansprechendem Ambiente.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eingezäunte Terrasse mit Sonnenstunden ab morgens
  • Schick-modernes Restaurant mit Spiegeldecke, Bar, Lounge und kostenloser Wasserstation
  • heimatliche Küche im SlowFood-Konzept mit überwiegend regionalen Zutaten
  • Gerichte werden als Snack- oder in normaler Portionsgröße serviert – je nachdem ob kleiner Appetit oder großen Hunger
  • Ganztags-Restaurant mit Frühstück, Lunch, Dinner und zahlreichen Drinks und Cocktails

Mein Tipp: Am besten zum Frühstücken am Wochenende (ab 10 Uhr) kommen und die HeimWerk-Schnitten, das Omelette und das hausgemachte Birchermüsli probieren. Bei dem leckeren Essen ist es fast schon egal, ob die Sonne scheint oder nicht. Bei schönem Wetter unbedingt auf der Terrasse reservieren.

4. Café Jasmin

Steinheilstraße 20, 80333 München; Telefon: (089) 45 22 74 06

Es ist das kultigste Café der Landeshauptstadt. Wer das Café Jasmin betritt, hat das Gefühl in der Zeit der 1960er-Jahre zurück zu reisen. Bei Sonnenschein kann man entlang der Hausfront an einem der kleinen Tischchen seinen Kaffee schlürfen. Im Inneren macht‘s dank der altmodischen Einrichtung eigentlich noch mehr Spaß.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zwar verfügt das Café Jasmin über keine Terrssem, doch an den kleinen Tischen an der Huasfassade können Besucher ebenso gut in der Sonne schlemmen
  • Die Inneneinrichtung orientiert sich am Stil der 1960er-Jahre: mintfarbene Möbel, Teppichböden und Motivtapeten sorgen für ein unvergleichbares Flair
  • Frühstück (auch vegan), Snacks, Suppen und Hauptgerichte (täglich wechselnd), Desserts sowie Longdrinks am Abend stehen auf der Karte
  • Es gibt Eier, Brot, Brezen und Croissants in Bio-Qualität

Mein Tipp:  

Egal ob Mit Flip Flops und Sonnenhut oder Gummistiefeln und Regenschirm: Ein Besuch im Café Jasmin lohnt sich bei jedem Wetter. Wer draußen in der Sonne frühstücken möchte, sollte am besten einen Tisch reservieren.

5. Cotidiano

1) Gärtnerplatz: Gärtnerplatz 6, 80468 München; Telefon: (089) 2 42 07 86 10

2) Schwabing: Hohenzollernstraße 11, 80801 München; Telefon: (089) 33 03 57 07

3) (in Kürze) Promenadeplatz: Maxburgstraße 4, 80333 München 

Sowohl am Gärtnerplatz, als auch in Schwabing sowie bald am Promenadeplatz: Das Cotidiano ist meiner Ansicht nach mittlerweile Kult in München. Außerdem ist das Lokal für mich ein Paradebeispiel in Sachen Ganztags-Restaurants. Die Gäste können sowohl in heimeliger Atmosphäre drinnen als auch draußen in der Sonne Platz nehmen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Auf den stets gut besuchten Terrassen gibt es sowohl sonnige als auch schattige Plätze (wobei das Cotidiano am Gärtnerplatz belebter ist als das in Schwabing)
  • Gemütliche Restaurants mit moderner und freundlicher Wohnzimmer-Atmosphäre, gestaltet mit viel Holz und modernen Materialien
  • Mitnahme-Theke mit frischen, hausgemachten Küchlein und Tartes
  • Frühstück, wechselnde Tagesgerichte (für 6,90 Euro) und Menüs, Abendkarte
  • hauseigene Signature-Drinks
  • Wechsel von drinnen nach draußen (oder andersrum) bietet sich aufgrund der entspannten Atmosphäre und großzügigen Platzgestaltung an

Mein Tipp: Die beiden Terrassen sind bei Sonne ziemlich schnell ziemlich voll. Besucht das Cotidiano ruhig auch schon am frühen Abend (ab circa 17 Uhr) und bestellt euch den „Ladys G&T“ mit Duke Gin, Granatapfelkernen, Tonic Monaco und Minzzweig. Der leckere Drink schmeckt am besten in der Sonne.

6. Miss Lilly‘s

Oefelestraße 12, 81543 München; Telefon: (089) 55 06 21 95

Entdeckt habe ich dieses Restaurant bereits vor einigen Jahren. Der Tag hatte sonnig begonnen, der Nachmittags war allerdings ziemlich verregnet. Doch bei wechselhaftem Wetter ist das Miss Lilly‘s genau die richtige Anlaufstelle.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Einfache und ruhig gelegene Terrasse mit ausreichend Sonne
  • Restaurant mit verglaster Fassade, moderner Einrichtung, viel Holz und ansprechender Atmosphäre
  • ideal für Gruppentreffen, Familien-Stunden, Ratsch-Treffen und Kaffee oder Absacker zwischendurch
  • sehr gutes Frühstück (bis 17 Uhr), abwechslungsreiche Mittags- und Abendkarte (ab 7,90 Euro) und eine umfangreiche Auswahl an Drinks (Weine, Cocktails, Aperitif, Longdrinks, etc.)
  • köstliche hausgemachte Kuchen

Mein Tipp: Schaut am besten um die Mittagszeit vorbei. Das Miss Lilly‘s liegt ziemlich ruhig, auf der Terrasse scheint dann angenehm die Sonne. Für 18,90 Euro könnt ihr hier übrigens ein leckeres Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Rucola-Salat essen. Danach unbedingt den Kuchen probieren.

Biancas Foodblog

Bianca bloggt für Merkur.de und tz.de über Münchens Gastronomie. Mehr zu Bianca und ihrem Foodblog findet ihr auf der Themenseite „Biancas Foodblog“ und auf ihrer Website.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Nelson Müller deckt auf: So pfuschen Eisdielen und Hersteller
Nelson Müller deckt auf: So pfuschen Eisdielen und Hersteller
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg

Kommentare