„Augustiner Schützengarten“ hat neu aufgemacht

+
Wirt Christian Schretzlmeier im neuen „Augustiner Schützengarten“.

Eine echte gastronomische Institution, das war die „Schießstätte“ mit Biergarten in Sendling, die bekannte „Münchner Haupt“.

Der Name geht auf die „Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft München“ zurück, die 1406 gegründet wurde. Seit 1893 hat sie ihren Sitz an der Zielstattstraße 6. Nachdem Wirtin Gigi Pfundmair und ihr Mann Robert aus familiären Gründen den Pachtvertrag nicht verlängert haben, heißt die Gaststätte nun „Augustiner Schützengarten“.

Christian Schretzlmeier hat das Wirtshaus als neuer Wirt renovieren lassen und wird als Neuerung das beliebte Augustiner anbieten, das Weißbier von der Schlossbrauerei Kaltenberg von Prinz Luitpold von Bayern aber beibehalten. Außerdem gibt es das Helle in Zukunft schon für 3,20 Euro, das Weißbier für 3,60 Euro. Und Blasmusik sowie Jazz soll in dem Biergarten mit 2500 Plätzen zukünftig weiterhin erklingen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mein perfekter (kulinarischer) Tag in Berg am Laim
Mein perfekter (kulinarischer) Tag in Berg am Laim
Beim Cheddar sorgt eine tropische Pflanze für die Farbe
Beim Cheddar sorgt eine tropische Pflanze für die Farbe
Ist die Beschichtung der Kaffeebecher bei McDonald's schädlich?
Ist die Beschichtung der Kaffeebecher bei McDonald's schädlich?

Kommentare