Servus, mia san die Michi-Madln!

Wir sind die Ersten im Michaeligarten

+
Ein Bier gönnen sich die Truderinngen Katharina (hi.) und Karin stets.

München - Sie sind „Die Michi-Madln“. So steht es auf dem Bierdeckel mit dem Engel Aloisius von Karin Doll (56) und Katharina Heimrich (66). Die zwei Truderingerinnen sind fast jeden Tag in ihrem Michaeligarten.

Wenn das Wetter mitspielt, kommen die beiden auch schon mal um 11 Uhr. Kurz nachdem aufgemacht wird.

Die beiden Frauen genießen hier die idyllische Lage am See, meist bei einer Partie Watten. Aber nur so lange, bis sich einer ihrer Bekannten dazusetzt. Der Tisch der Damen bleibt nie lange leer. „Das ist unser zweites Wohnzimmer“, so Heimrich.

Biergartenleiter Harald Reiterer (v. li.) mit seinem Team Milan, Fadil und Lucas.

Vom Fasching am Viktualienmarkt kennen sich die beiden. Vor 26 Jahren hat Karin den Michaeligarten für sich entdeckt, seit 1996 ist auch Katharina fast jeden Tag hier. Früher kam sie nach der Arbeit. Heute ist sie Rentnerin und kann spontan entscheiden, wann sie kommt.

Meistens teilen sich die Freundinnen ein Bier. Den Wurstsalat, Fleischpflanzerl oder Radieserl bringen sie selber mit. Wenn sie sich mal was zum Essen gönnen, dann empfehlen sie die Hendl und Schmalznudeln. „Das Schöne ist, dass wir hier auch jeden vom Personal mit Namen kennen.“

Mehr Infos rund um Schmankerl, Preise und Events im Michaeligarten gibt es hier.

Über die Jahre hatten sie schon viele lustige Erlebnisse in ihrem Biergarten. Etwa als Tatort-Stuttgart-Kommissar Richy Müller sich einen Schweinsbraten genehmigen wollte. „Die Karin war so begeistert, dass sie gleich auf ihn zugestürmt ist“, erinnert sich Katharina. „Sie hat dem Richy Müller so fest auf die Schulter geklopft: Da ist ihm gleich der Knödel auf dem Teller hochgehüpft.“ A bisserl verdattert sei der Schauspieler schon gewesen. Zum Glück ist Doll nicht immer so stürmisch.Außer wenn es um Fußball geht. Zur WM und EM stellen die Frauen ihren eigenen Fernseher im Biergarten auf. Ihre Stammtisch-Truppe dekoriert passend zum Spiel. Biergartenleiter Harald Reiterer (42) freut sich stets über die beiden. „Wir haben viele Stammgäste – und wenige Touristen“, sagt er.

Karin und Katharina wollen dem Biergarten die nächsten Jahre treu bleiben. Allein schon, um zu schauen, was aus dem jüngsten Michaeligarten-Nachwuchs wird: Erst vor ein paar Wochen sind sechs Schwanenjunge am See geschlüpft.

Ramona Weise

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten
4 Dachterrassen in München, auf denen Sie jetzt sitzen sollten

Kommentare